teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Auswahlgesprächsprotokoll Detail

 
Auswahlgesprächsprotokoll:
Protokoll eingefügt 29.09.2019
Ort/Uni:  Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität
Semester:  WS 2019/20
Anzahl Prüfer:  2-4
   
Atmosphäre:  eher locker
Dauer:  1 Std.
Note:  0
Kleidung:  gehobene Freizeitkleidung
Gespräch: 
Hey zukünftige Erstis!

Mein Auswahlgespräch war am 05.09.2019 und die Einladung kam am 23.08.2019 per eMail. Wir sollten uns alle um 11.15 Uhr im Hörsaal Fleischmannstraße einfinden. Hinter dem Haus hatte der Fachschaftsrat ein Zelt mit Snacks und Getränken aufgebaut und waren für Gespräche offen. Im Hörsaal wurden die Personalien überprüft und uns das Prozedere erklärt. Im Endeffekt wurden jedem eine der fünf Gesprächskommissionen zugelost und die Zeiten bestimmt. Danach wurden uns die Räume für die Gespräche gezeigt. Das erste war gegen 12.30 Uhr. Mein Gespräch hatte ich bei Dr. Busemann und Prof. Dr. Giebel um 13.00 Uhr.

Ich musste mich ca. 10 Minuten vor dem Gesprächstermin vor der Tür hinsetzen und warten bis ich in den Raum geholt werde. Im Raum wurde ich freundlich begrüßt und meine Personalien wurden nochmals kontrolliert. Dann begann auch schon das eigentliche Gespräch:

Mir wurden folgende Fragen gestellt:

Was ist Ihre Motivation Medizin zu studieren?
Warum Greifswald?
Warum ich schon so korrekte Berufvorstellungen habe (Hatte im Motivationsschreiben erwähnt, dass ich gerne als niedergelassener Arzt in MV praktizieren möchte)
Was haben Sie für Hobbies?
Wie ich mit dem hohen Arbeitspensum und der hohen psychischen Belastung im Studium und Beruf umgehen werde
Was sind meine Alternativen zum Medizinstudium?
Wer ist momentan Gesundheitsminister und welcher Partei gehört er an?
Probleme des Gesundheitssystems?
Was wird momentan gesundheitspolitisch diskutiert?


Insgesamt empfand ich das Gespräch angenehm, obwohl ich das Gefühl hatte, dass die Gesprächskommission versucht hat mich zu stressen und unter druck zu setzten, in dem Sie auf mögliche Defizite eingingen. Mein Gespräch dauerte ca. 20 Minuten und danach war das ganze auch schon vorbei. Ich denke gute Vorbereitung ist bei dem Gespräch alles, man sollte sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, denn ab dem Gespräch zählt nicht mehr die Punktzahl vor dem Gespräch sondern nur noch das Gespräch an sich.

An sich muss man aber keine Angst vor dem Gespräch haben, es wird auch viel Wert auf Individualität und Souveränität gelegt. Seid einfach ihr selbst, es bringt im Endeffekt nicht viel sich zu verstellen und das Verstellen macht einen noch viel nervöser als man an sich schon ist.

Ich wünsche euch ein erfolgreiches Gespräch und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja mal in Greifswald! (Ich bekam ca. eine Woche später Bescheid, dass ich zugelassen wurde)

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2019