Blahblahblah

Nur soviel: heute musste ich mal wieder einen beatmeten Patienten ins MR begleiten, und der hatte keine Aufklärung unterschrieben. Wie auch, so als Polytrauma. Naja, die Radiologin machte sich ins Höschen und wollte kein MR ohne unterschriebene Aufklärung, wenn nicht vom Patienten dann halt vom Stationsarzt (häh?), sprichts und reicht den Aufklärungsbogen dem Zivi. Der war zur Verstärkung dabei, wir standen also zu dritt in blau und ohne Namensschilder (weil Magnet) um den Patienten herum. Äh. Der Zivi hat dann kommentarlos an mich weitergegeben, und immerhin ist die Radiologin kurz rot geworden.  Aber ich bitte euch. Wieviel Hirn braucht es, um den Zivi (schiebt das Bett) vom Arzt (m/w) zu unterscheiden, der gerade die Beatmung diskonnektiert um den Beutel dranzumachen und von Hand weiterzubeatmen. MANN. Dabei ist die doch selber ne Frau und Arzt. Irgendwann fällt mir glaub ich nix zu ein außer viel viel Augenrollen. Argh.

2 Reaktionen zu “Blahblahblah”

  1. Michael

    Das fällt wohl klar unter “keine Sinnfragen”.
    Übrigens: Der RSS-Feed funktioniert hier seit geraumer Zeit nicht mehr, kannst du mal anstossen, das das repariert wird?

  2. docangel

    Kannst als Ärztin Stethoskop aus Kittel gucken lassen und fünf Kugelschreiber in der Brusttasche haben. Beeindruckt den gemeinen Patienten ÜBERHAUPT NICHT:: “Schwester! Wo geht’s denn hier zum EKG…?!?

    Oder Aufnahmeuntersuchung (läuft schon seit fünfzehn MInuten): “Wann kommt denn nun der Arzt?”

    Oder Visite (Oberärztin + Assistenzarzt). Patient am nächsten Tag: “Da war doch gestern der Doktor mit der Oberschwester da…

    Alles selbst erlebt…

Einen Kommentar schreiben