teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.07.2010
    Ort
    Köln
    Semester:
    4. Semester (Vorklinik)
    Beiträge
    209

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo liebe Leute,
    bei uns in Köln sagt man, man kann Neuroanatomie nur mit dem Prometheus bestehen, also quasi ohne Lehrbuch. Habe das KLB vom Ulfig, da ich aber die meisten Abbildungen entweder zu unübersichtlich oder zu kompliziert finde, will ich es mit dem Atlas probieren.

    Wie habt ihr Neuroanatomie gelernt? Mit welchem Buch habt ihr gute Erfahrungen gemacht?



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.11.2010
    Ort
    Heidelberg
    Semester:
    5
    Beiträge
    16
    Hey,

    also ich hab Anatomie nur mit dem Prometheus gelernt. Ich kann den nur empfehlen! Es kommt natürlich drauf an, welchen Prüfer du im mündlichen erwischst, was der für Lieblingsthemen hat etc., aber eig langt des locker! Und Neuro ist im Prometheus ja au recht ausführlich drin. Ich würde primär mit dem Prometheus lernen und dann evtl einzelne Sachen in anderen Büchern nachschlagen.

    glg



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von kkitty
    Mitglied seit
    02.11.2009
    Ort
    Im Zentrum der Macht
    Semester:
    4
    Beiträge
    64
    Also bei uns hätte es definitiv NICHT nur mit dem Prometheus geklappt!
    Da steht einfach viel zu wenig drin (wobei es hängt natürlich IMMER vom Prüfer ab!). Bei mir haben die Meisten mit dem Trepel gelernt. Mir war der allerdings schon wieder ZU genau...somit habe ich vieles mit der Dualen Reihe gemacht und dann bei den Themen, auf die bei meinem Prüfer Wert gelegt wurde, noch mal im Trepel nachgeschaut. So bin ich eigentlich ganz gut gefahren



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    Touristin Avatar von Jauheliha
    Mitglied seit
    13.04.2005
    Ort
    RE 1
    Beiträge
    4.240
    Die meisten schwören ja auf den Trepel.... Ich nicht.
    Habe NA mit Ulfig plus Prometheus gemacht. Nur mit dem Prometheus hätte man das aber bei uns nicht schaffen können....
    Fand den Ulfig gut geschrieben, nur , wie du auch sagst, sind die Bilder vollkommen unübersichtlich. Die hätten sie wirklich besser machen können, oder gleich weglassen.
    Die Bilder im Prometheus sind wirklich unschlagbar, finde ich... vor allem die Schnittbilder
    Wenn du doch Ulfig und Prometheus schon hast, ist's doch prima!



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Morgentautröpfchen
    Mitglied seit
    26.09.2010
    Beiträge
    59
    hey,

    also ich fand neben dem Prometheus den Taschenatlas von Thieme und den Duus (v.a. für das Klinische) ganz hilfreich!
    Aber das ist ja ganz individuell!
    Ich z.b. kam mit dem Trepel gar nicht zurecht!
    Außerdem fand ich auch die Vorlesung (das war aber bei mir in jedem Fach so)immer sehr hilfreich!
    Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020