teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Banned
    Mitglied seit
    25.05.2009
    Beiträge
    187


    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de
    Kommt es mir nur so vor oder verlieren wirklich viele den Blick für alles, was über die Medizin hinausgeht, geben mit der Zeit immer mehr ihrer Interessen auf und haben kaum mehr Zeit oder Lust, ihren ehemaligen Hobbies nachzugehen?

    Bei mir ist es so, dass ich nicht wirklich ein spektakuläres Leben führe. Habe ein paar Freunde, die ich immer seltener treffe. Sport beschränkt sich auf den Heimtrainer, und meine Freuden weitestgehend aufs Internet und Telefonate. Manchmal lese ich Fachliteratur einfach nur aus dem Grund, weil mir nichts besseres einfällt. Manchmal setze ich mich sinnlos in einen Bus und lasse die Gedanken baumeln. Selten, dass ich wirklich größere Unternehmungen mache. Selbst wenn ich heimfahre mache ich nicht wirklich viel, eher im Gegenteil. Rumfahren, Bummeln, mal an einen See gehen, das wars eigentlich. Ab und an klimpere ich noch ein wenig auf meinem Klavier. Nur ehrliche Interessen habe ich schon lange verloren.

    Wie ist es bei euch? Geht es euch ähnlich? Oder seid ihr eher die Sorte Mensch, die sehr vielseitig und glücklich durchs Leben geht?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    the day after
    Mitglied seit
    04.05.2003
    Beiträge
    9.503
    Nö, mir geht das ganz anders.

    Warum triffst du dich denn nicht in natura mit deinen Freunden?
    Oder liest was "Normales"?
    Und genießt einfach die Zeit?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    05.09.2008
    Ort
    diverse
    Beiträge
    2.634
    Ein bisschen kann ich nachvollziehen was du meinst. Wenn ich zuhause bin, wird mir auch öfter mal langweilig und dann suche ich mir Beschäftigung. Ich setze mich nicht unbedingt in einen Bus, aber ich mach eben Sport, lese etwas oder schau fern. Das man nicht mehr soviel zuhause unternimmt, liegt meiner Meinung nach daran, dass man zumindest ein Stück weit den Anschluss verloren hat. Durch den Umzug in eine andere Stadt lassen sich nicht mehr alle Kontakte pflegen. Was übrig bleibt sind wenige gute Freunde, mit denen man dann eher mal noch was macht. Unter dem Semester kommts dann halt darauf an, wie viel man zu tun hat. Manche Semester sind schon krass, da verliert man das soziale Leben schnell aus den Augen. Aber lass dich davon nicht unterkriegen.
    Wenn du Freunde hast, dann treff dich doch einfach mal mit denen. Nur telefonieren finde ich nicht befriedigend. Ansonsten such dir eine andere Beschäftigung, z.B. Vereinsport, bzw. halt was, das du nicht alleine machen musst. Am besten mit Leuten ähnlicher Altersgruppe.
    Viel Erfolg



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020