teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Thema: der "Bates"

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Guest

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Ist der "Bates", Buch der klinischen Untersuchungsmethoden, jetzt, wo es im Thieme Verlag erscheint, immer noch genauso empfehlenswert wie vorher (Schattauer Verlag), oder ist es irgendwie "kaputt-verändert" worden?
    Die Dozenten, die das Buch empfehlen, sagen nämlich immer, daß es im Schattauer Verlag erschienen sei und keiner kennt die neueste Auflage.

    Bettina



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.10.2002
    Ort
    Essen
    Semester:
    1. klinisches
    Beiträge
    5
    Hi,

    mindestens seit 2000 gibt es das Buch im Thieme-Verlag.
    Ob er vorher im Schattauer war, weiss ich nicht.

    Ich hab mir den Bates in der Buchhandlung lange angesehen und fand ihn einfach zu dick.

    Das Buch "Anamnese und klinische Untersuchung" von Middeke in der brandneuen Auflage (2.) aus der dualen Reihe von Thieme hat mir vom Umfang her, von der Didaktik, von der Farbgebung und von den Abbildungen her wesentlich besser gefallen.
    Daher habe ich mir das zugelegt.

    Andreas



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #3
    Kugelfänger Avatar von Froschkönig
    Mitglied seit
    20.08.2001
    Ort
    war Regensburg/München
    Semester:
    Betäuberdruide und Frosch im Mixer
    Beiträge
    7.019
    Hi Bettine,
    der Bates´ist für mich immernoch ein wundervolles Buch zum "schmökern" und Nachschlagen, jedoch zu dick, ihn wirklich als Lernhilfe zu nutzen, da er ja auch Anamnesetechniken bzw. Untersuchungsmethoden und Bilder aller Fachrichtungen (teilweise auch der Zahnmedizin) enthält. Als Lehrbuch für den Klopfkurs ist er deshalb wohl zuviel des guten, aber dennoch zu empfehlen.
    Die Verlagswirren könnten sich daraus erklären, daß Barbara Bates nach ich glaube über 20 Jahren die Federführung des Werkes anLynn Bickley übergeben hat, vielleicht hat diese den Verlag gewechselt...Aber der Titel ist jedenfalls der gleiche geblieben...
    KEINE Wiederbeschaffung von Goldkugeln und anderen Preziosen !
    Das schlimme an den Minderwertigkeitskomplexen ist, daß die falschen Leute sie haben
    (Sir Alec Guiness)



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020