teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 14
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Bonnie Elisabeth Häschen
    Mitglied seit
    02.10.2012
    Beiträge
    5
    Hallo Leute,
    ich möchte mir an dieser Stelle mal meinen Frust von der Seele schreiben und hoffe auf eventuelle Ideen eurerseits.
    Ich habe jetzt 2012 mein Abi mit 1,8 abgeschlossen und mich hochmotiviert sofort danach in den ersten Monat Krankenpflegepraktikum gestürzt. Natürlich auch zeitgleich meine Bewerbung für Humanmedizin an hochschulstart geschickt. Nach 3 Wochen Praktikum habe ich dann einen Autounfall gehabt und lag mit Beckenbruch im KH und war deswegen lange ruhiggestellt. Vor Kurzem habe ich dann den Bescheid erhalten, dass ich an allen Unis abgelehnt wurde. Mein Rang ist zudem so schlecht, dass ich über das Nachrückverfahren keine Chance haben werde. Daraufhin habe ich mich an bisher 21 Unis für das Losverfahren beworben. Die Chance darüber einen Platz zu bekommen ist bekanntlich verschwindend gering. Deshalb fasse ich nun die private Uni Witten/Herdecke ins Auge. Um das halbjährige Praktikum hierfür habe ich mich auch schon ansatzweise gekümmert. Ich habe jetzt für Mitte Oktober einen Platz bekommen für einen Monat nur also fehlen mir weitere 4 Monate und eine Woche. Jetzt sieht es aber nicht allzu gut aus was den Rest angeht. Bisher habe ich für Mitte November keinen Platz bekommen und ob ich ein KH finde, das sowas so kurzfristig noch macht halte ich für unwahrscheinlich. Nicht unmöglich, aber unwahrscheinlich. Ich habe aber auch gehört, dass man für Witten/Herdecke einen Rettungssani angerechnet bekommt. Das wollte ich sowieso schon lange machen, aber durch den Unfall würde ich für dieses Jahr die gesundheitliche Eignungs-Bescheinigung wohl nicht mehr bekommen. Das Ganze deprimiert mich momentan total, weil ich eigentlich Medizin studieren möchte, um danach in die Rechtsmedizin zu gehen. Ich weiß, dass man auch über ein Forensik-Studium reinkommen kann, aber das ist nicht das was ich machen möchte. Ich möchte irgendwie die Möglichkeiten, die mir ein Medizin-Studium bietet wahrnehmen können. Also das steht auf jeden Fall schon fest. Hinzu kommt, dass ich mich um den RS bald kümmern sollte wie ich herausgefunden habe. Das Ganze überfordert und frustriert mich einfach gerade total und ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte oder mir über seine/ihre Erfahrungen berichten könnte.
    Ein weiteres Problem ist übrigens, dass ich erst 17 Jahre alt bin, also nicht einfach mal irgendwo hinfahren kann um mir eine Wohnung zu suchen oder für sonstige spontane Aktionen in der Lage bin (zB mit dem Auto irgendwo hinfahren wenn es sein müsste bei evtl. Platz durch Losverfahren).

    also Leute... ich brauche HILFE!!! dringend, sonst dreh ich hier noch durch!!
    DAAAANKEEE an alle schonmal die hierauf überhaupt antworten!



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.06.2010
    Beiträge
    255
    Hi!
    Du könntest zb darüber nachdenken, ein FSJ zu absolvieren und in dieser Zeit den TMS
    zu machen.
    Als Medizinerin musst du belastbare und vor allem gelassen sein - zumindest ist dies ein Vorteil.
    Wenn man deine Zeilen ließt, dann fühlt es sich wie übermotiviert an, vielleicht einen Gang runter schalten.
    Du has mit o.g Dingen im ADH Chancen, erhole dich von deinem Unfall richtig und geb dir die Zeit vielleicht noch 1 Jahr zu warten. Du bist noch sehr jung und verlierst nichts dadurch, im Gegenteil, du gewinnst an Erfahrung und kannst dich schon mal mit den Thematiken auseinandersetzen. Ich habe mit 17 auch Patienten auf der Intensiv betreut oder stand bei einer Reanimation daneben, in dem Alter steckt man das Gesehene doch nicht so einfach weg, wie damals unsere 19jährigen. Gerade in diesem Altersbereich scheinen dann 1-2 Jahre schon viel zu sein.

    Fazit: Die Welt geht bei einem Jahr warten nicht unter und bevor du einen Schnellschuss wagst mit Quereinstieg, lieber ruhig Blut .



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.08.2011
    Beiträge
    929
    Genau. Erst einmal gesund werden.
    Und dir sollte klar sein, dass in Witten auch nur der Modellstudiengang angeboten wird in das ganze viel Geld kostet.
    Auch weil du gerade 17 bist wäre es an manchen Unis vll sogar schwierig im ersten Semester alle Scheine zu machen. Wir Präppen ab der ersten Woche. Laut Jugendschutzgesetz darfst du als Minderjähriger nicht einmal mit Formalin oä arbeiten.
    Versuche die Tests zu machen und gut ab zu schneiden. Vll solltest du dich aber auch darauf einstellen mit 1,8 länger als ein Jahr warten zu müssen.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    96
    Es gibt doch neben dem Auto noch die Bahn, von daher kannst du doch überall hinfahren...
    Normalerweise gibt es kurzfristig noch Plätze zum Krankenpflegepraktikum, einfach mal bei allen halbwegs erreichbaren Krankenhäusern für ein KPP bewerben.
    Falls du keinen Platz bekommen solltest, dann kannst du ja dann mit 18 auch noch zum Studium ins Ausland gehen.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #5
    Diamanten Mitglied Avatar von PrinzessinAmygdala
    Mitglied seit
    21.07.2010
    Ort
    RWTH Aachen
    Semester:
    1. WBJ
    Beiträge
    1.876
    Würde auch den TMS versuchen. Ansonsten machste erstmal ne Ausbildung. An manchen Unis geben die dir dafür einen Bonus auf deine Abinote. Dann würdest du zumindest deine Wartezeit von 6 Jahren etwas verkürzen, falls es anders nicht klappt.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook