teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13
Forensuche

Thema: ET oder HM

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.03.2005
    Beiträge
    45
    Hi,
    ich biin verzweifelt ^^

    Kürzlich war ich in der Offizierbewerberprüfzentrale in Köln mit dem Ergebniss, dass ich am 1.7.07 mit Etechnikstudium anfangen darf. Natürlich interessiere ich mich auch für Etechnik und der Studiengang hat gute Zukunftschancen. Von der Bezahlung und der sozialen Absicherung beim Bund mal ganz abgesehen.. Die Zeit bei der Bundeswehr als Offizier ist nicht uninteressant, sogar ein Kindheitstraum von mir ^^
    Das Problem bei mir ist jetzt folgendes: Ich interessiere mich seit einigen Jahren (durch ER hat alles angefangen ) sehr für Medizin, habe auch ein solides Grundwissen aufgebaut, Interesse an den Naturwissenschaften ist selbstverständlich... Also wäre Medizin das I-Tüpfelchen.
    Meine Noten in Chemie, Phy (LK), Ma (LK), Bio sind im guten 1er Bereich (14-15), werde jedoch nur ein 1.5 - 1.6er Abi erreichen. D.h. ich müsste nahc meinem Abi Wartesemester schieben. Ausserdem gibt es beim "normalem Studium" das Problem der Finanzierung. Meine Eltern können mir auf Grund eigener finanzieller Probleme während des Studiums nicht helfen. Ich wäre in den 6Jahren auf mich alleine gestellt. Ist das überhaupt machbar?Hat man als Arzt in Dtl überhaupt zukunftschancen? (angestellt wird man sicherlich, aber ob auch das Leistungs-Lohn-Verhältnis stimmt?)
    Alles in allem würde mich beim Medizinstudium die Vielfalt der Naturwissenschaften, die Lehre vom menschlichen Organismus, Behandlung usw am meisten interessieren. Die praktische Tätigkeit als Arzt nach dem Studium wäre dann genau das was ich mri wünschen würde.(natürlich denke ich nicht an den ER Alltag, ...) Das Problem bei Medizin wäre die finanzielle Absicherung, da ich auf mich allein gestellt wäre. Kann man denn Studium und Job unter einen Hut bringen? Beim Etechnikstudium dagegen gäbe es nur die Physik und Mathematik (in dem ich keineswegs schlecht bin). Das Studium und die Tätigkeit danach wäre relativ trocken. Ich wäre in der Instandsetzung tätig, d.h. Verwaltungs, Ausbildungs und Führungsaufgaben. Dafür wäre ich aber finanziell sehr gut gestellt, von Anfang an, und hätte auch später eine Möglichkeit einen sehr gut bezahlten Job zu bekommen. (Im Vgl. zu Medizin, Arbeitszeit - Lohn Verhältnis stimmt einfach nicht. Wie die Zukunft in Dtl aussieht ist mir auch nicht bekannt...)


    Auch wenn ich die Vor- und Nachteile beider Richtungen kenne, kann ich mich eifnach nicht zwischen beiden entscheiden. Meine größte Angst ist es, später als Arzt Schulden abzahlen zu müssen und auf "minimum" leben zu müssen, und das nicht nur für die ersten paar Jahre nach dem Studium.
    Was also würdet ihr an meiner Stelle nehmen? (mit Begründung bitte )
    Und antwortet bitte nicht mit "das musst du selber wissen" oder ähnlichem...




    Danke schonmal für das Lesen, (hoffentliches) Verstehen des Textes und unter Umständen auch das Beantworten meiner Fragen^^

    MfG
    Shadow



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  2. #2
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    06.12.2004
    Beiträge
    933
    Mit Elektrotechnik, Maschinenbau und ähnlichen Studiengängen hat man denke ich die besten Zukunftsperspektiven überhaupt und dann noch beim Bund wo man sogar noch nebenher bezahlt wird... Aber wenn du Arzt sein musst um glücklich zu werden, dann ist das natürlich ein fast wichtigerer Grund.
    Also um es mal abgedroschen zu formulieren:
    Medizin wäre eine Herzentscheidung, E-Technik eine Kopfentscheidung
    Evtl. mal ein paar Pflegepraktika vor der Entscheidung machen um zu sehen ob dir Medizin wirklich gefällt, kannst du dann ja auch später, falls dir das dann wirklich liegt, im Studium als Pflegepraktika geltend machen.

    Edit: Achja, bei 1,5 oder 1,6 hast du, wenn du nichts falsch machst und sich nicht viel ändert, keine Wartesemester.
    Ein Versager ist nicht wer hinfällt, sondern wer liegenbleibt.



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Franzi
    Mitglied seit
    16.06.2002
    Ort
    Berlin
    Semester:
    4. Sem.
    Beiträge
    469
    Na wenn Dir die Verpflichtungen beim Bund nichts ausmachen, warum studierst Du dann nicht Medizin bei der Bundeswehr?



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.03.2005
    Beiträge
    45
    Das hängt damit zusammen, dass die Nachteile für ein Medizinstudium bei der Bundeswehr (FA, sehr viel mehr Auslandseinsätze, Truppenarzt...) einfach zu groß sind, deswegen käme für mich nur ein ziv. Medstudium in Frage..



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  5. #5
    wollt ihr die zitze? Avatar von ledoell
    Mitglied seit
    29.06.2006
    Ort
    Schreibtisch
    Beiträge
    1.794
    mit einem 1,5 oder 1,6 abi solltest du dir den studiengang im normalfall aussuchen können....also von daher: beides mal anschauen (praktika etc), dann entscheiden, freuen
    leider geil



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021