teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.06.2017
    Beiträge
    7
    Hey,
    ich bin momentan auf der Suche nach der passenden Uni bzw. Stadt für mich und möchte im WS anfangen zu studieren. Um mal meine Kriterien zu nennen:

    Es sollte nicht zu weit von Potsdam entfernt sein wie z.B. Tübingen, sonst ist da aber alles möglich. Ich möchte mich über die Forschung (also wahrscheinlich auch eine experimentelle Doktorarbeit) für irgendeine Form der Laborarbeit qualifizieren und ein Auslandssemester sollte gut möglich sein. Das Auswahlverfahren sollte kein Problem darstellen, da ich mein Abi mit 1,0 abgeschlossen habe und sowohl Chemie als auch Biologie im E-Kurs hatte und am TMS teilgenommen habe. (Ergebnis kenne ich noch nicht) Gegen ein klassisches Studentenleben mit Unisport hätte ich auch nichts. Unis, die mich irgendwie spontan interessiert haben, sind Göttingen, Greifswald und Heidelberg.

    Ich habe mir mal diesbezüglich das Ranking von der Zeit durchgelesen und frage mich ob Unis, die dort bei den wissenschaftlichen Publikationen schlecht abgeschnitten haben wie Greifswald z.B., die ich sonst gar nicht schlecht finde, dann überhaupt für mich in Frage kommen, oder ob mir das für das Grundstudium erstmal egal sein kann. Aber ich möchte mir schon die bestmöglichen Chancen für eine Karriere schaffen, so komisch das auch vor dem Studium klingen mag.

    Hoffe jemand kann mir eine gute Empfehlung geben und danke schonmal für alle Antworten!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    20.08.2014
    Ort
    Ex-Berlin
    Semester:
    1 WBJ
    Beiträge
    429
    Es soll nah an Potsdam sein und dann nennst du Heidelberg?

    Für eine experimentelle Arbeit qualifiziert man sich bei uns durch eine Immatrikulation im Fach Humanmedizin. Anforderungen können sein: Lust auf Freisemester (manchmal), (sehr) gute Englischkenntnisse (manchmal), hohe Frustrationstoleranz (sehr oft).
    Erzähl mir nicht, wie meine Chancen stehen. (Han Solo)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    22.10.2013
    Beiträge
    1.868
    Zitat Zitat von xenopus laevis Beitrag anzeigen
    Es soll nah an Potsdam sein und dann nennst du Heidelberg?


    Wie Xenopus schon sagte, eine experimentelle Arbeit zu bekommen ist wesentlich leichter als an eine statistische herazukommen. Die allermeisten verlangen jedoch auch hier mind. ein Freisemester und die anderen von Xenopus genannten Eigenschaften.
    An deiner Stelle würde ich versuchen, dort reinzukommen, wo es dir am besten gefällt. In deinem Fall also Berlin oder Greifswald. Welche Unistadt gefällt dir am besten, wo willst du die nächsten 13 Semester verbringen?

    Das CHE-Ranking ist bei Medizin einfach nur Schwachsinn. Mit dem ganzen Forschungskram hat man als Student nichts am Hut und auch als Medi-Doktorand wird man bei den großen Projekten nicht mitmischen; dafür werden dann die Leute mit einem "richtigen" PhD gesucht (von Biologen bis Pharmazeuten), einfach auch deswegen, weil die mind. 3 Jahre Vollzeit dort arbeiten werden.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.03.2017
    Beiträge
    6
    Auf jeden Fall - Mainz, (wenn schon Heidelberg nah genug ist). Mit der Uni - zufrieden, Forschung - in Ordnung, Sportmöglichkeiten - vorhanden. Die Stadt selbst hat die Fleur von Potsdam. Nicht zu groß und nicht zu klein, schöne Uferpromenade, viele Parks. Dir wird sie bestimmt gefallen, wenn Du Potsdam magst.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Migole
    Mitglied seit
    26.06.2015
    Ort
    Ruhrpott
    Semester:
    11
    Beiträge
    1.096
    Nur am Rande: Nichts gegen deinen Eindruck, aber eine Uni, bei der fast die Hälfte der Vorkliniker nicht in 4 Semestern Scheinfrei werden würde ich nicht unbedingt als nonplusultra weiterempfehlen. Die komplette Physio und Anatomie parallel in einem Semester zu haben müsste ich persönlich nicht haben.
    Außerdem zahlt man Mieten auf Großstadtniveau, hat aber eher ein provinziales Flair (sowohl von den Leuten, als auch vom Nachtleben). Hängt halt davon ab was man persönlich mag.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook