teaser bild
Seite 1 von 99 123451151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 492
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Lissminder
    Mitglied seit
    20.01.2014
    Beiträge
    766
    Profit durch Kundenverdummung?
    Aber was tun, wenn Lieschen Müller wieder in der Apotheke nach Schüßler-Salzen fragt, weil sie glaubt, das reguliere ihren Mineralstoffhaushalt. Wie positioniert sich hier die Apotheke? Klärt sie auf oder lässt sie Lieschen Müller in dem Glauben und denkt lieber an den Umsatz? Wie steht ihr dazu? Im Studium haben wir es schließlich besser gelernt.
    Vollzeit-PhiP



    Probeexamen IMPP M2 mit COVID-Fragen - Analyse von MEDI-LEARN - [Klick hier]
  2. #2
    Pillenfee Avatar von Phosphorsalzperle
    Mitglied seit
    20.01.2014
    Ort
    Hängematte
    Beiträge
    837
    das finde ich jetzt ein bisschen übertrieben. Wenn jemand meint, er bräuchte mal ne Vitaminkur oder ihm fehlt es an bestimmten Nährstoffen, dann ist sowas wie Orthomol doch in Ordnung. Ich würde das dem Kunden auf jeden Fall verkaufen.
    Aufstehen, Krone richten, weiter machen!



    Probeexamen IMPP M2 mit COVID-Fragen - Analyse von MEDI-LEARN - [Klick hier]
  3. #3
    Fachpropofolist
    Mitglied seit
    02.08.2009
    Semester:
    FA
    Beiträge
    1.372
    Jo, Vitamine bekommt man aber 800% billiger bei DM oder Aldi. Da muss man also keine Unsummen für diesen Orthomolkram ausgeben.
    I use multi-million dollar satellites to find tupperware in the woods - what´s your hobby ?



    Probeexamen IMPP M2 mit COVID-Fragen - Analyse von MEDI-LEARN - [Klick hier]
  4. #4
    strahlt von innen :-) Avatar von *Neuritis Ulcerosa*
    Mitglied seit
    08.02.2012
    Ort
    hier spin(n)t sich's entspannt
    Semester:
    welcome to DISSturbia
    Beiträge
    578
    Na ja, mit aldi und dm würde ich das jetzt nicht unbedingt vergleichen. Was dort als nahrungsergänzungsmittel angeboten wird, ist in der regel derart lachhaft unterdosiert, dass man sich jeden tag schon die halbe packung einwerfen müsste, um einen effekt zu erzielen. In der apotheke kannst du zumindest sichergehen, dass in den produkten alles in physiologisch relevanter dosierung enthalten ist. Ob's denn nun unbedingt orthomol für 20 euro sein muss oder es der krempel von centrum und co. für knapp die hälfte nicht auch tut, steht auf einem anderen blatt. Aktiv anbieten würde ich orthomol auch nicht, aber wenn jemand gezielt nach einer bestimmten marke fragt ist es sehr schwer bis unmöglich, ihn davon wieder abzubringen. Dann wird's eben verkauft und fertig. Des menschen wille ist halt sein himmelreich
    Das Leben ist zum Lachen da, drum nehm ich Psychopharmaka.
    Anders, aber mit System!



    Probeexamen IMPP M2 mit COVID-Fragen - Analyse von MEDI-LEARN - [Klick hier]
  5. #5
    Fachpropofolist
    Mitglied seit
    02.08.2009
    Semester:
    FA
    Beiträge
    1.372
    Was ist denn physiologisch relevant ?
    Ich denke in Deutschland werden sowieso über die Nahrung ausreichende Mengen an Nährstoffen aufgenommen aber wenn jemand meint er müsse eine "Vitaminkur" machen, reichen m.E. auch Billigprodukte. Wenn jemand halt ein bestimmtes Produkt haben will, soll er es natürlich haben.

    (Ich spreche nicht von Mangelzuständen.)
    I use multi-million dollar satellites to find tupperware in the woods - what´s your hobby ?



    Probeexamen IMPP M2 mit COVID-Fragen - Analyse von MEDI-LEARN - [Klick hier]
Seite 1 von 99 123451151 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020