teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 22
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.12.2008
    Semester:
    Schüler
    Beiträge
    37
    Hi ich bin z. Zt. Schüler in der 12. Klasse
    mein Abi wird wahrscheinlich nicht so gut sein (ich streng mich schon an aber besser als 2,3-2,5 wirds nicht)
    jetzt möchte ich gerne wissen mit welcher Ausbildung man am besten die WS rumkriegene kann und dabei schon ein paar wissensgrundlagen für das spätere studium schafft.
    ich habe mich schon ein wenig informiert aber es wäre schön wenn ihr mir auch noch ein paar tips/ratschläge/informationen geben könntet

    Meine Fragen:

    zu MTA:
    bei welcher untereinheit bekommt man am meisten wissens grundlagen? -L/-R/-F/-O
    wie viel kostet die ausbildung? ich habe bei manchen schulen gelesen dass das schuldgeld ca 500€ MONATLICH beträgt aber das kann sich doch niemand leisten

    zu Rettungsassi:
    ich habe oft gelesen dass die ausbildung sehr teuer ist und bei einer ausbildungsstelle habe ich das gefunden: 1.Stufe ~2100€, 2.Stufe ~2850€ und in der 3. Stufe bekommt man eine monatliche Praktikumsvergütung von ~1100€ damit sind doch zumindest die Ausbildungskosten gedeckt?
    wenn man ein FSJ im RD macht macht man dann in dieser Zeit seinen RettSan und wenn ja wer bezahlt die Kosten dafür?

    zu Krankenpfleger:
    hierzu habe ich leider keine Kosten der Ausbildung gefunden und möchte gerne wissen wie hoch sie ca sind

    Allgemeine Fragen:
    In welcher Ausbildung lernt man am meisten studiumrelevante Dinge?
    In welchem Beruf kann man am besten neben dem Studium jobben?

    Hättet ihr noch andere Ausbildungsvorschläge in einem "einschlägigen medizinnahen Ausbildungsberuf"?


    Danke im vorraus
    Geändert von andiman (04.12.2008 um 16:47 Uhr)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied Avatar von //stefan
    Mitglied seit
    26.09.2006
    Ort
    Oche
    Semester:
    Done
    Beiträge
    1.319
    Alle deine Fragen werden in schon existierenden Threads beantwortet. Nutze bitte die Suchfunktion. Die Krankenpflegeausbildung ist übrigends eine vergütete Ausbildung, für die du dich bewerben musst. Meiner Meinung nach ist das auch die eleganteste Lösung, um WS zu "überbrücken". Du überbrückst nämlich nicht nur, sondern lernst dazu und kannst dich weiterentwickeln...
    "The end and aim of all medical practice is prevention; and, failing that, cure; and, failing that, amelioration." (J.W. Ballantyne, 1902)







    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied Avatar von pottmed
    Mitglied seit
    14.07.2005
    Ort
    niedersächsische Pampa
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    5.212
    Also erstmal kostet die Krankenpflege-Ausbildung nichts, eher verdienst Du was.
    Du musst dich halt an einer Krankenpflege-Schule bewerben.

    Ich selber habe meinen Rettungsassistenten gemacht, war zwar teuer, aber hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Es gibt auch Organisationen die eine dreijährige Ausbildung zum Rettungsassistenten anbieten, diese wird auch bezahlt und du musst die Kurse nicht selbst bezahlen.
    Zu MTA kann ich leider nichts sagen, aber da findest Du hier bestimmt auch Infos.
    Jeder Tag an dem man nichts neues lernt, ist ein verlorener Tag







    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von julian66
    Mitglied seit
    30.10.2008
    Beiträge
    20
    Habe nach´m Abi RettAssistent und darauf Krankenpfleger gelernt.

    - RettAss: 4500€ gekostet
    - Krankenpflegeausbildung: ca. 700€/Monat Gehalt (netto)

    Vom Fachlichen Wissen her bringt die Krankenpflegeausbildung viel mehr fürs Studium )



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Addict
    Mitglied seit
    23.05.2006
    Semester:
    fertig
    Beiträge
    209
    Die Pflege-Ausbildung bringt auch nebenjobmäßig mehr. Rettungsdienst is doch völlig überlaufen, vor allem in den Medizin-Unistädten.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook