teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    20.11.2004
    Ort
    Kellerkind im tiefen Westen
    Beiträge
    333
    Hallo,

    Es gibt hier ja ein paar Leute die schon in Neuseeland famuliert haben oder ein PJ-Tertial dort verbracht haben. Für Infos aus erster Hand wäre ich echt dankbar !

    Was für ein Visum braucht man denn dafür ? In einigen Famulaturberichten wird von einem work visa gesprochen, dass aber nie verlangt wurde. Manche waren angeblich auch ganz ohne da (als Tourist braucht man ja für 3 Monate keines).

    Ich hab' meinen "Arbeitgeber" gefragt, aber die Dame wusste auch nicht so recht und meinte ich solle mal die HP der NZ Botschaft durchforsten, was aber auch nicht wirklich ergiebig gewesen ist, denn jetzt bin ich total verwirrt...student visa, work visa, working holiday visa...ARGH !

    Und bevor ich die dort angegebene 0900-Nr. anrufe, dachte ich, ich frag mal hier.

    Ich möchte nämlich kein Visum beantragen, dass ich eh' nicht brauche und mich noch 150 EUR kostet. Ist auch so schon teuer genug, der ganze Spass.

    Danke schon mal !

    Gruß,
    HH



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Antagonist Avatar von synosoph
    Mitglied seit
    20.08.2003
    Beiträge
    1.932
    Also mit NZ hab ich keine direkten Erfahrungen. Allerdings ist das geschilderte Problem mit den Visa ja nicht auf dieses Land beschränkt.

    Vor gleicher Frage stand ich in China. Bin mit Touristen-Visum eingereist und habe dann erst dort eine Famulatur organisiert. Ganz offiziell hätte ich dort eine Änderung des Visums beantragen müssen, damit ich arbeiten kann. Meine Klinik meinte dann aber, daß da niemand nach fragt. Ich habe einfach mit dem Touristenvisum famuliert. Allerdings waren das auch nur 15 Tage.

    In Neuseeland, denke ich, wird es ähnlich sein: In der Klinik wird wohl keiner nachfragen, da Du ja nicht bezahlt wirst und somit auch nicht als reguläre Arbeitskraft gemeldet werden mußt.

    Wie es mit Versicherungsbelangen aussieht (wenn in der Klinik was schief geht), kann ich Dir nicht sagen.
    Audiatur et altera pars.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Antagonist Avatar von synosoph
    Mitglied seit
    20.08.2003
    Beiträge
    1.932
    Es spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, zunächst mit Touristenvisum einzureisen und bei Bedarf dort vor Ort eine Änderung zu bewirken.
    Audiatur et altera pars.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.12.2005
    Beiträge
    14
    Hi Horst,

    habe im Sommer eine Famulatur in Kanada gemacht. Offiziel braucht man dazu ein besonderes Visum, weil man im kanadischen Gesundheitswesen taetig ist, sprich, man muss vorher zum sogenannten Kanada-Arzt (kostet 150 Euros!!!), ausserdem muessen Famulaturbestaetigung und ein Antrag an die Botschaft geschickt werden.
    Der Witz war, dass in Kanada im Hospital niemand danach gefragt hat, obwohl es im Rahmen der Bewerbung von der Universitaet als absolut notwendig erachtet wurde. Und die nette Dame bei der Einreise wusste auch nicht so recht, was sie mit dem Zettel anfangen soll, den ich von der Botschaft zugeschickt bekommen hatte, letztlich hat sie mich einfach durchgewunken.
    Also mal um die 200 Euros verschenkt (einschliesslich der Zugkosten, Kanadaaerzte gibts naemlich auch nicht ueberall!)
    Waer natuerlich ein Risiko gewesen, ohne dieses Visum einzureisen; kommt halt immer drauf an, wie die Leute in Deinem Hospital so sind.
    Wie es speziell in Neuseeland aussieht, kann ich Dir leider nicht sagen, habe keine Erfahrung.
    Viel Glueck!
    Bavaria



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    20.11.2004
    Ort
    Kellerkind im tiefen Westen
    Beiträge
    333
    Ich denke mal, dass ich auf ein 150 EUR teures Visum verzichten werde.

    In dem Infopaket, dass ich geschickt bekommen habe stand nix von benötigtem Visum, sondern ich habe ja nachgefragt. Und die Antwort klang auch nach "Ähm, keine Ahnung, fragen sie die Botschaft". Na ja, und die wird auf jeden Fall nach Visum schreien.

    Ich habe zwar mittlerweile erfahren, dass es ein sog. "working holiday visa" gibt. Das kann jeder deutsche Staatsbürger unter 30 beantragen, kostet rund 150 EUR, ist ein Jahr gültig und kann nur einmal ausgestellt werden plus einige andere Auflagen...ein richtig tolles bürokratisches Hin und Her. Finde ich völlig übertrieben für eine Famulatur . Ausserdem kommen wahrscheinlich auch noch ein "paar" Euronen mehr dazu für Rö-Thorax und für den neuen Reisepass, weil der bei besagtem Visum noch mind. 2 Jahre lang gültig sein muss. AARGH !!

    Danke trotzdem für die Infos !

    Gruß,
    HH



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020