teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 17
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.10.2005
    Beiträge
    76
    Hola!
    Nochmal eine praktische Frage: viele Patienten von uns haben Herpes labialis.
    Sie fragen oft auch, was dagegen am besten hilft. Hab mich bissl schlau gemacht und gehört, dass Zostex wohl das einzig wirkende Mittel sein soll. Die Salben sollen eher nutzlos sein. Habt Ihr da mehr Wissen parat?



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    11.10.2006
    Semester:
    Afgestudeerde
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von Goldie
    Hola!
    Nochmal eine praktische Frage: viele Patienten von uns haben Herpes labialis.
    Sie fragen oft auch, was dagegen am besten hilft. Hab mich bissl schlau gemacht und gehört, dass Zostex wohl das einzig wirkende Mittel sein soll. Die Salben sollen eher nutzlos sein. Habt Ihr da mehr Wissen parat?
    Ich hatte eine Patientin, die immer ein wenig Zahnpaste auf die betroffene Stelle machte. Sie meinte, dass das ihr sehr gut hilft und die Symptome mildert.
    Ob es wirklich so ist, kann ich net sagen; vielleicht trocknet es die Haut ein wenig aus ... wer weiß ...



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    *hat sich verabschiedet* Avatar von hennessy
    Mitglied seit
    27.02.2007
    Beiträge
    5.925
    Zitat Zitat von Goldie
    Hola!
    Nochmal eine praktische Frage: viele Patienten von uns haben Herpes labialis.
    Sie fragen oft auch, was dagegen am besten hilft. Hab mich bissl schlau gemacht und gehört, dass Zostex wohl das einzig wirkende Mittel sein soll. Die Salben sollen eher nutzlos sein. Habt Ihr da mehr Wissen parat?
    Zostex ist mehr für Herpes zoster geeignet, obwohl es auch bei h. labialis wirkt.
    Nachteil von Zostex sind die teilweise tödlich verlaufenden Wechselwirkungen mit einem Medikament, (dessen Namen ich allerdings nicht mehr weiß) das bei bestimmten Krebsarten verabreicht wird.
    Im allgemeinen kann man sagen, dass Salben, die Aciclovir enthalten, sehr gut wirksam sind gegen h. labialis. Allerdings muss man die Salbe bereits beim ersten Anzeichen eines Auftretens (Jucken) auf die betreffenden Stellen dünn auftragen.
    Von Zahnpasta oder Nelkenöl oder Teebaumöl halte ich persönlich nicht sehr viel. Wenns hilft, prima! Aber da spielt doch wohl auch eine psychische Komponente mit rein, denke ich.
    Ein Freund ist jemand, der Dich durchschaut
    und trotzdem nicht enttäuscht ist



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    11.10.2006
    Semester:
    Afgestudeerde
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von hennessy
    ... Aber da spielt doch wohl auch eine psychische Komponente mit rein, denke ich.
    Bin ich ganz Deiner Meinung ... aber wie ich gestern in einer blöden Reportage gehört habe, ist die Placeboforschung ja groß im Kommen ... also wieso net mal andere Wege beschreiten
    Gruß



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #5
    *hat sich verabschiedet* Avatar von hennessy
    Mitglied seit
    27.02.2007
    Beiträge
    5.925
    Zitat Zitat von McZahnAG
    Bin ich ganz Deiner Meinung ... aber wie ich gestern in einer blöden Reportage gehört habe, ist die Placeboforschung ja groß im Kommen ... also wieso net mal andere Wege beschreiten
    Gruß
    klar! Wie sagte die alte Hausmeisterin (keine Ahnung wie die hieß) in der Lindenstraße: "Wenns schee macht?!"
    Ein Freund ist jemand, der Dich durchschaut
    und trotzdem nicht enttäuscht ist



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook