teaser bild
Seite 1094 von 1097 ErsteErste ... 945949941044108410901091109210931094109510961097 LetzteLetzte
Ergebnis 5.466 bis 5.470 von 5484
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #5466
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    20.08.2015
    Semester:
    11.
    Beiträge
    1.676

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Bei uns findet an Prüfungen alles statt, teils sinnvoll oder unsinnvoll. Heißt, Anfang Januar ist unsere praktische Abschlussprüfung (und ja, wir haben im 3.Jahr auch nen OSCE) der Klinik angesetzt mit Hiwis und Schauspielpatienten, mündliche Prüfungen finden statt. Da ist kaum Umdenken (eine Prüfung findet wohl online statt, also mündlich, statt benotete Seminare; bei einem Jahrgang wurden die Prüfungen etwas umgebaut) aber sonst, eigentlich wie ohne Corona. Schriftlich passiert sowieso alles wie immer.
    Praktische Lehre natürlich eingeschränkt, aber man kann ja trotzdem praktisch prüfen (O-TOn: fangen sie früh genug an zu üben, ja wie denn?). Es war dieses Semester normal Hausarzt-Blockpraktikum, die letzten müssten jetzt gerade fertig oder in der 2.Woche sein, Ansteckungsrisiko, ach egal.
    Ich nehme aber gerne Infos zu Fakultäten, wo man da etwas "sensitiver" ist, und nicht einfach alles stattfinden lässt. Wohlgemerkt, bei uns gibt es Ausgangssperren, wir sind also bei Inzidenz >200, Nachbarstadt >400.
    "Dum spiro, spero"
    Cicero



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  2. #5467
    Registrierter Benutzer Avatar von Prya
    Mitglied seit
    09.04.2013
    Semester:
    9.
    Beiträge
    72
    Bei uns sollen Anfang Februar auch die OSCEs stattfinden... ohne dass wir im Semester Bedside-Teaching hatten, teilweise sind praktische Dinge ausgefallen, üben kann man nicht. Manchmal weiß ich auch nicht, was man sich so dabei denkt...
    Schriftlich soll auch wie gehabt stattfinden, aber das hat eigtl letztes Semester gut geklappt, mit kleineren Gruppen und vielen Räumen.
    Ist eben ein einziges Chaos - die eine Woche so, die andere dann wieder so >.>



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  3. #5468
    Gold Mitglied Avatar von Confused.
    Mitglied seit
    07.07.2014
    Ort
    Leipzig
    Semester:
    Stex incoming
    Beiträge
    448
    Ab Montag ist in Sachsen Lockdown, unsere Präsenzklausuren wurden abgesagt bzw. darf auf andere Formate umgestellt werden. Dachte zwar, dass Neurologie einfach die Klausur verschiebt aber nein, nächsten Freitag darf ich meine erste Onlineklausur im ganzen Studium schreiben. Bin gespannt, wie das läuft. Bis 10. Januar ist aber erstmal alles abgesagt. Zweites Semester in Folge ohne jegliche Präsenz (außer Klausuren).



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  4. #5469
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.01.2021
    Semester:
    9.
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen,

    ich bin zwar neu hier, habe aber den Thread schon seit einer Weile als stille Leserin mitverfolgt. Dieses Semester lief bei uns alles online bis auf die Prüfungen – diese durften bis vor den Weihnachtsferien noch in Präsenz stattfinden. Zugegebenermaßen fand ich die Umstellung auf Online-Lehre auch ätzend. Mir fehlte einfach der normale Tagesrhythmus, denn bei uns lag ein Teil der Vorlesungen bereits aufgezeichnet vor, das heißt sie wurden nicht live zu einem festen Termin übertragen. Da wurden also viel Selbstorganisation und vor allem Disziplin gefordert, welche bei mir initial praktisch nicht vorhanden waren. Die Prüfungen wurden zumindest alle bestanden und damit ist das Wintersemester für mich bereits abgeschlossen. Momentan stehen noch Famulaturen an, parallel dazu kommt auch die Doktorarbeit...

    Zudem beginne ich mir so langsam zu überlegen, wie ich fürs M2 im Oktober lernen sollte. Ich finde Amboss vom Textbau und Stil her ganz okay, eigentlich habe ich damit über die ganze Klinikzeit gelernt. Trotzdem habe ich immer wieder das Problem, das Wissen langfristig zu behalten und die Zusammenhänge zu verknüpfen. Auch wenn ich die einzigen Lernkarten sehr gut beherrsche, scheitere ich meistens auf der differentialdiagnostischen Ebene, was beim aktuellen Examen essenziell ist. Für meine letzte Klausur wollte ich was neues ausprobieren und habe dann zum ersten Mal direkt mit Fallbeispielen gelernt, statt erstmal ganz normal von der Epidemiologie bis zu der Therapie alles durchzulesen. Das hat mir tatsächlich sehr geholfen, aber ich bin immer noch verunsichert, ob das ein guter Weg für die Examensvorbereitung wäre.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  5. #5470
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    17.11.2016
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    83
    Hier war ja länger nichts mehr los deswegen schreibe ich mal

    Also hier ist es auch das reinste Chaos Klausuren finden zwar trotz Lockdown statt aber mit FFP2 Maskenpflicht was zwar für die Sicherheit sicher gut ist aber bei 4 Klausuren in Folge die dann insgesamt 5h dauern doch eher bescheiden Online Klausuren gibts hier nicht wegen ‚fehlender Rechtssicherheit‘ weil das ja alles so kurzfristig und unerwartet gekommen ist aber ist genau das gleiche wie zu Semesterbeginn die 2. Welle war für die Uni vollkommen unvorhersehbar und die Organisation dieses Semester ist schlimmer als letztes Semester


    Und hier war es auch komplett ohne Präsenz... letztes Semester auch noch in Kleingruppen mit Maske etc aber dieses Semester gar nix
    Nur in der Vorklinik wurde der Präpkurs durchgezogen obwohl sich mir nicht erschließt warum der jetzt wichtiger ist als U Kurs oder Sono Kurs

    Ich bin froh wenn endlich Semesterferien sind



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook