teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    11
    Guten Tag,

    vor kurzem bin ich angestellter Zahnarzt geworden. Ich habe einen Vertrag unterschrieben mit einem Festgehalt und einer Umsatzbeteiligung ab 10000 Euro. Eine Fachkunde im Strahlenschutz besitze ich schon.

    Als ich mit meiner Stelle angefangen habe, ist mir aufgefallen, dass die Helferin ein paar Leistungen (wie Zst, Rö, OPG) zu ihren Gunsten einträgt. Also, neben der Leistung schreibt sie im Abrechnungsprogram ihren Namen, dass sie diese Leistung gemacht hat.

    Darüber habe ich mit dem Arbeitgeber besprochen. Er hat gemeint, dass die Eintragung der Positionen immer zu Gunsten von demjenigen, der sie gemacht hat, geht. Seine Begründung habe ich unfair gefunden, da NUR der Zahnarzt die Anweisung für die Anfertigung der Röntgenbilder gibt und NICHT die Helferin. Außerdem bemüht sich der Zahnarzt, eine entsprechende Diagnose auf dem angefertigten Röntgenbild, zu schreiben. Deswegen wäre es unlogisch, wenn diese Leistung zu Helferins Gunsten abgerechnet wird. Trotzdem, konnte ich mit meiner Begründung meinen Arbeitgeber nicht überzeugen.

    Von Daher habe ich angefangen, die Zahnsteinentfernung selbst zu machen, damit die Leistung für mich abgerechnet wird.

    Kurz vor dem Quartalsende, ist mir leider aufgefallen, dass der Arbeitgeber, fast 80 % von der Zst Positionen, die ich SELBST gemacht habe, zu Helferins Gunsten (manchmal auch zu einer Azubi) geändert hat. Das habe ich gewßt, weil jede Änderung im Abrechnungsprogram gespeichert wird, indem ein Fenster zeigt, wer und wann die Änderung gemacht hat.

    Natürlich das beeinflußt meinen Umstaz negativ, besonders wenn des Fixgehalt wenig ist.

    Nun stellen sich 2 Fragen:
    1- ist es überhaupt legal, wenn die Helferin im Abrechnungsprogram die Rö,OPG Position zu ihrem Gunsten einträgt?
    2- wie soll man sich mit dem Arbeitgeber verhalten bezüglich der Änderung der Positionen zu Helferins Lasten?

    vielen Dank im Voraus und euch einen schönen Sonntag



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    5.171
    Rö-positionen dürfen nur von einem Arzt abgerechnet werden, also geht alles was auf die Helferinnen läuft auf deinen Chef über... Rede noch mal mit ihm oder such dir was anderes.



  3. #3
    Gast09012019
    Guest
    Bist du Vorbereitungsassi? Würde dann lieber deinem Chef ein festes Gehalt vorschlagen und mir den Stress mit den erbrachten Leistungen und der Umsatzbeteiligung ersparen.



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von CaSO4 Beitrag anzeigen
    Bist du Vorbereitungsassi? .
    nein. Ich bin angestellter Zahnarzt. Das habe ich doch am Anfang meines Beitrags erwähnt.



  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    5.171
    Wie lief es denn während deiner assistenzzeit?



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook