Nachtdienst

Mein Körper findet Nachtdienste nicht so richtig gut. In wachen Momenten bin ich müde und unleidlich. Ich schlafe schlecht den ganzen Tag und hänge nachts mittel- bis übel gelaunt auf der Intensiv herum, die Krönung in den frühen Morgenstunden, wenn ich bei der Morgenvisite die  Launen der Chefs der diversen Alpha-Männchen-Chirurgen-Fraktionen über mich ergehen lassen muss. Argh.

Nicht schön. Deshalb habe ich beschlossen, die Sichtweise zu ändern: Zunächst mal rein vegetativ:

Nachtdienst ist genau wie Frühdienst, nur dass Schlafen und Arbeiten vertauscht sind. Also, man schläft von 9 – 16 Uhr und arbeitet dafür von 23-08 Uhr statt andersrum. In beiden Fällen hat man den Nachmittag zur freien Verfügung, was eine super Sache ist. Heute erfolgreich auf dem Balkon abgehangen und diverse neu gekaufte Blumenkübel mit neu gekaufter spektakulärer Gießkanne bewässert, schon mal großes Kino.

Und rein arbeitstechnisch ist Nachtdienst auch super: Die Patienten, denen es einigermaßen gut geht, schlafen Nachts und bereiten keine Sorgen, und die, die keinen Tag/Nacht-Rhythmus mehr haben sind sowieso so kaputt dass man sich da wirklich Mühe geben müsste um noch Schaden anrichten zu können.

Nachts hat man dafür Zeit, mit den Pflegekräften zu lästern quatschen, man kann rausfinden, welches Mobilisationsutensil sich am besten zum Dösen eignet und dann schließlich doch eine Eigenkombination aus zwei Schreibtischstühlen, einem Kissen und einem Tisch bevorzugen.

Man muss keine Angehörigengespräche per Telefon führen; man kann sich zum BGA-Maschinen-Reparier-Fuchs weiterbilden; man kann seiner Kreatives-Schreiben-Ader beim Verfassen von Verlegungsbriefen freien Lauf lassen: “Der postoperative Verlauf auf ICU gestaltete sich stets unauffällig” … Moment! Der Pat. war zwei Wochen bei uns, davon 10 Tage beatmet, septisch und völlig kaputt…  hmmm… ” Der postoperative Verlauf auf ICU gestaltete sich weitgehend unauffällig” … schon besser…

Und wenn die Vögel anfangen zu zwitschern weiß man, man geht gleich nach Hause!

Eigentlich mag ich Nachtdienste.

In einer Stunde muss ich los. Vielleicht vorher noch ne Runde schlafen?

Einen Kommentar schreiben