teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.04.2009
    Beiträge
    17
    Ich habe gelesen, dass in Heidelberg die Vorklinik der Humanis und Zahnis fast identisch ist, bzw. dass die Zahnis "nur" eben auch noch die typischen Zahnikurse haben und die Humanis noch Genetik und Anatomie am Lebenden haben, aber man daran auch als Zahni teilnehmen darf.
    Aus diesen Gründen kann man das Zahni UND das Humaniphysikum absolvieren und später eine Doppelapprobation erlangen!
    Das hört sich eigentlich total interessant an, ich würde aber ganz gerne mal hören, ob das wirklich einige machen und wie das ganze dann wirklich praktisch ausschaut!

    lg, Linda



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied Avatar von -Julchen-
    Mitglied seit
    09.05.2009
    Ort
    Heidelberg war mal...
    Semester:
    Assistenzärztin :)
    Beiträge
    1.927
    Da ich selber Humanmedizin studier, weiß ich jetzt vom "praktisch" nicht so viel. Aber ich kenn hier einige, die das machen, also muss es ja gehen. Das ist genauso wie du schreibst, du hast alles zusammen mit den Humanmedizinern, im ersten Semester hast du ne extra Zahnivorlesung und Hospitation, aber ansonsten ist es identisch. Und zu AAL und dem ganzen kannst du freiwillig gehn! Sollt also nicht son großer Problem sein, ist halt bissl stressiger, weil die Zahnis ja nach dem zweiten Semester Vorphysikum haben und ihr Physikum nachdem fünften. Das normale Physikum ist ja nach dem vierten, das heißt, du hast dann bald jedes Jahr ein Physikum zu schreiben!



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    31.05.2010
    Ort
    MTA-R Auszubildende/ 1. Wartesemester
    Beiträge
    30
    Hallo,

    weiß jemand , ob es möglich ist von Zahnmedizin in Humanmedizin zu welchseln..?
    Ich weiß, dass es theoretisch möglich sein sollte- aber ih habe beim Studientag in Tübingen gehört, dass das sehr ungern gemacht wird..und ich habe Bedenken, dass man dann halt beim Wechselantrag jedesmal einfach "überlesen" oder "nachinten gestellt" wird..?
    Hat jemand von euch Erfahrung, inwieweit das realistisch aber auch machbar ist??

    VlG



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von dr.moep
    Mitglied seit
    16.03.2010
    Ort
    Freiburg
    Semester:
    10.
    Beiträge
    267
    Prinzipiell sehr schwierig Linö, da Deine Zahnischeine als äquivalent angerechnet werden müssen und das je nach Uni sehr unterschiedlich ist. In Tübingen ist das, soweit ich weiß, unmöglich, da die dort bewusst immer ein paar weniger Fragen in der Prüfung bei den Zahnis haben als bei den Humanis und somit keine Äquivalenz vorherrscht.
    Bitte benutze die Suchfunktion um Dich weiter darüber zu informieren, da das Thema echt schon oft durchgekaut wurde. Prinzipiell gillt jedoch Heidelberg als Geheimtipp für die Äquivalenzanrechnung der Zahnmedizinscheine. Allerdings musst Du auch bedenken, dass Du selbst wenn du die Scheine anerkannt bekommst immer noch keinen Studienplatz hast und Du Dich dann deutschlandweit an jeder Uni als Quereinsteiger für ein Höheres Fachsemester bewerben musst. Und als Quereinsteiger ist man ganz am Ende der Nahrungskette (Hinter Ortswechsler etc.).
    Happiness is like peeing in your pants. Everyone can see it, but only you can feel its warmth.



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    22.11.2008
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von dr.moep Beitrag anzeigen
    ...(Hinter Ortswechsler etc.).
    gelten Studierende aus dem Ausland (zb ungarische Medizin-Studenten) auch als Ortswechsler? Oder können Ortswechsler nur deutsche Medizin-Studenten sein??



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook