teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Prüfungsprotokolle - Hammerexamen detail

Prüfer : PD Siebert
Uni : MH Hannover
Fach : Orthopädie

Das folgende Prüfungsprotokoll wurde von einem Studenten
bei uns in die Datenbank eingetragen:


Meine Prüfung fand im Rahmen des Chirurgieblocks statt. Die Atmosphäre war locker. Siebert machte gelegentlich Witze, manchmal auch auf unsere Kosten.<br><br>Wir wurden zwei Fälle gefragt. Im Endeffekt haben wir beide eine 2 bekommen.<br><br>1. Die Oma, die im Garten beim arbeiten eine falsche Bewegung gamacht hat.<br><br>2.Ein 8 jähriger Junge mit Schmerzen im Knie. <br><br>nach guten 20 Minuten Theorie. Ging dann der praktische Teil los. Wir mussten und gegenseitig vor ihm untersuchen. Meniskustests und Rücken/Hüfte.<br>Dabei haben wir uns beide blöd angestellt<br><br>Dank auch an die Aachener FS, die mir alte Prüfungsprotokolle zur verfügung gestellt hat, die Inhalte haben ich auch noch hinein kopiert.<br><br>a)Sie haben einen Patienten, 60 Jahre, mit Hüftschmerzen. Er hat eine Arthrose. Was erwarten Sie für <br> einen Befund?<br> - Schmerzanamnese<br>- körperl. Untersuchung<br>- Rö-Bild<br>- Therapie (NSAR (Nebenwirkungen - \'was verordnen Sie noch?\', KG, Gehstock,.. Endoprothese)<br>- \'Gibt es beim Erwachsenen auch eine Nekrose des Hüftgelenks - wie heißt sie?\'<br>- Befund (Rö, MRT)<br>- Therapie (Endoprothese mit oder ohne Zement?)<br>- Pat. wird nach OP entlassen in Reha, darf nur Teilbelasten: was braucht er? (Thromboseprophylaxe)<br>- Was schreiben Sie noch auf Entlassungsschein für Kollengen in der Reha (BB-Kontrollen, Thrombozytopeniegefahr)<br> b)Schulterverletzung (Gang der Untersuchung,Diagnostik -> Tossy III, Behandlung)<br>Coxarthrose (Thrapie, Röngenzeichen)<br>Epiphyseolysis (Röntgen, Therapie)<br>c)1.Runde:<br>Frage: ein Patient kommt zu Ihnen mit Rückenschmerzen, watt nu?<br>Antwort: genaue Anamnese erheben :Unfall oder bestehen die Schmerzen schon länger. Sind sie belastungsabhängig, strahlen sie aus? Bestehen Parästhesien? Da ich die Wirbelsäule nicht gut gelernt hatte, habe ich ewig an der Anamnese rumgesülzt!<br>Frage 2: Spezifische Tests zur Beweglichkeitsprüfung der WS<br>Antwort: Schober und Ott - Zeichen (wo ich nicht wirklich wußte was man da genau macht)<br>Frage 3 : Bandscheibenvorfall: Lasegue-Test; DD Wurzelirritation-Massenvorfall,<br>Antwort: Wurzelirritation : umschriebene motorische und sensible Ausfälle(kein Notfall). Massenvorfall:Cauda-Symptomatik! ein ärztlicher Notfall <br>2.Runde:<br>Frage1: dreijähriges Kind mit akuten Schmerzen.Was könnte das sein?<br>Antwort: Coxitis fugax( ist mir deswegen klar gewesen,da die anderen schon M-Perthes und Epiphyseoloysis femoris gefragt worden waren!)<br>Frage2: Uraschen, Therapie <br>Antwort: akute Entzündung des Hüftgelenks sog. Hüftschupfen. Therapie : Schmerzstillung, Schonung<br>d) 1.Runde<br> Ein Patient kommt zu Ihnen in die Praxis und hat Schmerzen am Knie.Was tun Sie?<br> Genaue Anamnese( kontinuierliche oder intermittierende Schmerzen, bewegungsabhängig oder nicht, <br> Trauma, Rheuma, Gicht in der Vorgeschichte...)<br> Wie lagern Sie den Patiente bei der Untersuchung?<br> Erst einmal im Stehen Inspektion, auf Asymmetrien achten etc, dann im Liegen, Bewegungsumfang nach <br> Der Neutral-Null-Methode feststellen( 150-0-0,auch wenn laut Buch 10° Überstreckung möglich<br> Sind),<br> Welche Rö-Aufnahmen?p.a. und 30° axial; <br> Meniskuszeichen?Steinmann 1 und 2, Merke und Peyer haben gelangt<br> 2.Runde:<br> Gründe für Coxarthrose?alles,was einem so einfällt, u.a auch Epiphysolysis Cap. Fem.<br> Wie würde ein typischer Patient mit Epiphys. Cap. Fem. aussehen? Adipös,groß, zwischen 10 und 14 <br> Präpuberaler Wachsttumsschub)<br> Drehmann-Zeichen<br> Zwei Formen: Acuta + Lenta<br> Therapie: bei acuta Kirschnerdrahtspickung, auch wenn sie gut steht, eventuell ist mehr als Draht-<br> Spickung notwendig bei ausgeprägten Befunden<br> <br>e)Er hat uns gefragt: M. perthes, Coxitis fugas, Epiphysiolisis capitis femoris, Schulterluxationen, Hüftkopfnekrose (idiopatisch, und bei Erwachsenen), Sprunggelenkverletzungen, Knigelenkverletzung.

Durch Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwenden darf. Mehr Infos

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2018