teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2014
    Beiträge
    14
    Hallo!

    Ich habe mal eine Frage, und zwar wurde ich für das WS 2014/15 an der Charité angenommen und muss mich jetzt entscheiden, ob ich der Studierendenschaft der FU oder der HU beitreten möchte.

    Welcher Uni werdet ihr formal beitreten oder seid ihr beigetreten, und wieso? Wisst ihr irgendwas zu der politischen Ausrichtung dieser beiden Studentenparlamente?

    Grüße



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    146
    Ich hab die HU genommen, weil is so... sry geändert



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.08.2014
    Ort
    Berlin
    Semester:
    9
    Beiträge
    350
    Ist das nicht egal? Hab auch HU genommen ...



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.06.2014
    Beiträge
    319
    Das müsst Ihr bitte mal erklären. Ist die Charité quasi selbständig und keiner Uni offiziell angehörig, so dass man sich dann aussuchen kann, ob man der HU oder der FU seine Beiträge überweist? Welche Vor- und Nachteile (sofern überhaupt vorhanden) hat das dann?



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.02.2006
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von KirstenP Beitrag anzeigen
    Das müsst Ihr bitte mal erklären. Ist die Charité quasi selbständig und keiner Uni offiziell angehörig, so dass man sich dann aussuchen kann, ob man der HU oder der FU seine Beiträge überweist? Welche Vor- und Nachteile (sofern überhaupt vorhanden) hat das dann?

    Es war einmal... Da gab es in Berlin WEST an der FU (Freie Uni) den Studiengang Humanmedizin und in Berlin OST an der HU (Humboldt Uni) den Studiengang Humanmedizin. Inzwischen gibt es keine Mauer mehr und man hat beide Fakultäten fusioniert: Aktuell heisst der Laden Charité Universitätsmedizin Berlin. Studierende können sich deswegen aussuchen, wo sie ihren Semesterbeitrag hinnüberweisen und wo sie ihr studentisches Wahlrecht wahrnehmen (also entweder FU oder HU). Es gibt einen kleinen Unterschied was die Semesterbeträge betrifft, das sind ein paar Euros. Wer Sozialberatung braucht (psychische/soziale etc. Probleme) kann die dann auch (nur) an seiner "Wahluni" in Anspruch nehmen. Wer sich in der Uni politisch aktiv Einbinden möchte, für den ist es relevant. Fürs Studium hat das Ganze aber keine Relevanz, zumindest ist mir dazu nichts bekannt, das hier zwischen Studierenden anhand dieses Faktors jemals unterschieden wurde. Das war die Kurzversion.
    Die Info solltest Du aber VOR der Immatrikulation erhalten haben, da Du Dich dort bindend festlegst. Diese Zugehörigkeit kann im Laufe des Studiums nicht geändert werden.
    ... und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019