teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    20.12.2003
    Ort
    Mainz
    Semester:
    9
    Beiträge
    25
    Hallo,

    ich studiere schon im fortgeschrittenen Semester Medizin. Physikum habe ich und altes erstes Staatsexamen. Ich würde eventuell gerne in die Zahnmedizin wechseln und habe mal gehört, dass man dann das Physikum und die Grundstudiumsscheine anerkannt bekommt und vom Grundstudium dann "nur" noch die Phantomkurse machen muss, also diese Praxiskurse zum Abdrücke machen etc.
    Kann das jemand bestätigen und wie bewirbt man sich dann für Zahnmedizin, über die ZVS regulär zum ersten Semester und wird dann über die Uni hochgestuft in ein höheres Semester oder sollte man sich nur an den Unis bewerben?
    Wie umfangreich sind diese Phantomkurse, ich glaube in Mainz ging das über 2 Semester (hatten ein paar Zahnis mit uns in den Kursen, aber das ist lange her, kann mich kaum noch an das erinnern was die so erzählt haben...).

    Danke schonmal für ein paar Antworten.

    Was wäre für den Fall, dass man in Humanmedizin den Prüfungsanspruch in einem Fach verliert (die Gefahr sehe ich für mich, wenn ich nach ein paar Urlaubs(Erziehungs)semestern bald wieder einsteige, da ich in einem Fach nur noch eine Chance in einer mündlichen Prüfung habe... . Würde das für die Bewerbung bei Zahnmedizin (beim der ZVS) was ausmachen?



    Kostenloses Seminar - 17.08. - Klarheit schaffen - Patientenverfügung - Jetzt anmelden
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.01.2006
    Ort
    Berlin Charité
    Semester:
    5.ZM
    Beiträge
    31
    Also, ich kann nur erzählen, wie das hier bei uns in Berlin ist.
    Du müsstest die zahnmedizinisch-technischen Kurse TPK, Phantom I und II machen, damit Du in die Klinik kannst. Da gehen dann die Kurse dieserart weiter. Zudem müsstest Du in Makro-Anatomie zwei Semester nachholen, da die Humanis den Kopf nicht so intentiv durchpräpen wie die Zahnis.
    Wie das mit dem Physikum ist, weiß ich nicht, denn zum Physikum gehören auch praktische Arbeiten.



    Kostenloses Seminar - 17.08. - Klarheit schaffen - Patientenverfügung - Jetzt anmelden
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    17.06.2008
    Beiträge
    514
    Ausm Bauch Gefühl würd ich ja sagen, dass man bei neuem Studiengang auch 3 neue Chancen hat, aber 100% wissen tu ich es nicht.

    Du hast die beiden Möglichkeiten: Entweder du lässt alles vorher anerkennen und bewirbst dich bei den Unis für ein höheresn FS oder du bewirbst dich per ZVS für das erste Semester und lässt dich nach einer Zusage hochstufen (der Weg über die ZVS ist natürlich der sinnvollere). Dabei musst du beachten, dass es einige Unis gibt, die das Hochstufen prinzipiell nicht machen.

    Ob du die zahnärztliche naturwissenschaftliche Prüfung (Vorphysikum) nachmachen musst, weiss ich nicht.
    Sicher ist, dass du TPK und Phantom 1+2 machen musst. Dies kann man sicher in vielen Unis in 2 Semester durchziehen. Wenn du das Vorphysikum brauchst, kannst du das noch zwischen diesen machen (verlierst also deswegen nichts).

    Diese beiden Kurse und das Vorphysikum machst du ja nur, um die Vorraussetzungen für das zahnärztliche Physikum zu haben. Diese mehrtätige praktische Prüfung musst du natürlich auch machen.
    Dann bleiben 2,5 Jahre Klinik (wenn es gut läuft).



    Kostenloses Seminar - 17.08. - Klarheit schaffen - Patientenverfügung - Jetzt anmelden

MEDI-LEARN bei Facebook