teaser bild
Seite 10 von 15 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 50 von 71
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #46
    Mod a.D. Avatar von Zoidberg
    Mitglied seit
    16.09.2002
    Beiträge
    2.496
    2)
    Zwei Risikofaktoren für akuten Durchfall, einmal die Thyroxinmedikation und dann die Auslandsanamnese, besonders wegen der schon stattgehabten Durchfälle.
    Was würde ich mit ihr machen: einmal Infusionstherapie: G5 oder G10 und dazu eine Vollelektrolytlösung, vielleicht jeweils erstmal 1000ml. Dazu Laborkontrolle, einmal das TSH für eine vielleicht durch Übermedikation ausgelöste Diarrhoe, dazu großes BB (Eosinophilie?), Elyte (Verschiebungen durch Durchfall? K, Na, Cl?) und weitere Standardwerte.
    Stuhlkultur auf darmpathogene Keime (Campylobacter, Shigellen, Salmonellen, Yersinien, E Coli O157). Kann unser Labor fäkales Lactoferrin bestimmen? Wenn ja bestimmen und somit Hinweis auf etwaige Darmentzündung (sehr hoher neg. Vorhersagewert) und dazu noch Test auf occultes Blut im Stuhl. Dazu Stuhluntersuchung auf Eier, Zysten etc.
    Gab es in letzter Zeit einen HIV Test?



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  2. #47
    Kognitive Sollbruchstelle Avatar von Sebastian1
    Mitglied seit
    04.04.2002
    Semester:
    OA
    Beiträge
    10.903
    Zitat Zitat von Zoidberg
    zu 1)
    Ich nehme an Gelbfieberimpfung besteht auch?
    Das Fieber gilt bis zum Beweis des Gegenteils als stark malariaverdächtig, v.a. da keine Prophylaxe. Würde sofort Blutausstrich und "Dicken Tropfen" von einem malariaerfahrenen Labor machen lassen, also EDTA Blut hinschicken, falls das Hauslabor das nicht kann. Bei negativem Befund nach 6-8h erneute Testung.
    Zweite DD wäre Dengue Fieber, in dem frühen Stadium würde ich noch nicht das charakteristische Exanthem erwarten.
    Die Allgemeinsymptome passen ja auch zu einer Virusinfektion.
    An weiterer Diagnostik würde ich 2x2 Blutkulturen abnehmen, U-Status bestimmen, trotz negativem Auskultationsbefund ein Rx Thorax veranlassen.
    Wegen der Sz bei Augenbewegungen würde ich sicherheitshalber eine Liquorpunktion veranlassen. Dazu Laboruntersuchung: großes Blutbild (Thrombozytopenie (malaria?), Eosinophilie (Parasitosen?), dazu Standard Chemie, also Elyte, Leber, Nierenwerte, CRP.
    Ich würde sie stationär aufnehmen, regelmässig beobachten, auf Hauterscheinungen achten (Roseolen?), Fieberkurve (non malignant malaria?).
    Zu diskutieren wären auch Stuhluntersuchungen auf Eier/Zysten.
    Okay, Malariadiagnostik ist sicher sinnvoll:
    Ausstrich und P.falciparum-Ag (letzteres als Schnelltest) werden abgenommen und sind beide negativ. Schön, dass du an die wiederholte Testung denkst. LP unter welchem Verdacht?
    Rx Thorax altersentsprechender Normalbefund.
    Normales Blutbild bis auf minim erniedrigte Leukos (2.7), in der Differenzierung leichte Lymphopenie. Keine Thrombopenie. Klinische Chemie unauffällig (übrigens inkl. Haptoglobin, falls jemand an malariainduzierte Hämolyse denkt). U-Status normal. BK werden abgenommen. Gelbfieberimpfung besteht.
    Da du ja schon an Viruserkrankungen denkst: Willst du da ne spezifische Diagnostik? Die Labore hier können recht viel wie du weisst ;)



