teaser bild
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 24
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    01.02.2016
    Beiträge
    54
    Mach keinen Kurs. Lern motiviert allein. Wird später auch so sein. Hab nen PR 97 gemacht mit Medgurus Büchern



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  2. #12
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.01.2016
    Beiträge
    30
    Hi, also meine Meinung ist Vorkurs ja. Man kann den Test nur einmal schreiben. Ich habe ihn dieses Jahr geschrieben mit PR 87% und ich glaube, der Kurs hat mir das eine oder andere Pünktchen gebracht, und das kann entscheidend über den Eintritt ins Medizinstudium sein. Man bekommt halt einen guten Überblick, den Austausch mit anderen Kursteilnehmern, Tipps und Tricks. Besonderst im Fakten merken hat mir das viel gebracht. Momentan bange ich noch, ob ich genommen wurde, und ärgere mich über die 2-3 Punkte die mir zu den besten 10% der TMS Teilnehmer gefehlt haben. Damit wäre ich sicher drinnen. Mit den besten 20% habe ich aber zumindest zum SoSe eine gute Chance. Also wenn Medizin dein Traum ist und du ohne TMS nicht reinkommst, dann mach einen Kurs. Wenn du anderst genommen wirst, ist es überflüssig (manche schreiben ihn ja aus Spaß mit). Ich weiß, da gehen die Meinungen auseinander, aber ich bin voll dafür auch wenn es oft viel Geld ist, und schaden wird es sicher nicht. Ich hatte 3 Tage für ca. 200 Euro. So einen 1.000 Euro Kurs konnte ich mir nicht leisten.



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.05.2016
    Beiträge
    84
    Ich schreibe auch mal, wie ich mich vorbereitet habe.
    Ich habe keinen kurs gemacht.
    habe mich drei monate lang ausschließlich mit büchern vorbereitet (medgurus, einige bücher von einem anderen verlag und eins von präpkurs, was aber der reinste schrott war).
    ich habe mir vor beginn meiner vorbereitung viel zeit dafür genommen, mir einen genauen Trainingsplan zu erstellen. der war wirklich sehr genau. ich habe jedem tag einzelne untertests aus jedem Bereich zugeordnet und hatte für jeden tag einen konkreten Plan, welche aufgaben aus welchen büchern ich bearbeiten muss.
    Den Plan zu erstellen war recht aufwändig (du musst dir auch überlegen, welche untertests du häufiger üben willst, welche man eher langfristig und welche eher kurzfristig trainieren kann und vor allem musst du darauf achten, nicht alle übungsaufgaben schon drei monate vorher durchgearbeitet zu haben!)
    Mir hat der Plan allerdings super geholfen. Ich wusste ganz genau, dass ich alles in der berechneten Zeit schaffen würde und wusste immer, wann ich im zeitplan war und wann ich mal ein paar aufgaben nachholen musste weil ich sie am geplanten tag nicht geschafft habe.
    ich habe mich auch konsequent an den plan gehalten und jeden tag geübt. am anfang eher weniger, am schluss in der heißen phase dann auch mehrere stunden am tag.
    das alles hat mir aber auch einen prozentrang von 99 und einen studienplatz in heidelberg verschafft.

    ich kann dir also sagen, wenn du genug motivation hast und diszipliniert genug bist, allein und konzentriert zu üben, wird das auf jedenfall für ein gutes ergebnis reichen. ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man in diesen 5 tagen Intensivkurs auf einmal so viel lernen soll, einen klasse tms zu schreiben. bei den aufgaben im TMS geht es meiner meinung nach eher um langfristiges Training als darum, in 5 tagen so viel wie möglich zu tun.
    deshalb kam für mich von vorneherein kein kurs in frage.
    Natürlich fühlt man sich sicherer, wenn man in einem kurs war. Ich kann dir aber versichern, dass das Training zuhause auch gut klappen kann, wenn man das ganze ordentlich aufzieht.
    LG und viel Erfolg nächstes Jahr



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  4. #14
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.04.2016
    Beiträge
    49
    Danke für eure Antworten. Also ich habe mir schon etwas übungsmaterial besorgt und ein bisschen was versucht.klappt ganz gut, komme mit allen teiltests relativ gut klar, könnte bloß etwas schneller werden🙈Aber ich denke das ist übungssache)))und beim Fakten lernen tu ich mich noch sehr schwer damit mir Geschichten auszudenken um mir die Fakten besser zu merken.habe aber das Buch von stark, da stehen viele nützliche Tipps drin.werde es einfach mal mit Verschiedenen Möglichkeiten versuchen und gucken was mir besser liegt)))
    Den Kurs für 900€ werde ich definitiv nicht machen, das ist totale abzocke.sollte ich dann noch extreme Schwierigkeiten bei irgendwas haben dann kann man ja notfalls einen günstigeren Kurs machen, bezogen auf ein bestimmtes Thema)))
    Allen die geantwortet haben nochmals vielen Dank für eure Erfahrungen, das hat mir sehr geholfen

    Lg Anna



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.11.2016
    Beiträge
    47
    Hallo,
    Ich möchte auch den TMS nächstes Jahr machen, bin mir aber nicht sicher, welche Bücher gut sind und wie viel ich lernen sollte. Hat jemand eine Empfehlung für mich?



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020