Abenteuer Zahnmedizin

Beta-Version des MEDI-LEARN Bereiches für Studienbewerber, Zahnmedizinstudenten und junge Zahnärzte

Kurioses – Teil 2: Füllungen aus Bienenwachs

Die Menschheit zeigte sich seit jeher äußerst kreativ, wenn es darum ging, Löcher in Zähnen wieder aufzufüllen. Noch lange vor Amalgam, Komposit und Co. experimentierten unsere alten Kollegen sogar mit Bienenwachs, wie italienische Forscher herausfanden.

Ganze 6500 Jahre alt ist ein Gebiss, in dem die Wissenschaftler eine Füllung aus Bienenwachs identifizieren konnten. Die Arbeitseinstellung der damaligen Dentisten mag  jedoch irritierend wirken: Die Forscher können nämlich nicht sagen, ob der Patient zum Zeitpunkt der Füllungstherapie noch am Leben war.

Lies‘ die ganze Story hier.

 

Einen Kommentar schreiben


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera