teaser bild
Seite 1 von 19 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 91
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    03.11.2007
    Beiträge
    442
    Hi,

    wollte mal fragen, wie ihr das seht: Wird's die Herzchirurgie in Zukunft besonders schwer haben? Vor allem weil interventionelle Kardiologen immer mehr Prozeduren vornehmen werden, z.B. beim Klappenersatz? Würdet ihr heute jemandem empfehlen, Herzchirurg(in) zu werden oder sind die Aussichten nicht so rosig?

    LG, Sarah



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #2
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    10.10.2008
    Semester:
    Attending
    Beiträge
    454
    A Schmarn ... ein guter Herzchirurg wird in 30 Jahren genauso wichtig sein wie heute.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #3
    ist ach so unsensibel
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.538
    Rein theoretisch wird die Chirurgie in der heutigen Form irgendwann obsolet werden. Bis das aber passiert, werden noch sehr sehr sehr viele Jahre vergehen.
    "Du willst etwas verbessern? Wieso? Das haben wir schon immer so gemacht!"



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  4. #4
    Whatever!
    Mitglied seit
    28.06.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    189
    A Schmarn ... ein guter Herzchirurg wird in 30 Jahren genauso wichtig sein wie heute.
    Richtig, aber gleichzeitig denke ich auch, dass die Herzchirurgie weiter schrumpfen wird. Natürlich wird die interventionelle Kardiologie in 30 Jahren nicht alles übernehmen können, aber eben doch einiges. Wenn man sich die vergangenen 30 Jahre anschaut, dann ist das schon beeindruckend. Und wenn jetzt die Sachen kommen wie percutaner Klappenersatz oder VSD/ASD Verschluss, könnte mir auch andere Dinge vorstellen, die kommen könnten, wie z.B. Stenting der aszendierenden Aorta, zusammenfassend denke ich, dass die Kardiochirugie noch mehr Eingriffe an die Kardiologen verlieren wird. Auch, weil die Kardiologen eben die Patienten steuern, ein Patient schlägt primär immer beim Kardiologen auf, diesen Aspekt darf man nicht unterschätzen.
    Deswegen: Natürlich brauchen wir in 30 Jahren noch Herzchirurgen, aber eben noch weniger als heute



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  5. #5
    verfressen & bergsüchtig Avatar von Evil
    Mitglied seit
    31.05.2004
    Ort
    Westfalenpott
    Beiträge
    14.668
    Wobei die Bypasschirurgie gerade ein Revival erlebt.
    Nach aktueller Datenlage ist eine ACVB bei Hauptstammstenose oder 3-Gefäß-KHK vom Outcome her erfolgversprechender als eine PTCA, selbst mit DRE-Stents, sowohl kurzfristig als auch langfristig.

    So schnell wird die Cardiochirurgie nicht überflüssig.
    Weil er da ist!
    George Mallory auf die Frage, warum er den Everest besteigen will



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
Seite 1 von 19 1234511 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020