teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Oral, Anal, Phenobarbital Avatar von tadeus_t
    Mitglied seit
    21.10.2005
    Ort
    Wenn du's magst, dann bist du cool... Wenn nicht, bist du ein Bastard!
    Semester:
    Wat? Ich hab Ferien!
    Beiträge
    315
    Liebe Forengmeinde,
    auch auf die Gefahr hin, dass das hier schon mal thematisiert wurde, möchte ich trotzdem mal nachfragen, welche Erfahrungen ihr mit dem Krankenpflegepraktikum im englischsprachigen Ausland, sprich England, Irland, (USA, Australien, ...), gesammelt habt? Die Suchfunktion war da nicht allzu ergiebig und durch den KPP-Thread kann man sich auch nicht wirklich wurschtlen. Inwieweit ist ein KPP in diesen Kändern überhaupt zulässig (gesetzlich), wie sollte man die Bewerbung angehen, gibt es eine Möglichkeit an preisgünstige Unterkunft (evtl. über die Heilanstalt) zu kommen? Wüdre nämlich gerne mein Englisch aufpolieren, speziell auch schon ein wenig in Bezug auf medizinische Alltagsterminologie.
    Wenn ihr also ein solches KPP absolviert habt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir mehr dazu erzählen könntet.
    Vielen Dank!
    Gruß TT



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  2. #2
    =Y= Avatar von little_lunatic
    Mitglied seit
    16.03.2005
    Ort
    Frankfurt
    Semester:
    Alle
    Beiträge
    7.005
    in den usa gibts KPP z.b. garnicht soweit ich weiß. da kann man dann als "volunteer" ein paar stunden am tag mit schwestern oder docs mitlaufen, je nach sprachkenntnis reden und bekommt den standard-wisch unterschrieben und gestempelt. als ich in seattle war gabs auch überall an infopoints volunteers. hab mir auch überlegt den letzten noch fehlenden monat im ausland zu machen. irgendwo im forum gabs da mal einen fred aber bin zu faul zum suchen
    am besten mal an ein paar kliniken anrufen und denen erstmal erklären was du überhaupt willst. unterkunft gibts da bestimmt auch in irgendwelchen wohnheimen oder einer gastfamilie oder verwandten usw. vom rechtlichen würd ich auf sicherheitshalber mal direkt beim lpa anrufen und/oder schriftlich geben lassen dass es okay ist. können uns ja nen zimmer teilen oder eine ML-WG aufmachen
    Geändert von little_lunatic (30.03.2006 um 20:01 Uhr)



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Oral, Anal, Phenobarbital Avatar von tadeus_t
    Mitglied seit
    21.10.2005
    Ort
    Wenn du's magst, dann bist du cool... Wenn nicht, bist du ein Bastard!
    Semester:
    Wat? Ich hab Ferien!
    Beiträge
    315
    Zitat Zitat von little_lunatic
    unterkunft gibts da bestimmt auch in irgendwelchen wohnheimen oder einer gastfamilie oder verwandten usw.
    Gerade erstgenanntes wäre natürlich optimal.
    Zitat Zitat von little_lunatic
    können uns ja nen zimmer teilen oder eine ML-WG aufmachen
    Wenn du nicht schnarchst und mich vor dem Einschlafen hinterm Ohr kraulst, herzlich WIlkommen in der ML-KPP-WG! Wohin gehts denn?

    Ansonsten würd ich mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen!
    Gute Nacht!
    TT



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Oral, Anal, Phenobarbital Avatar von tadeus_t
    Mitglied seit
    21.10.2005
    Ort
    Wenn du's magst, dann bist du cool... Wenn nicht, bist du ein Bastard!
    Semester:
    Wat? Ich hab Ferien!
    Beiträge
    315
    tschuldigung, wenn ich mich aufdränge, aber vielleicht hat ja jemand noch was zu berichten? fänd ich süper .
    Danke.
    TT



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  5. #5
    immer nett lächeln Avatar von LaTraviata
    Mitglied seit
    04.09.2004
    Ort
    Gummibärenland
    Semester:
    HexHex
    Beiträge
    3.424
    ich muss mal meine vergangenen ausgaben der via medici und medilearn-zeitung, sowie das online angebot durchforsten (dort stand schon einiges zu kpp in england, auch mit unterbringung), wenn ich mal wieder zeit habe... zum wochenende hin werd eich dir spätestens dazu mehr sagen können!

    bis dahin liebe grüße,
    l.*
    “Pour ce qui est de l'avenir, il ne s'agit pas de le prévoir, mais de le rendre possible.”
    Antoine de Saint-Exupéry



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook