teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Thema: Zwei Fragen

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Guest
    Halli Hallo,

    habe eigentlich zwei Fragen. Einmal möchte ich wissen, ob es wahr ist, dass je schlechter die Abi-Note ist, desto länger man warten muss. Und zweitens möchte ich wissen, wie lang man ungefähr in Rheinland-Pfalz mit ca.2,2 oder 2,1 warten muss.

    Das war's schon.


    Andrea



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Premium Mitglied Avatar von Maynard
    Mitglied seit
    06.03.2002
    Ort
    Right Next Door To Hell
    Beiträge
    190
    Hallo,

    Antwort 1)

    Jein,


    es ist so, dass jedes zu jedem bewerbungsemester (ss/ws) eine neue wartezeitquote gebildet wird. diese ist abhängig von der anzahl der bewerber, die sich über wartezeit einen studienplatz erhoffen. wenn zum beispiel 6 wartesemester als wert herauskommt, bekommen alle, die mind. 6 wartesemester haben einen studienplatz. da ist es dann egal, ob man 2,9; 3,1; 3,7... hat. die note spielt dann eine rolle, wenn noch plätze über wartezeit frei sind. d.h. es wird bei den bewerbern mit 5 wartesemestern eine durchschnittsnote gebildet. für die zulassung sind dann 5 wartesemester + eine bestimmte durchschnittsnote nötig. oft wird auch erzählt, dass jedes wartesemester sich der eigene notendurchschnitt um 0,2 punkte verbessert. diese behauptung ist einfach nur falsch!

    Antwort 2)

    ???

    ich nehme mal an, dass 2,2 oder sogar 2,3 noch ausreicht um einen studienplatz zu bekommen. mit diesem durchschnitt würde ich ganz relaxt die bewerbung abschicken!


    ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

    mfg & viel glück

    may.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook