Monatsarchiv für März 2010

Nachtdienst

Montag, den 29. März 2010

Mein Körper findet Nachtdienste nicht so richtig gut. In wachen Momenten bin ich müde und unleidlich. Ich schlafe schlecht den ganzen Tag und hänge nachts mittel- bis übel gelaunt auf der Intensiv herum, die Krönung in den frühen Morgenstunden, wenn ich bei der Morgenvisite die  Launen der Chefs der diversen Alpha-Männchen-Chirurgen-Fraktionen über mich ergehen lassen […]

Blahblahblah

Mittwoch, den 17. März 2010

Nur soviel: heute musste ich mal wieder einen beatmeten Patienten ins MR begleiten, und der hatte keine Aufklärung unterschrieben. Wie auch, so als Polytrauma. Naja, die Radiologin machte sich ins Höschen und wollte kein MR ohne unterschriebene Aufklärung, wenn nicht vom Patienten dann halt vom Stationsarzt (häh?), sprichts und reicht den Aufklärungsbogen dem Zivi. Der […]

Nervenkrise

Sonntag, den 14. März 2010

Ich hatte Ferien. Deshalb hab ich ne Woche nichts geschrieben. Und deshalb bin ich mit der Bahn gefahren. Zu meinem Ferienort. Und zurück auch. Unter Umständen hatte ich zeitlich relativ knapp kalkuliert. Ich musste sehr früh los, mich zum Bahnhof bringen lassen, Regionalbahn zum großen Bahnhof, dann -so der Plan – gemütlich im ICE chillen […]

Wah!

Montag, den 1. März 2010

Gerade aufgewacht! Irgendwie raubt einem diese Schichtdiensterei jegliche Möglichkeiten zum Sozialleben. Jetzt geh ich dann mal arbeiten, nur noch ein Kaffee. Und: Hurra! Die Sonne scheint, der März ist da… Zeit, das beste Auto der Welt dran zu erinnern, dass es ein Cabrio ist. Geilo. Hoffentlich friere ich mich nicht zu Tode auf dem Weg. […]