teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Auswahlgesprächsprotokoll Detail

 
Auswahlgesprächsprotokoll:
Protokoll eingefügt 19.06.2019
Ort/Uni:  Dresden, Technische Universität Dresden
Semester:  WS 2018/19
Anzahl Prüfer:  2-4
   
Atmosphäre:  eher locker
Dauer:  1 Std.
Note:  0
Kleidung:  gehobene Freizeitkleidung
Gespräch: 
So, nun will ich auch mal mein Auswahlgespräch wiedergeben.
Es fand im MTZ Dresden statt und war für alle Bewerber auf 2-3 Wochen aufgeteilt. Der Termin dauerte ca. 1 Stunde. Alles war wirklich genau getaktet. Man musste eher da sein und bekom ein Namensschild mit QR Code, wurde von 2 freundlichen Studenten eingewiesen und hatt dann noch kurz Wartezeit. Vor dem Beginn der Auswahlgespräche hatte man schon mal Zeit sich Gedanklich auf eine Aufgabe der Station: Situationen vorzubereiten.Dazu lag ein Zettel da und man konnte sich eien Aufgabe aussuchen. Entweder eine schwierige Situation, oder eine Situation in der man seine Meinung sagen musste. Dann ging es auch schon los. Es gab 4 Stationen. Die Studentischen Hilfskräfte (StHK) haben alles genau getaktet und gesagt wann man eintreten soll. Im Raum saßen immer 2 Personen. Eine StHK, die den QR Code gescannt hat und ein Professor/Arzt/wissenschaftlicher Mitarbeiter etc. Die haben dann fragen gestellt, die auf ihrem Tablet vorgegben waren. Sie haben dann nur angekreuzt, ob man die Antwort richtig hatte. Alles fand also digital statt.
So jetzt zu den 4 Stationen, nach meiner Reihenfolge.

Station 1: Situationen
hier musste man eine der Aufgaben (am Anfang erleutert) wiedergeben und dazu erzählen. Dann musste man mit der StHK 2 vorgegebene Situationen spielen.
Situation 1 (Ich bin Assitenzarzt und bekomme ein eigenes Büro, weil ich den Chefarzt gut kenne (Vater von bestem Freund) ein anderer Assi ist schon viel länger da und beschwert sich bei mir. -> Jetzt musste man erstmal erklären, was man machen musste und dann spielen. Versetzt euch in die Rolle und gebt alles, was ihr nur schauspielern könnt!! :D wichtig: Empathie, Einfühlunsvermögen und Problemlösung
Situation 2 Freund liegt im Krankenhaus und beschwert sich, dass kein mal der Arzt kommt, bzw. Schwester. Gleiches Spiel, selbe Leier.
Habt da keine Angst euch zu blamieren, spielt wie im echten Leben, es geht um einen Studienplatz! Außerdem sind das Profis!


Station 2: Allgemeinwissen/Stresstest
hier wurde wirklich alles mögliche abgefragt, von Physik (W=F*S - Kranker soll transportiert werden - Arbeit berechen...) über Biologie (Aufbau Mitochondrienmembran) zu einfacher Mathematik (Berechnen von Konzentration/Verdünnung). Das Verrückte war, zwischendrin musste man eine Situation spielen. Frau (StHK) war umgekippt und man sollte intuitiv reagieren. (Krankenwagen rufen nicht vergessen!) Danach wurde man gefragt, was sie haben könnte (Herzinfarkt, Panikattacke...) Und dann bei weiteren Schulstofffragen wurde man zwischendrin immer wieder was zu der Situation gefragt. (Wie hieß die Frau, wie alt war sie) Dann musste man den Fall dem Chefarzt vorstellen... Alles durcheinander, deswegen Stresstest. Hier kommt man an seine Grenzen. Also alles schön merken, was euer Gegenüber sagt!

Station 3: Motivation

Hier wurde es wieder entspannter. Man wurde nach seiner Motivation, Wünsche, Warum Dresden,Warum Medizin, Besonderheiten, Carl Gustav Carus, Hobbys, errungenschaften.. Also alles mögliche zu eurer Person.

Station 4 Vortrag

Da musste man das Thema, das man per Mail bekommen hat vortragen. Es ertönt eine laute Uhr zum Ende der euch vorgegebenen Zeit. Dann ist wirkllich schluss. Sprecht den Vortrag also Zuhause oft genug durch. (Ihr müsst ihn eh auswendig können) und nutzt das Flipchart. ich hatte das Thema Verdauungssystem und habe eine grobe Zeichnung davon gemacht, während ich die Einteilung erklärt habe. Übt das alles sorgfältig Zuhause, nehmt nur die wichtigsten Fakten rein und tragt es am Besten fachkundigen Personal vorher nochmal vor. Danach stellte der Prof noch ein paar Fragen zum Vortrag. Bei mir z.B. was passiert wenn die Wasserresorption im Dickdarm gestört ist und welchen pH Wert hat Magensäure. Belest euch also auch gut zu eurem Thema.
Dann hat man noch einen etwas längeren Fachtext bekommen. Ich hatte einen zu Helicobacter pylori. Den durfte man ein paar Minuten lesen, bis er entwendet wurde und mann sehr spezifische Fragen beantworten musste. Also: genau lesen und nicht von der Aufregung unterkriegen lassen.





Alles in Allem war ich danach echt KO. Aber es war machbar und mit guter Vorbereitung kann man da echt was reißen. Es ist nicht schlimm, mal eine Aufgabe nicht zu wissen. Man kann auch immer überspringen und wird die Frage zum Schluss nochmal gefragt, falls noch Zeit ist. Und die Leute sind grötenteils sehr nett und man hat ein gutes Gefühl. Sied nicht so aufgeregt und gebt alles. Ihr schafft das.

Viel Glück!

JF


Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2019