teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Nette
    Mitglied seit
    26.01.2014
    Ort
    Gießen
    Semester:
    10.
    Beiträge
    443
    Hallo zusammen.

    Hier mal ein Link der gelisteten EU-Schlachthöfe:
    http://www.schlachthof-transparent.o...21.02.2006.pdf


    Im Rotationsjahr (Gießen) muss man ein 3-wöchiges Praktikum auf einen Schlachthof absolvieren. Natürlich müssen die Schlachthöfe gewisse Anforderungen erfüllen. Es müssen z.B. EU-zugelassene Betriebe sein!
    Außerdem reicht es nicht wenn sie nur eine Tierart schlachten.
    In der oben stehenden Liste sind die geeigneten Betriebe aufgeführt.

    Lg, Nette



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von DrJoa
    Mitglied seit
    24.01.2014
    Ort
    Hannover
    Semester:
    5
    Beiträge
    1.929
    hallöchen nette,

    vielen dank für die liste!
    ich hab jetzt schon von einigen gehört dass es echt schwierig ist im praktischen jahr einen platz zu bekommen. und es sollen wohl viele schlachthöfe dicht gemacht haben oder keine praktikanten mehr nehmen.

    was habt ihr so für erfahrungen gemacht?

    vg Jo



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Viehdoc
    Mitglied seit
    24.01.2014
    Ort
    Hannover
    Semester:
    8
    Beiträge
    3.840
    Hallo,

    also wir stehen ja jetzt kurz vorm Praktischen Jahr und es gab schon Leute, die hatten echt Probleme, einen Platz zu kriegen. Keine Ahnung, ob es immer noch welche ohne Fahrschein gibt. Aber es stimmt, dass es immer weniger Schlachthöfe gibt, in die wir gehen können. Das eine Problem ist die Spezialisierung, die ja seuchenhygienisch auch durchaus Sinn macht - wir ja aber einen Schlachthof brauchen, der mindestens zwei Tierarten schlachtet. Und dann ist es tatsächlich so, dass immer mehr Betriebe dicht machen, weil es sich zum Teil nicht mehr lohnt und auch viele keine Praktikanten (mehr) nehmen.

    Es ist angedacht, das so zu ändern, dass man nur noch in einen Betrieb mit einer Tierart muss, um die Lage zu entspannen, aber man weiß nicht ob und zu wann das ganze ins Rollen kommt.

    Man hat aber auch die Möglichkeit, in zwei Betriebe zu gehen, die unterschiedliche Tierarten schlachten oder in Betriebe, die nur zwei Tage pro Woche schlachten und dann das Ganze mit dem Lebensmittel- und/oder Veterinäramtspraktikum zu kombinieren.

    LG



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Nette
    Mitglied seit
    26.01.2014
    Ort
    Gießen
    Semester:
    10.
    Beiträge
    443
    Es ist tatsächlich so, dass gerade beim Schlachthofpraktikum viele Probleme entstehen bzw. die suche nach einen geeigneten Platz schwierig ist.
    In Gießen der Schlachthof hat auch dicht gemacht...Schlachthöfe in der Nähe sind somit überlaufen!
    Ich selber hatte bei 5 verschiedenen Betrieben angerufen, bevor ich einen Platz hatte.
    Mein Rat ist auf jeden Fall: sobald die Termine bzw. die Einteilung für das Rotationsjahr steht...bewerben!!!!!
    Je früher desto besser!
    Ich hatte meine Praktika schon ein halbes Jahr bevor es los ging sicher...das bedeutet definitiv weniger Stress
    Lg, Nette



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von DrJoa
    Mitglied seit
    24.01.2014
    Ort
    Hannover
    Semester:
    5
    Beiträge
    1.929
    hallöchen,

    vielen dank für den tip, dann werde ich mich im sommer sobald die termine für meine rotation stehen direkt um den schlachthof kümmern und hoffen dass ich dann zeitig irgendwas finde

    vg Jo



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020