teaser bild
Seite 16 von 26 ErsteErste ... 6121314151617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 80 von 130
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #76
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2016
    Beiträge
    69
    Zitat Zitat von escitalopram Beitrag anzeigen
    Wieder persönlich werden? Nee, Chirurgie interessiert mich nicht. Ich habe ein hochgradiges Interesse während des PJ für Auge entwickelt (da haben Noten leider bzw. zum Glück schon einen Einfuss, übrigens). Was willst du machen, Psychiatrie?



    Ja, absolut legitim. Aber dann finde ich es auch fair von dir, dass du das durch deine eigenen Entscheidungen argumentierst und nicht mit dem IMPP. Nur mal so aus Interesse: Was bezeichnest du als alberne exotische Krankheiten? Würde mich wirklich interessieren. Bei uns gab es viel Meckern wegen des Pit. rosea Fall.


    Ich werd Psychiatrie machen, ja. Habe auch schon Stellen, wo ich jederzeit anfangen kann, deshalb bin ich vielleicht so entspannt...

    DAS Paradebeispiel in diesem Examen für alberne exotische Krankheiten war definitiv Miller-Dieker-syndrom
    Zwar keine derma frage, aber an Unsinnigkeit nicht zu übertreffen



  2. #77
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2016
    Beiträge
    284
    Also ich sehe es so, dass das Examen dafür da ist, um zu verhindern, dass jemand einen Patienten im PJ gefährdet. Deshalb ist es nur sinnig häufige Krankheitsbilder zu fragen. Das muss den Großteil der Fragen bilden. Das Impp will einfach nur eine Normalverteilung erreichen und fragt deshalb Dinge die völlig irrelevant sind. Wenn man sich mal Examina von 2005 anschaut muss man wirklich lachen, es wird also immer schwerer. Wenn ich dran bin werd ich auch mit einer 3 gut leben können, mein Selbstwertgefühl hängt nicht davon ab eine 1 zu schaffen.



  3. #78
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2018
    Beiträge
    790
    Zitat Zitat von Markian Beitrag anzeigen
    Das Impp will einfach nur eine Normalverteilung erreichen und fragt deshalb Dinge die völlig irrelevant sind. Wenn man sich mal Examina von 2005 anschaut muss man wirklich lachen, es wird also immer schwerer. Wenn ich dran bin werd ich auch mit einer 3 gut leben können, mein Selbstwertgefühl hängt nicht davon ab eine 1 zu schaffen.
    Endlich einmal eine sachliche und gut argumentierte Meinung. Aber hey, wie hast du die 3 geschafft? Ich dachte, man müsse ja im Examen so sehr ums Bestehen zittern?



  4. #79
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    48
    Miller D. Syndrom finde ich nach wie vor anfechtbar...



  5. #80
    Registrierter Benutzer Avatar von rockhopper
    Registriert seit
    05.06.2012
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Markian Beitrag anzeigen
    Also ich sehe es so, dass das Examen dafür da ist, um zu verhindern, dass jemand einen Patienten im PJ gefährdet. Deshalb ist es nur sinnig häufige Krankheitsbilder zu fragen. Das muss den Großteil der Fragen bilden. Das Impp will einfach nur eine Normalverteilung erreichen und fragt deshalb Dinge die völlig irrelevant sind. Wenn man sich mal Examina von 2005 anschaut muss man wirklich lachen, es wird also immer schwerer. Wenn ich dran bin werd ich auch mit einer 3 gut leben können, mein Selbstwertgefühl hängt nicht davon ab eine 1 zu schaffen.
    Kann ich nur unterschreiben. Ich bin froh, dass ich schwerpunktmäßig die richtigen Dinge gelernt habe, auch wenn sie im M2 nicht abgeprüft wurden, somit bin ich wenigstens gut für das PJ gerüstet. Es waren einige komische Fragen dabei, aber viele waren auch gut lösbar- u.a. über Logik und Ausschlussverfahren. Man konnte gut bestehen, wenn man den 100-Tage Plan gemacht hat. Einige Fragen waren aber auch echt sehr schwammig. Das finde ich schade.
    Geändert von rockhopper (12.04.2019 um 17:01 Uhr)



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020