teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Prüfungsprotokolle - Physikum detail

Prüfer : Viebhahn
Uni : Göttingen
Fach : Anatomie

Das folgende Prüfungsprotokoll wurde von einem Studenten
bei uns in die Datenbank eingetragen:


Prüfungssituation: Prof Viebahn war zwar streng, hat aber zwischendurch kleine Witze gemacht und hat seine Aufgabe als Vorsitzender gut erledigt, wir hatten das Gefühl, dass er auch bei den anderen Fächern aufmerksam war und vermutlich fair benotet hat. Am Ende gab es eine recht kurze Besprechung der drei, Prof. Viebahn hat es kurz gemacht und uns allen die gleiche Note gegeben. Fazit: Trotz teils sehr schwieriger Fragen haben wir alle bestanden und die Noten waren ok, es ist nicht schlimm, wenn man mal etwas nicht weiß, solange man wenigstens grob etwas zu dem Thema sagen kann. Manchmal muss man auch etwas Glück haben, nur weil man beispielsweise mal Fußmuskeln bei Prof. Viebahn liest, lohnt es sich nicht nur solche Details zu lernen und Zeit zu vergeuden, die Grundlagen gut zu wissen ist viel wichtiger! Dauer: ca. 10-15 min Histo + Embryo, 5-10 min im Präpsaal Themen: 1. Histopräparate: Magen : u.A. Zellen unterscheiden Plazenta : u.A. Zotten unterscheiden Milz : u.A. welches Blut in welchen Gefäßen? Felderhaut: u.A. Epithelschichten, Haarentwicklung 2. Embryofragen: Spina bifida Herz Extremitäten Somiten + Segmente 3. PräpSaal: 1. Autochthone Rückenmuskulatur (System, welcher ist dieser große da?) Rückenmark N.olfactorius Lage der Riechschleimhaut Anteile Os ethmoidale 2. Zunge N.hypoglossus, Lage des Kerns Geschmacksknospen, Lage Mundbodenmuskulatur 3. Circulus arteriosus A. vertebralis mit Verlauf Hirnhäute 4. M. triceps surae N.fibularis + tibialis mit Ausfällen Hypophyse mit Sinus sphenoidalis Spezielles Wissen + Allgemeines: Prof . Viebahn ist ein korrekter Prüfer, er ist höflich, aber eher streng und fragt viele Details. Er hat erst unten recht lange und genau Histo geprüft. Dabei ist es ihm wichtig, dass man auch SIEHT, was man da erzählt, es reicht ihm nicht wenn man sagt, die Makrophage ist groß und hat Ausläufer, man muss es auch erkennen können. Umgekehrt stellt er auch gerne das Mikroskop ( am Bildschirm angeschlossen) auf eine bestimmte Struktur /Zelle ein und man muss diese dann mit Begründung erkennen, bsp die unterschiedlichen Magenzellen. Also schaut euch auch ruhig noch mal etwas Histo 1 an. Einige wurden außerdem die Färbungen gefragt, also welche Farbe welche Struktur anfärbt. Er schaut sich außerdem eure Aufzeichnungen an, es ist gut, wenn ihr die richtigen Strukturen schon vorher beschriftet hat. Jeder hat am Ende noch eine Embryfrage gestellt bekommen, bei den ersten drei Embryofragen reichte das Kurzlehrbuch (Embryo : Ulfig) aus, die Somitenfrage war jedoch genauer, wir konnten sie auch nicht richtig beantworten. Am Ende sind wir noch in den Präpsaal hochgegangen, wir musste drei Tische aufdecken, wir haben aber nur einen Kopf und eine Leiche gebraucht, die auf dem Bauch lag, daran wurde lediglich der Rücken und der M.triceps surae geprüft, die Prüfung dort war eher kurz. Alle seine Fragen schien er sich spontan auszudenken, wobei er sich aber in Biochemie und Physio schon Notizen machte, eine wurde bspweise in Physio zu ADH befragt und musste dann in Anatomie die Hypophyse zeigen. Viele Fragen und Themen waren recht speziell, man kann sich nicht so gut auf Prof.Viebahn vorbereiten (außer ein Embryobuch zu lesen), wir hatten jedoch auch keine Zeit die Protokolle durchzulesen da wir kurzfristig einen Prüferwechsel hatten.

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2018