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  3. #48
    Kognitive Sollbruchstelle Avatar von Sebastian1
    Mitglied seit
    04.04.2002
    Semester:
    OA
    Beiträge
    10.903
    Zitat Zitat von Zoidberg
    2)
    Zwei Risikofaktoren für akuten Durchfall, einmal die Thyroxinmedikation und dann die Auslandsanamnese, besonders wegen der schon stattgehabten Durchfälle.
    Was würde ich mit ihr machen: einmal Infusionstherapie: G5 oder G10 und dazu eine Vollelektrolytlösung, vielleicht jeweils erstmal 1000ml. Dazu Laborkontrolle, einmal das TSH für eine vielleicht durch Übermedikation ausgelöste Diarrhoe, dazu großes BB (Eosinophilie?), Elyte (Verschiebungen durch Durchfall? K, Na, Cl?) und weitere Standardwerte.
    Stuhlkultur auf darmpathogene Keime (Campylobacter, Shigellen, Salmonellen, Yersinien, E Coli O157). Kann unser Labor fäkales Lactoferrin bestimmen? Wenn ja bestimmen und somit Hinweis auf etwaige Darmentzündung (sehr hoher neg. Vorhersagewert) und dazu noch Test auf occultes Blut im Stuhl. Dazu Stuhluntersuchung auf Eier, Zysten etc.
    Gab es in letzter Zeit einen HIV Test?
    HIV-Test gabs nicht, können aber ja einen machen.
    TSH normwertig. Im Diff-BB leichte Eosinophilie und n Hk von 0,53, so dass bissi Flüssigkeit und Elyte sicher nicht schaden. Im übrigen blandes Labor. Eine CED-Anamnese besteht nicht, wäre auch ein etwas spätes Manifestationsalter. Okay, muiss man trotzdem dran denken. Aber ich sag mal direkt, dass es das nicht ist. Stuhlkulturen auf Pathogene Keime und Wurmeier etc wird abgenommen. Haemoccult negativ.



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  4. #49
    Mod a.D. Avatar von Zoidberg
    Mitglied seit
    16.09.2002
    Beiträge
    2.496
    Zitat Zitat von Sebastian1
    Okay, Malariadiagnostik ist sicher sinnvoll:
    Ausstrich und P.falciparum-Ag (letzteres als Schnelltest) werden abgenommen und sind beide negativ. Schön, dass du an die wiederholte Testung denkst. LP unter welchem Verdacht?
    Rx Thorax altersentsprechender Normalbefund.
    Normales Blutbild bis auf minim erniedrigte Leukos (2.7), in der Differenzierung leichte Lymphopenie. Keine Thrombopenie. Klinische Chemie unauffällig (übrigens inkl. Haptoglobin, falls jemand an malariainduzierte Hämolyse denkt). U-Status normal. BK werden abgenommen. Gelbfieberimpfung besteht.
    Da du ja schon an Viruserkrankungen denkst: Willst du da ne spezifische Diagnostik? Die Labore hier können recht viel wie du weisst ;)
    Fall1
    LP unter Verdacht auf lymphozytäre Meningitis, die kann ja häufig atypisch verlaufen.
    Wenn ich mir Viren aussuchen darf

    Dengue-Antikörper Bestimmung, LCM Virus Antikörper, für FSME falsches Gebiet, würde aber passen von der Klinik. HIV 1/2 kann auch nicht schaden
    im Liquor auf jeden Fall noch Herpes simplex PCR



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  5. #50
    Mod a.D. Avatar von Zoidberg
    Mitglied seit
    16.09.2002
    Beiträge
    2.496
    Zitat Zitat von Sebastian1
    HIV-Test gabs nicht, können aber ja einen machen.
    TSH normwertig. Im Diff-BB leichte Eosinophilie und n Hk von 0,53, so dass bissi Flüssigkeit und Elyte sicher nicht schaden. Im übrigen blandes Labor. Eine CED-Anamnese besteht nicht, wäre auch ein etwas spätes Manifestationsalter. Okay, muiss man trotzdem dran denken. Aber ich sag mal direkt, dass es das nicht ist. Stuhlkulturen auf Pathogene Keime und Wurmeier etc wird abgenommen. Haemoccult negativ.
    Fall2
    -dann hätte ich gerne einen HIV1/2 Elisa dann Einverständnis der Patientin
    -leichte Eosinophilie könnte auf eine parasitäre Erkrankung hindeuten, warten wir die Stuhlergebnisse ab (bitte 3 Tage jeweils Stuhlproben einschicken, wenn möglich schnell einschicken und bei 36°C wärmen )
    -wie sieht es aus mit Lactoferrin / Leukos im Stuhl?
    -hat die Patientin selber Proglottiden gesehen?
    -treten die Durchfälle auch nachts auf? auch Durchfälle bei Nahrungskarenz?
    -wie sieht denn der Durchfall aus? Fettig? Glänzend? ein besonderer Geruch?
    -klagt sie über Tenesmen?



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
Seite 10 von 15 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook