teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    23.01.2017
    Beiträge
    14
    Hallo,

    ich möchte mich in Budapest, Pecs und Szeged für die deutschsprachigen Studiengänge bewerben.
    Mein Abi habe ich mit 2,5 gemacht. Ich hab mein Abi auf einer Fachoberschule gemacht d.h dort gibt es nicht "Leistungskurse". Ich war gezwungenermaßen im Wirtschaftszweig da es nicht genügend Leute für einen Technischen Zweig gab. Ich hatte in Mathe 12 Punkte und Technolgie ( Mischung aus Physik u. Chemie) 11 Punkte. Das letzte Mal hatte ich Bio in der 10. Klasse. Note 2.
    Zudem hab ich noch ein 3 wöchiges Krankenhauspraktikum vorzuweisen und für dieses Sommersemester habe ich mich für ein Vorsemester in München angemeldet.
    Glaubt ihr ich habe realistische Chancen angenommen zu werden?



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    22.10.2013
    Beiträge
    1.868
    Kann man nicht sagen, da das Vergabeverfahren der Unis dort mehr als nur undurchsichtig sind.

    Aufgrund der fehlenden Objektivität (z.B. durch die Bewerbungsschreiben) gibt es auch keine festen Anhaltspunkte, nach denen man sich richten könnte.

    Da sie keinen direkten NC haben, ist die Bewerbung für jeden mit realisitischen Chancen verbunden .

    Da du dich aber an allen drei Unis beworben hast, steigen natürlich die Chancen, aber eine Antwort auf die Frage hast du erst, wenn die Post im Briefkasten ist.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    5. WBJ Psychiatrie
    Beiträge
    10.821
    Ich habe leider keine direkten Erfahrungen mit ungarischen Universitäten, aber vom Hörensagen hab ich schön des öfteren mitbekommen, dass halbwegs vernünftige Noten anscheinend (immer) wichtig(er) sind. Mit 2,5 könnte es deshalb u.U. Probleme geben. Aber nachdem, wie Sternchen ja schon erwähnt hat, das Verfahren recht mysteriös ist, ist es sicher einen Versuch wert. Für mich persönlich wäre die nächstliegende Alternative Rumänien - dort solltest du an weniger bekannten Unis mit 2,5 sicher einen Platz bekommen. Ist halt dann auf Englisch, aber das ist ja eigentlich ein praktischer Nebeneffekt.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook