teaser bild
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 36
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.07.2014
    Beiträge
    1.131
    Ich würde mit keinen Pharmazeuten (gleiches Semester) zusammenziehen. Dann hockt man nur aufeinander und es geht nur um Uni, Uni und Uni. Mit anderen Leuten wäre es schön spannender, weil man eben ganz andere Gesprächsthemen hat und auch nach der Uni abschalten kann. Natürlich muss man dann diszipliniert sein und sich auch am WE hinsetzen können und lernen können. Es gibt ja auch ruhige WGs.. Ist ja nicht ständig Party



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.07.2014
    Beiträge
    720
    Zitat Zitat von MarcCologne Beitrag anzeigen
    Ist eine Wg für Pharmaziestudenten sinnvoll? Wir haben allgemein ein sehr hohes Lernpensum gleichauf mit den Tiermedizinstudenten und auch Humanmedizinern. Ich glaube ich würde das nicht können, wenn ich in der Woche voll in der Uni eingespannt bin und dann am Wochenende lernen muss. Da bräuchte ich Ruhe und möglichst wenig Ablenkung. Oder man gründet eine Wg mit anderen Studenten aus Pharmazie und Medizin, die in einer ähnlichen Situation stecken. Besser noch mit Philosophen die ständig Party machen..
    Ich seh das genauso wie du! Ich mag das auch überhaupt nicht leiden, wenn man seine Ruhe braucht, aber nicht haben kann, weil nervige Mitbewohner ständig irgendwas wollen. Ich find gerade in unserm Studium braucht man seinen Freiraum und deshalb präferier ich ne eigene Wohnung.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.07.2014
    Beiträge
    739
    Zitat Zitat von MarcCologne Beitrag anzeigen
    Ist eine Wg für Pharmaziestudenten sinnvoll? Wir haben allgemein ein sehr hohes Lernpensum gleichauf mit den Tiermedizinstudenten und auch Humanmedizinern. Ich glaube ich würde das nicht können, wenn ich in der Woche voll in der Uni eingespannt bin und dann am Wochenende lernen muss. Da bräuchte ich Ruhe und möglichst wenig Ablenkung. Oder man gründet eine Wg mit anderen Studenten aus Pharmazie und Medizin, die in einer ähnlichen Situation stecken. Besser noch mit Philosophen die ständig Party machen..
    Ja klar ist ne wg für Pharmazeuten sinnvoll. also wir haben auch ein Leben auch wenn wir viel lernen müssen. Aber man lernt ja auch nicht immer den ganzen Tag. klingt ja echt so, als wenn man sich jedes Wochenende einsperren muss und nur am lernen ist. So ist das nun auch nicht



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.07.2014
    Beiträge
    976
    Zitat Zitat von MineBiene Beitrag anzeigen
    Ich würde mit keinen Pharmazeuten (gleiches Semester) zusammenziehen. Dann hockt man nur aufeinander und es geht nur um Uni, Uni und Uni. Mit anderen Leuten wäre es schön spannender, weil man eben ganz andere Gesprächsthemen hat und auch nach der Uni abschalten kann. Natürlich muss man dann diszipliniert sein und sich auch am WE hinsetzen können und lernen können. Es gibt ja auch ruhige WGs.. Ist ja nicht ständig Party
    Aber mit Pharmazeuten die nicht im selben Semester sind ist das schon cool. Das hat ja auch Vorteile. Die Erz dann immer, was noch auf einen zukommt.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.07.2014
    Beiträge
    1.825
    Dann stimmt das ja doch, dass Pharmazeuten nur unter sich bleiben..



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019