teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 22
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    09.10.2006
    Beiträge
    30
    Hi@all,

    ich studiere mittlereile im 7.Fachsemester Zahnmedizin und habe mir eifach mal von Zeit zu Zeit die Frage gestellt wie es sich mit den Gehaltsaussichten verhält. Was ich hier bisher an Infos gefunden habe ist, dass man in seiner Assistenzzeit 2000 - 3000€ Brutto verdient +evtl. Umsatzbeteiligung, also netto so 1500 - 2000€. Ist das soweit in etwa korrekt.

    Wieviel verdient man denn danach als angestellter Zahnarzt?

    Mit welchem Einkommen kann man rechnen, wenn man selbst Praxisbetreiber ist? Klar verschiedene Praxen haben versch. Schwerpunkte und laufen auch unterschiedlich gut. Aber ich hätte einfach mal gern einen guten Durchshnittswert.


    Ich hoffe ihr könnt mir da ein paar Auskünfte geben.
    Greetz!



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Ort
    o`zapft is
    Semester:
    oral surgeon
    Beiträge
    212
    das einkommen der kollegen ist lediglich in der assi-zeit recht homogen, wie du schon sagtest, so zwischen 2000 und 3000 brutto.

    danach geht die schere bereits bei den angestellten zahnärzten recht weit auseinander; je nach qualifikation ist ein monatsbruttogehalt zwischen 3500 und 8000 (im durchschnitt 4000-5000) realistisch.

    noch gravierender ist das einkommensgefälle bei den niedergelassenen kollegen - so zwischen 6000 und 20000 (im durchschnitt 9000-10000) pro monat (allerdings musst du bei den selbstständigen noch die beiträge für die soziale sicherung abziehen).



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.05.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    174
    10.000? heute noch??



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  4. #4
    *hat sich verabschiedet* Avatar von hennessy
    Mitglied seit
    27.02.2007
    Beiträge
    5.925
    Zitat Zitat von LacrimaAurea Beitrag anzeigen
    10.000? heute noch??
    Brutto = kein Problem. Netto wirds schon schwieriger.
    Ein Freund ist jemand, der Dich durchschaut
    und trotzdem nicht enttäuscht ist



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Ort
    o`zapft is
    Semester:
    oral surgeon
    Beiträge
    212
    Zitat Zitat von LacrimaAurea Beitrag anzeigen
    10.000? heute noch??
    es handelt sich bei dieser angabe um den praxisüberschuss vor steuern (also brutto) - allerdings zahlst du dann die sozialbeiträge in voller höhe und nicht nur die hälfte wie im angestelltenverhältnis, außerdem musst du als selbstständiger zusätzliche versicherungen abschließen, so dass unterm strich (im durchschnitt) ein monatsnettoeinkommen von "nur" ca. 5000 euro verbleibt.
    ein angestellter mit 10000 brutto hätte netto deutlich mehr...



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook