teaser bild
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 8 von 8
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    26.10.2008
    Beiträge
    524
    Es ist überhaupt die Frage ob Du noch zum Wehr- oder Ersatzdienst gezogen wirst. Wird man ja, wie mir Google verrät, nur bis 23 bzw. in Ausnahmefällen bis 25.

    Gibt hier auch noch mehr dazu:

    http://www.anwaltzentrale.de/rechtsa...hgebiet_id=167



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  2. #7
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.11.2008
    Beiträge
    7
    Oh, danke für die vielen Antworten und eure Unterstützung!


    Zitat Zitat von Coxy-Baby
    .....ach köstlich am CERN arbeiten....
    Das war auch mehr so dahingesagt, weil es nicht so wichtig ist und so schön kurz umschrieben ist. Wir haben hier an der Uni zB eine Gruppe die am CMS-Experiment am LHC mitarbeitet und Teile davon konstruiert hat. Der Leiter dieser Gruppe (Prof Dr Hebbeker) hält bei uns die Vorlesungen in Experimentalphysik. Was den Teil des Studiums ausmacht den ich ein bischen vermissen werde, denn der hats wirklich drauf, die Vorlesungen sind einfach genial. Naja, aber für mich ist Ex auch das was ich mir unter Physik vorstelle. Leider sind das nur zwei Vorlesungen in der woche, der Rest ist.. naja.. der Grund warum ich es aufgeben werden eben.


    Zitat Zitat von Denüse
    Jup, in manchen Bundesländern heißt es: Eine Anrechnung des Pflegepraktikums ist nur im Zeitraum von 2 Jahren vor Studienbeginn möglich... So ist es beispielsweise in Sachsen, da weiß ich es ganz sicher...
    hmm, gut das muss ich also noch genauer rausfinden. Wenn ich es zu früh mache steh ich sonst doof da, wäre ja auch nicht sonderlich sinnvoll ^^


    Zitat Zitat von Denüse
    Mal so grundsätzlich: Aus meiner Erfahrung ist ein rein naturwissenschaftliches Studium wie Physik (bei mir war´s Chemie) was ganz anderes als Medizin, da es bei den NaWis in erster Linie um´s Verstehen und Anwenden geht. Im Medizinstudium heißt es: Setz dich auf deine vier Buchstaben und lern auswendig was das Zeug hält (jedenfalls in 90 % der Fälle)...
    Ich hoffe es doch, damit hatte ich nie Probleme. Die hab ich eher im Moment mit der Anwendung der Mathematik die wir lernen müssen. Ist einfach total abstrakt und man wird so mit Aufgaben zugeschüttet, dass man sich das mit dem Verstehen so oder so für später aufheben muss. Also eins steht nach diesem Semester für mich fest: Mathe muss weg. :P


    Zitat Zitat von Nils.
    Es ist überhaupt die Frage ob Du noch zum Wehr- oder Ersatzdienst gezogen wirst. Wird man ja, wie mir Google verrät, nur bis 23 bzw. in Ausnahmefällen bis 25.
    Ja, das letzte mal eingezogen wurde ich mit gerade 22, konnte mich aber als Schüler zurückstellen lassen. Danach habe ich nichts mehr gehört. Hatte schon mal darüber nachgedacht von mir aus noch hinzugehen. Immerhin habe ich ja nun voraussichtlich viel Zeit.
    Ich würde gerne einen Teil der Wartezeit dazu nutzen schon mal vorher was fürs Sparkonto zutun, immerhin komme ich ja durch meine Umwege schon spät genug dazu auch mal mit dem Geldverdienen anzufangen. Da wäre zB n Sanieinsatz beim Bund oder ne entsprechende Zivi-Stell ne Möglichtkeit sich erst mal nur auf die 9 Monate festzulegen, statt zB 3 Jahre unbezahlte MTA Ausbildung.
    Ist jetzt nicht so, dass ich unbedingt drauf angewiesen wäre aber ich halte es schon für sinnvoll sich auch finanziell etwas abzusichern. Studieren ist ja auch nicht gerade umsonst.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.11.2007
    Ort
    Aachen
    Semester:
    3
    Beiträge
    247
    Ganz abgesehen davon, ob es anerkannt wird, es hindert dich nichts daran, jetzt schon ein, zwei Monate Pflegepraktikum zu machen, um einen Einblick in das Arbeitsumfeld zu bekommen. Ich fand meine bisher zwei Monate Praktikum sehr spannend und ereignisreich.
    The brain is a masterpiece,divided into two parts, left and right. In the left nothing is right and in the right nothing is left.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

MEDI-LEARN bei Facebook