teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #29316
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    24.05.2009
    Beiträge
    857
    @ Elika: hier gibts aber auch bissel länger Medienzeit und zwar zur Schlafenszeit vom Kleinen. Irgendwann brauche ich halt auch einmal meine Stunde für mich alleine. Mittags kommt auf ARD Alpha ab 13 / 13.30 Uhr spannende Sachen wo man auch was lernen kann. Vielleicht ist es ja doch eine Idee. Ist ja für eine bestimmte Zeit und danach wenn alles wieder normal läuft gibts das halt auch nicht mehr.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #29317
    Diamanten Mitglied Avatar von Fr.Pelz
    Mitglied seit
    10.06.2005
    Ort
    schmeißt die Kuh von Deck- wir legen ab!
    Semester:
    Die ausführliche Anamnese des Patienten bitten wir freundlicherweise als bekannt voraussetzen zu dürfen.
    Beiträge
    9.577
    In der FAZ war ein Artikel " Was tun?" mit schönen Spieleideen, ich weiß nicht, ob er frei zugänglich ist, wenn nicht, kann ich ihn verschicken per pn.

    Wir haben uns jetzt nach langem Hin- und Her dafür entschieden, dass meine Mutter tatsächlich zu besuch kommt. Immerhin gehen in Berlin alle Türen der Öffis automatisch auf, die Züge sind leer und sie passt gut auf auf dem Weg. (Sie ist auch noch keine 60 und gesund bis auf Depressionen) ich denke man kann das verantworten und es wird ihr und den Kindern gut tun.
    And then again, it´s not out of the realm of extreme possibility...



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #29318
    Diamanten Mitglied Avatar von annekii
    Mitglied seit
    26.10.2003
    Ort
    Mainz und Jena
    Semester:
    Sesshaft geworden in der Pädiatrie
    Beiträge
    2.724
    Danke für eure Worte. Erstaunlicherweise sind wir bei L. irgendwie ganz ruhig. Wir sind bei ihr seit der Verschlechterung letztes Jahr an dem Punkt, dass alles okay ist, was kommt. Es fühlt sich so an wie "es kommt, wie es kommen muss und wird richtig sein". So habe ich zuletzt als Kind gefühlt, als ich noch gläubig war, glaube ich. Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll.

    A. hat einen einzelnen Kontakt außerfamiliär, welcher unser Nachbarsmädchen (3 J jünger) von direkt nebenan ist. Die beiden wachsen fast wie Schwestern auf, wechseln die Wohnungen täglich oft hin und her und kennen sich eben schon viele Jahre. Die anderen Familie hat außer Einkaufen keinerlei Sozialkontakte, weil sie beide im Homeoffice sind und die Großeltern durch chronische Erkrankungen auch fern bleiben. So haben wir beschlossen, dass wir die beiden zulassen, aber die restlichen Hauskontakte (insgesamt spielen da meist 8-9 Kinder zusammen im Alter von 7-11) sind eingestampft. Sobald eine aber Krankheitssymptome hat, gibt es keinen Kontakt, bzw. gab es den nur durch mich, da ich sie untersucht habe. Ich bin eh die kritischste im ganzen Gefüge durch die Arbeit in der Praxis.
    Ein Standpunkt ist kein Grund, sich nicht zu bewegen.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  4. #29319
    Jodelschnepfe Avatar von Hoppla-Daisy
    Mitglied seit
    19.04.2003
    Ort
    Atzenhausen
    Semester:
    Damals in den Ardennen...
    Beiträge
    26.463
    Hey, ich leide wirklich mit euch, wenn ich das so lese, wie die gesamte Situation eure Kinder so sehr mitnimmt. Aber ich hab da gerade ne Idee gehabt, die ich gerne mit euch teilen würde. Ich bin ja im Moment auf dem totalen Yoga-Trip (neben dem Walken ). Wie wäre es denn, wenn ihr euch ein paar Übungen raussucht bei Youtube z. B. und dann mit den Kindern zusammen ein wenig Yoga (nicht länger als ne halbe Stunde) macht. Vielleicht mit einer gemeinsamen Traumreise am Ende verbunden. Ich könnte mir vorstellen, dass sowas auch mit kleineren Kindern ganz gut funktioniert, wenn man sie entsprechend dafür sensibilisiert und vorbereitet. So eine Traumreise könnte man ja vielleicht auch gut durchexerzieren, indem man die Zwerge liegend im Arm hat und dann gemeinsam dabei entspannt. Und die lustigen Namen beim Yoga helfen vielleicht auch insgesamt ein wenig (herabschauender Hund, Kuh, Katze, Kobra, Krieger, Held, Berg, Kinderhaltung etc.).

    Falls ihr Interesse habt, könnte ich ja mal meine Cousine fragen, die zertifzierte und langjährige Yogalehrerin mit mittlerweile drei Studios ist und auch Kinder-Yoga anbietet. Vielleicht hat sie ja ein paar Tipps für euch parat, wie man sowas am besten anstellt, dass es für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung wird.
    Es ist einfacher, ein Loch zu graben, als einen Turm zu bauen

    Auch weiterhin gilt: "Krisen müssen draußen bleiben!"



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  5. #29320
    gamo lefuzi nibe
    Mitglied seit
    24.10.2009
    Beiträge
    2.282
    Meine 9-Jährige findet Yoga toll und hat auch schon einige Youtube-Videos durchexerziert. Ich habe sie allerdings schon seit Jahren versucht, für Yoga zu begeistern, früher hatte sie da nicht so viel Spaß dran.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020