teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    kleinerstern
    Guest
    Hallo ihr Lieben,

    ich befinde mich in einem Gedankenkarussell und möchte eine richtige Entscheidung treffen und dabei auch bleiben. Ich will dieses hin und her nicht mehr.
    Ich studiere Pharmazie und bin derzeit im 3. Semester. Alles schön und gut, es ist ziemlich anstrengend, aber ich komme zurecht. Das Problem ist jedoch, dass Pharmazie mein Plan B ist. Es war schon immer mein Traum Medizin zu studieren. Mit 2,2 bekomme ich keinen Studienplatzt. Ich habe den TMS nicht gemacht, weil er sich rein rechnerisch sowieso nicht lohnt. Für ein Auslandsstudium habe ich leider nicht das Geld. Wisst ihr wo man Kredite herbekommt, wenn man nichts hat ?
    Ich habe mir überlegt quer einzusteigen oder mich als Zweitstudent zu bewerben. Die Wartezeit beträgt im Moment 7 Jahre und sie steigt kontinuierlich. Würde ich jetzt abbrechen und warten, dann kann es sein, dass ich bis ich einen Platz bekomme, 10 Jahre warten muss. Das ist einfach eine zu lange Zeit und ich weiß auch nicht, ob die Wartezeit in Zukunft abgeschafft wird etc.
    Wenn ich mit dem Pharmazie Studium abschließe, dann sind es mit dem Praktischen Jahr noch 7 Semester und ich könnte nach 3,5 Jahren mit dem Medizinstudium anfangen, wenn ich es gut begründe. Außerdem habe ich einen sicheren Job und kann gut neben dem Studium arbeiten. Medizin und Pharmazie haben einige Überschneidungspunkte und ich lerne die ganzen Naturwissenschaftlichen Grundlagen schon durch das Pharmazie Studium. Außerdem kann ich mir bestimmt einige Scheine anrechnen lassen.
    Wie würdet ihr euch entscheiden?
    Gibt es unter euch welche, die einen Quereinstieg geschafft haben?
    Pharmazie ist zwar interessant, aber ich möchte nicht mein Leben lang in einer Apotheke arbeiten. Ich möchte mehr an der Patiententherapie teilnehmen. Ich habe keine medizinische Ausbildung nicht begonnen, weil ich nicht die ganzen Ärzte sehen wollte, die diesen Job machen, den ich schon immer machen wollte. Sowas tut mir im Herzen weh.
    Ich hoffe ihr könnt mir behilflich sein.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    22.10.2013
    Beiträge
    1.868
    Hallo kleinerstern,

    wie in jedem Thread dieser Art: Wir werden dir die Entscheidung nicht abnehmen können, du musst sie selber treffen.

    Ich kann dein Dilemma sehr gut verstehen.
    Den TMS solltest du trotzdem probieren- wie ich neulich völlig zurecht korrigiert wurde, bringt dir ein exzellenter Test bis DN=4,0 möglicherweise im Mannheim noch einen Platz.

    Hast du es mit dem MedAt probiert? Weiterprobieren.
    Auslandsstudium- wie hier im Forum öfter erwähnt, ist es an einigen osteuropäischen Unis sehr günstig (nicht gerade Ungarn, aber sonst...). Studienkredit, AuslandsBAföG... Es gibt Optionen . Auch wenn der Quereinstieg aus dem Ausland bestimmt keine sichere Kiste ist. Als Option würde ich es aus finanziellen Aspekten nicht verwerfen!

    Zum Zweitstudium können dir andere sicher mehr sagen, aber wenn du im Unterforum Zweitstudiumsbewerber stöberst, wirst du schnell sehen, dass das nicht so leicht sein wird; auch hier steigt die Messzahl.

    Wartesemester: Sollten die Wartesemester abgeschafft werden (was ich GANZ sicher nicht glaube!), wird es eine Übergangregelung geben!

    Liebe Grüße



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  3. #3
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.08.2008
    Semester:
    5. WBJ
    Beiträge
    6.533
    Du müsstest eine sehr gute Abschlussnote schaffen, was bei Pharmazie nicht unbedingt so einfach ist.
    Außerdem müsstest du eine sehr gute Begründung schaffen und hoffen, dass die Messzahl nicht zu stark steigt. Auf das Zweitstudium würde ich also nicht setzen.

    Je nach Uni sind gar nicht viele Scheine äquivalent, du würdest also nicht viel Zeit sparen. Hast du dich da schonmal erkundigt?

    Ich würde an deiner Stelle den TMS und den Med-AT machen und mich nach Finanzierungsmöglichkeiten für das Ausland und deutsche Privatunis erkundigen. Außerdem immer am Losverfahren teilnehmen, auch für die Teilplätze über HSS.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von ela2703
    Mitglied seit
    07.03.2011
    Beiträge
    80
    Hallo Kleinerstern
    Ich kann dir leider nicht sehr viel helfen. Ich möchte nur, dass du weißt, dass du nicht alleine bist. Pharmazie war auch mein Plan B. Ich wollte auch nicht warten, weil ich auch davor Angst hatte, dass die Wartezeit immer steigt. Wie ich sehe, steigt es immer noch. Ab und zu mal bereue ich es schon, dass ich keine Ausbildung gemacht habe, weil man ja irgendwann auf jeden Fall eine Zusage bekommen würde. Oder manchmal frage ich mich, warum ich Pharma oder irgendwas anderes nicht im Ausland angefangen hab. Dann hätte ich ein Abschluss + viele gesammelte Wartezeit... Aber jetzt ist es für vieles zu spät, denke ich. Ich bin schon im 5. Semester (eigentlich 7., aber wer trocknet denn nicht in Pharma ). Hauptstudium ist schon interessanter als Grundstudium. Biochemie gibt dir das Gefühl, dass du in der Medizin bist Pharmako ist sehr interessant. Jetzt hört es sich so an, als ob ich Medizin aufgegeben habe. Aber nein, ich werde bis Plan Z weiter kämpfen.
    Ich würde dir raten, dich weiterhin zu bewerben, vielleicht hast du Glück und wirst ausgelost ( 2 von meinen Freunden wurden ausgelost). Oder zu Not: studiere weiter und beende es. Arbeite einpaar Jahre um Geld zu sparen und bewirb dich in Österreich. Das ist mein Plan C.

    PS: Wo studierst du Pharma? Du kannst mir gerne auch PN schreiben
    Warte nicht auf den perfekten Moment! Nimm dir einfach einen und mach ihn perfekt!



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    3. WBJ Psychiatrie
    Beiträge
    9.697
    Am billigsten wäre Österreich. Deshalb 2017 für den MedAT-H anmelden und gut vorbereiten.

    Ansonsten ab nach Rumänien. Da gibts viele Unis mit ca. €400 Studiengebühren/Monat - wenn man bereit ist, wie ein Rumäne zu leben, halten sich die Mehrkosten im Vergleich zu Deutschland dann stark in Grenzen.

    Zweitstudium wäre mir viel zu riskant, Wartezeitquote viel zu langwierig.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook