teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    3
    Hi,

    ich hatte mein erstes Vorstellungsgespräch und mir wurde angeboten als Assistenzzahnarzt ( Wegen § 13 zhg) ( Aber im KFO Bereich )Vollzeit für 1500 Brutto + Umsatzbeteiligung zu arbeiten ( In einem Dorf). Wie berechnet man die Umsatzbeteiligung und was muss ich alles beachten? Wir hatten noch nicht besprochen wie viel % die Umsatzbeteiligung sein soll. Ich kenne mich leider überhaupt nicht aus und bin für jeden Tipp dankbar.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Goschnklempner
    Mitglied seit
    10.02.2003
    Ort
    Am Berch...
    Semester:
    ...fertich :)
    Beiträge
    321
    ziemlich einfach: ausrechnen, was du verdienen willst, abschätzen, wieviel umsatz du machen wirst, mit deinem arbeitgeber verhandeln - fertig
    gruss, rainer



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Rabbit
    Mitglied seit
    08.09.2004
    Ort
    Siemenscity
    Semester:
    fertig
    Beiträge
    183
    10.000 Umsatz als Assi sind Anfangs normal hab ich mir sagen lassen (wissen tu ichs nich). Solltest du 10% bekommen wären des 1000Euro brutto.
    + 1500 Grundlohn würde 2500Euro bedeuten.

    Gerade wenn man beginnt sollte man aber nicht auf Umsatzbeteiligung arbeiten heisst es, da du nicht weisst wie dein neuer Chef drauf ist.
    Wenn er ganz lustig ist machst du NUR wenig geldbringende Tätigkeiten, sodass du zwar viel behandelst aber wenig Umsatz machst. Arbeitest du hingegen Anfangs zum Festgehalt und siehst wie dein Patientenstamm aussieht und was du so umsetzt....dann kannst noch immer nach den ersten 3 oder 6 Monaten vereinbaren dass der Basislohn gesenkt und dafür ne Umsatzbeteiligung zusätzlich drauf kommt.

    Viel Erfolg



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.09.2009
    Beiträge
    12
    Hi, ich verfüge auch über eine §13ZHG Berufserlaubnis.
    ...Wo hast du studiert?
    Ich würde am Anfang nicht mit Umsatzbeteiligung arbeiten; grundsätzlich gucken die Assis erstmal "über die Schultern", oder machen für eine Weile, nur sehr "bescheidende" Sachen - Zahnsteinentf, wenn du Glück hast, Fissurenversiegelungen, Füllüngen, oder PZR.
    ...Da Zst "sehr gut" bezahlt ist (von wegen!), kannst du selber rechnen was du bekommst - als "Umsatzbeteiligung".
    Ich habe damals auch mit 1500 angefangen, aber ohne Umsatzbeteiligung.
    ...Wegen Umsatzbeteiligung, könnt ihr euch doch nochmal unterhalten...



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Goschnklempner
    Mitglied seit
    10.02.2003
    Ort
    Am Berch...
    Semester:
    ...fertich :)
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von Dr.Dora Beitrag anzeigen
    oder machen für eine Weile, nur sehr "bescheidende" Sachen - Zahnsteinentf, wenn du Glück hast, Fissurenversiegelungen, Füllüngen, oder PZR
    das ist schmarrn - warum sollte man eine solche stelle annehmen? es gibt tatsächlich assistellen, die vielleicht nicht übermäßig bezahlt sind, in denen man aber eine vernünftige ausbildung bekommt, in der man das allermeiste machen kann, was die zahnheilkunde so hergibt.
    gruss, rainer



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook