Monatsarchiv für Februar 2010

Intensiv(e/-) Impressionen

Donnerstag, den 25. Februar 2010

Der Polytrauma-Pieper reißt uns mit seinem hysterischen Gefiepe aus unserer täglichen eigentlich-ist-doch-grad-alles-ganz-entspannt-Routine. Wir sind natürlich voll belegt, wie immer. Hastig verlegen wir einen unserer “Joker”… der wird sich auch auf der Normalstation ganz gut machen. Dann lange nichts. Vorsichtiger Anruf in der Rettungsstelle: Ein Mädchen, noch nicht ganz volljährig, als Beifahrerin in einen Autounfall verwickelt, […]

Listenzeit…

Donnerstag, den 18. Februar 2010

… Möglichkeiten, mit denen meine zarte aufstrebende Karriere ein jähes Ende finden könnte: 1. Morgens beim im – Auto – Kaffee – aus – dem – Thermobecher – trinken beim letzten Schluck den Becher so zwischen Autodach und Unterkiefer zu verkanten, dass ich handlungsunfähig werde… schlecht auf der Autobahn. 2. Morgens beim Autofahren wird es […]

Wir verewigen uns…

Samstag, den 13. Februar 2010

… in den Lehrbüchern der Zukunft. Ehrlich jetzt, jeder hätte doch gerne, dass eine Krankheit, eine OP, ein Verfahren, ein Instrument, ein Katheter… ein was auch immer nach ihm benannt wird, damit die Medizinstudenten der nächsten hundert Jahre fluchen und sich einen sinnfreien Eigennamen mehr ins Hirn wemsen müssen… oder? Was hat sich denn der […]

Old Surehand

Montag, den 8. Februar 2010

Heute hatte ich nen guten Tag! Shaldon saß, Lumbalpunktion saß, sogar Tubus saß auf Anhieb. Bam, Baby. Leider hatte der entsprechende Patient keinen so guten Tag, wie man vielleicht an den applizierten Accessoires unschwer erkennen kann. Unklare Bewusstseinstrübung aus der Rettungsstelle gleich auf Intensiv… jetzt intubiert (BAM) und beatmet… im CCT nix Wegweisendes. Schon gruselig, […]

Endgegnerlevel

Donnerstag, den 4. Februar 2010

Liebe Manchmal-oder-auch-oft-Mitleser… soll ich jetzt die ein oder andere Ausrede aus dem Ärmel schütteln, warum ich so lange nicht geschrieben habe? Äh, wie in diesen Freundschafts-Briefbüchern in der fünften Klasse, wo man auch nach 3-4 Seiten obligatorisch im “Hallo Hasimaus, tut mir leid dass ich dir so lang nicht geschrieben hab”-Modus landete. Näh, war vielleicht […]