teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 11
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    12.03.2008
    Beiträge
    196

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    In der Pharmakologie muss man ja eine nicht geringe Menge an Wirkstoffen kennen. Eigentlich hat man ja, wenn man den Wirkmechanismus der Stoffgruppe und die prominentesten Wirkstoffe lernt, schon einen riesigen Haufen Stoff. Regelmäßig werden aber ja noch UAWs, Indikationen, KIs abgefragt.

    Wie entscheidet ihr, welche Nebenwirkungen und Indikationen ihr zu einem Wirkstoff lernt? Oft unterscheiden die sich ja noch in einer Wirkstoffgruppe. Alle Nebenwirkungen kann man wohl unmöglich lernen.



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  2. #2
    ECHOnaut
    Mitglied seit
    11.08.2007
    Ort
    SC2000
    Beiträge
    9.045
    ...oooch an unserer Uni gibts von den Pharmaheinis nen Lernzielkatalog und das was da drinsteht musste wissen und wird dann auch abgefragt.....ansonsten halt lernen mit einem Buch was einem liegt, in meinem Fall KLB von Thieme.



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  3. #3
    Touristin Avatar von Jauheliha
    Mitglied seit
    13.04.2005
    Ort
    RE 1
    Beiträge
    4.240
    Du studierst in Aachen, oder?

    Geh bloß regelmäßig in die Vorlesung, und lass dich nicht von dem doofen Wirkstoffkatalog irritieren, den ihr bekommen habt! Die Wirkstoffe werden alle in der Vorlesung vorkommen, und dann weißt du auch etwas damit anzufangen! Das ist wesentlich besser als jetzt schon alles auswendig zu lernen.

    Die Vorlesungen sind wirklich sehr empfehlenswert (und die zur Homöopathie ist echt der absolute Kracher )
    Geändert von Jauheliha (09.11.2010 um 21:37 Uhr)



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    12.03.2008
    Beiträge
    196
    @Jauheliha
    Jo, studiere in Aachen. Geht aber nicht um das QF Pharmakologie, sondern die Basisprüfung. Da spielen doch dann vermutlich verschiedene Dozenten ihre Fragen in die Klausur ein, sodass die über ein Jahr zurückliegende Vorlesung nicht finale Relevanz besitzen wird. Und in den Gegenstandkatalogen ist ja immer nur von relevanten Nebenwirkungen und ähnlichen Formulierungen die Rede.



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  5. #5
    Stukkadent
    Mitglied seit
    16.05.2010
    Ort
    Westen
    Beiträge
    33
    Hmmm, in der BP war Pharma nicht so wirklich relevant (zumindest nicht so detailliert). Da ging es eher um Medikamentengruppen und Medis für bestimmte Indikationen (z.B. Parkinson), oder bei Pharma um Rezeptoren und was wo wirkt, oder aber die sehr speziellen (aber wenigen) Wirkstoffe, die z.B. explizit in MiBi/ Viro vorkamen.

    Ansonsten fand ich die "MediBären" für zwischendurch ganz süß:
    http://e-learning.studmed.unibe.ch/m...ine/index.php?

    LG



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020