teaser bild
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 10 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    examinierte Laborratte Avatar von schmuggelmaeuschen
    Mitglied seit
    15.07.2007
    Ort
    Bonn
    Semester:
    12. Fastarzt
    Beiträge
    2.628
    wähle die fächer in denen du am besten bist. Was bring dir Chemie-LK wenn du dann ein 3er abi machst und warten musst. Dann doch besser deutsch udn ein 1er abi...
    Ich schulde dem leben das Glänzen in meinen Augen



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  2. #7
    stud.med. Avatar von Linda.1001
    Mitglied seit
    12.04.2007
    Ort
    Duisburg-Essen
    Beiträge
    4.931
    Zitat Zitat von max87567
    Hallo allerseits,




    Ich bin neu hier im Forum und drücke zur Zeit noch die Schulbank. Da dieses Jahr die Wahl der Leistungskurse ansteht, und ich unbedingt Medizin studieren will, stellt sich mir die Frage wie wichtig ist die Wahl der "richtigen" Kurse? Ich meine damit , ob es einem später im Studium starke Vorteile bringt, wenn man z.B. einen Chemie-LK hatte. Oder ist es sinnvoller "leichtere" Fächer zu wählen um einen besseren Schnitt zu bekommen? Was habt ihr damals gemacht und wie sind euere Erfahrungen im Studium?



    Vielen Dank , Grüße Max

    Kann Dir nur das hier empfehlen:

    LEICHTE LKs (wenn's die gibt) und nen 1er Abi versuchen hinzulegen. (siehe oben).

    Gruß. Linda


    Ach ja: aber Chemie und Bio als GKs weiterzuführen kann nicht schaden.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  3. #8
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    12.05.2007
    Ort
    Gelsenkirchen
    Semester:
    Ärztin
    Beiträge
    832
    Am Besten ist es eine gute Mischung zu finden. Für das Studium ist es Voraussetzung, dass du ein sehr gutes Abi machst. Also steht das erstmal im Vordergrund. Du solltest also Fächer wählen, in denen du wirklich gut bist. Sind das naturwisschenschaftliche Fächer ist es natürlich umso besser. Auch das dritte und vierte Abifach sollten dir liegen. Für die Unis, die wirklich hochschuleigene Auswahlverfahren haben, ist es teilweise aber auch wichtig zu zeigen, dass man an Naturwissenschaften interessiert ist. Normalerweise ist es ja so, dass man zumindest ein bis zwei Naturwissenschaften mag, wenn man sich auch für Medizin interessiert (Mathe zählt im Abi ja auch als Naturwissenschaft).
    Dir sollte aber auch, auch wenn das jetzt vielleicht noch weit weg erscheint, klar sein, dass die Schulzeit, im Gegesatz zur Uni, quasi Erholung ist. Also solltest du soweit das möglich ist doch sehen, dass du die Naturwissenschaften in der Oberstufe zumindest belegst, wenn du sie auch nicht im Abi hast.
    Ich hatte damals Bio-LK. Deshalb hab ich für die Bioklausur vielleicht einen halben Tag lang mein LK-Wissen aufgefrischt.
    Chemie hatte ich in der Oberstufe nur als Grundkurs und ich muss sagen, dass ich wirklich Einiges an Arbeit hatte für die Klausur, es allerdings noch DEUTLICH besser hatte als diejenigen, die gar kein Chemie in der Oberstufe hatten.
    Physik hatte ich in der 9. Klasse das letzte Mal, aber wirklich viel Lernen musste ich dafür trotzdem nicht.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    22.09.2007
    Ort
    irgendwo im nirgendwo
    Semester:
    Klinik =)
    Beiträge
    405
    Wähle Fächer die dir besonders leicht fallen. Ich hab den Fehler gemacht und die schwereren gewählt.- Jetzt hab ich den Salat. Ne Bekannte von mir hat dafür ihren Platz schön chillig mit Kunst und Päda bekommen



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.10.2007
    Beiträge
    5
    Danke für eure zahlreichen Antworten. Ist echt cool in diesem Forum hier ^^

    Gruß max



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

MEDI-LEARN bei Facebook