teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 17
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    24.09.2005
    Beiträge
    14

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,

    also ich habe einige Wartesemester zu überstehen und darf währenddessen keine Ausbildung anfangen, da ich sonst den Unterhaltsanspruch meiner Eltern verliere.
    Gibt es sinnvolle Tätigkeiten, die einigermaßen bezahlt werden und trotzdem aufs Studium vorbereiten?

    Danke für Eure Beiträge



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  2. #2
    Pipipiratin Avatar von Doctöse
    Mitglied seit
    19.08.2005
    Ort
    schön :-)
    Semester:
    PJ
    Beiträge
    6.258
    Hi Spilo,
    Ich hätte den Tipp, daß du dich vielleicht erst ehrenamtlich z.B. beim roten Kreuz verpflichtest. Dann zahlen die dir nämlich den Rettungssani-Lehrgang (so wars jedenfalls bei mir und einigen anderen). Ich hab also erst mal nen Praktikum bei der Organisation gemacht, dann haben die mich aufn Lehrgang geschickt, und danach war ich aber bei denen nicht nur ehrenamtlich tätig, sondern auch noch aushilfsweise, z.B. als Sani bei Bundesliga-Spielen.War herbe, Erstliga-Spiele zu sehen ohne Eintritt
    Als ehrenamtliche Helferin hab ich eine kleine Aufwandsentschädigung bekommen. Ansonsten hab ich noch Nachhilfe gegeben, in Englisch, Chemie und Physik, was auch recht gut bezahlt ist, da sprangen bei manchen Erfolgen schon mal extra Kröten
    Naja, Nachhilfe bereitet nicht grad vor, obwohl, man wird dabei extrem geduldig, was auch recht nützlich sein kann. Ansonsten gehts auch schon mal in kleinen Krankenhäusern, daß man dort nach nem Praktikum als Hiwi anheuern darf. Bei mir zuhause (tiefster Ruhrpott), wars jedenfalls möglich. Fragen kostet nix und Versuch macht kluch........
    Verdienst war Unterschiedlich, einzig die Nachhilfe war konstantes Einkommen, alles andere lief je nach Bedarf, aber wenn man noch bei den Eltern wohnt, dann sind die zufließenden Euronen mehr als ein nettes Taschengeld. Man muß sich bei den Hiwi-Jobs eben "unentbehrlich" machen, dann wird man so oft wie möglich eingespannt. Ich war nicht die einzige, die sich so ein paar Kröten im Dunstkreis der Medizin verdient hat. Klar, es is natürlich einfacher, beim "goldenen M" anzuheuern, aber das bereitet einen nun nicht wirklich aufs Studium vor, es sei denn, man will von der Friteuse verursachte Verbrennungen ersten und zweiten Grades an sich studieren
    Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

    I carry the sun in a golden cup...

    Vielleicht sei der glücklichste Mensch einer,
    der in eine schier unlösbare Aufgabe verwickelt ist,
    deren Lösung ihm nicht einen Augenblick unmöglich erscheint



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  3. #3
    =Y= Avatar von little_lunatic
    Mitglied seit
    16.03.2005
    Ort
    Frankfurt
    Semester:
    Alle
    Beiträge
    7.005
    was doctöse schreibt kann ich nur unterstützen. ansonsten krankenpflegepraktikum machen. zum einen bekommst du 3 monate rum, lernst was und hast später im studium n bisschen "luft". ich werd mir wohl für ende 2006 dann ne endgültige alternative zum medistudium vornehmen. ob das ne ausbildung oder n andrer studiengang ist.. wer weiß. hab auch noch 2 monate praktikum die ich vorher fertig machen will. und hoffe auf´s sommersemester. ansonsten villeicht (?) rettungssanitäter-ausbildung. um auf deinen nicht-ausbildungs-fall zurückzukommen. ziemlich cool find ich "travel-and-work". ansonsten jobben, jobben, jobben. welchen abischnitt hast du denn, dass du "einige wartesemester" überbrücken musst?



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    24.09.2005
    Beiträge
    14
    Tjoah, also ich hab 8 Wartesemester im schlimmsten Fall, eigentlich duerfte ich damit gar nicht ans Arzt werdn denken, aber naja.
    Am besten wäre für mich eine vergütete RA- oder RS-Ausbildung, da ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne, sonst hätte ich wahrscheinlich schon einige Praktika hinter mir.
    Aber wies aussieht, kann ich wirklich nur jobben, jobben, jobben..



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von dorfdepp
    Mitglied seit
    26.08.2005
    Ort
    innsbruck
    Semester:
    präSIP1
    Beiträge
    18
    hallo spilo,

    mach doch ein freiwiliges soziales jahr und schau, dass du bei einer hilfsorganisation landest. die haben nämlich in der regel fsj stellen im rd/krankentransport, d.h. du wirst i.d.r. erst die ausbildung zum rs bezahlt bekommen...
    dann darfst du im ktp durch die gegend schunkeln.... macht auch spass, du lernst was und eigentlich bekommst du nur ein "taschengeld", d.h. vielleicht klappts da noch mit dem unterhalt?
    ich weiss es nicht genau, aber möglich wärs? und du bist für max. 18 monate aufgeräumt und weg von der strasse.... und du kannst danach immer (relativ) gut jobben (auch da werden stellen gestrichen )
    ich hoffe ich konnte die weiterhelfen?

    ps: aber überlege dir nochmal deine entscheidung, wenn du doch ne ausbildung machst... des ist was, was dir keiner mehr nehmen kann!!!



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020