PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : O-Töne aus der Uni-Umfrage -- Deine Meinung ??



Sani
07.06.2004, 12:08
Hallo,

die folgenden Aussagen zur Uni Erlangen stammen aus der Medi-Learn Uni-Umfrage.


Weitere Infos zur Uni-Umfrage 2004, dem deutschlandweiten Ranking - klick hier! (http://www.medi-learn.info/seiten/basismodul/Detailed/627.shtml)




Nette, (etwas zu kleine) Unistadt, viele Kneipen, gute Studienbedingungen!
(Erlangen)
*
Hier in Erlangen entstehen im Moment mehrere neue Kliniken bzw. werden renoviert. Ich denke, dass dadurch
das Stadium hier in den nächsten Jahren noch wesentlich an Qualität zunehmen wird (techn. Ausstattung &
Möglichkeiten...)
(Erlangen)
*
Man könnte auch nach Lage der Uni (bzw. verschiedene Gebäude) und Wohnung fragen. Wieviel Zeit für Wege
draufgeht,...
Interessant an anderen Unis ist auch, was neben dem obligatorischen Lehrkanon angeboten wird.
(z.B. Seminare für Gesprächsführung, ethische Diskussionen, Mediclowns,...)
(Erlangen)
*
Alles in allem zuviel Theorie und viel zu wenig Praxis!!!
(Erlangen)
*
Wichtig finde ich wie gut die Unis einen auf die speziellen Fragen des IMPs für die Examen vorbereiten
(Erlangen)
*
Ich bin Zahnmedizinstudentin. Im Vorklinischen Studienabschnitt haben wir die meisten Vorlesung zusammen mit
den Humanmedizinern.
(Erlangen)
*
Gute Idee mit der Umfrage, hoffe auf rege Teilnahme, um mir einen
Wechsel zu erleichtern. Danke
(Erlangen)
*
Die Ausbildung in der Vorklinik ist gut, aber sehr anspruchsvoll. Die guten Plätze in Examenstabellen liegen
daran, dass mittelmäßige Studenten vor dem Physikum rausgeprüft werden (wurde uns vom Biochemie-Prof
selbst so erklärt). Die Klinik ist meiner Meinung nach in Erlangen besser als ihr Ruf!
(Erlangen)
*
kann leider noch keine physikumsnote angeben, da ich grade zwischen mündlicher und schriftlicher prüfung
stecke :)
(Erlangen)
*
Ich wohne im Studentenwohnheim und zahle in einem Doppelappartement 140 Euro.
Insgesamt kostet das Appartement 280 Euro für 34 qm (mit Nebenkosten).
Der Wohnungsmarkt in Erlangen ist gesättigt, allerdings kann man bei langfristiger Planung IMMER ein Zimmer
oder Appartement bekommen.
(Erlangen)
*
Medi-Learn Uni-Umfrage 2004
12
Ärgerlich ist, daß z.B. Anatomen und Biochemiker durch massivste Durchfallquoten in den einzelnen Prüfungen
versuchen, ihre "Evaluationsergebnisse" im Physikum an die Spitze zu treiben. Es kann doch meiner Meinung
nach nicht sein, daß 50% der Studenten dank dieser Fächer ihre Vorklinik erst ein Semester später abschließen
können.
(Erlangen)
*
Thema Semesterticket:
es ist sehr schade dass es die Uni bis dato noch nicht geschafft hat, ein Semesterticket bei den öffentlichen
Nahverkehrsverbänden auszuhandeln, welches den Anforderungen als auch den finanziellen Möglichkeiten der
Studenten gerecht wird.
(Erlangen)



Haben Deine Kommilitonen Recht?
Hast Du Ergänzungen?
Wie würdest Du das Studium in Erlangen beschreiben?

Wir sind gespannt auf Deine Meinung.

Dein
Medi-Learn Team

el_corazón
08.06.2004, 19:51
Wie würdest Du das Studium in Hannover beschreiben?


Kleiner Tippfehler, muss wohl Erlangen heißen.

Christian
08.06.2004, 19:58
Hallo el_corazón,

besten Dank für den Hinweis. Hab ich gerade korrigiert.

Schöne Grüße
Christian Weier

el_corazón
08.06.2004, 22:25
es ist sehr schade dass es die Uni bis dato noch nicht geschafft hat, ein Semesterticket bei den öffentlichen Nahverkehrsverbänden auszuhandeln, welches den Anforderungen als auch den finanziellen Möglichkeiten der
Studenten gerecht wird.


Für Erlangen braucht man absolut KEIN Semesterticket, da man alles (Institute, Kliniken, Mensa, UB, etc.) per Rad oder auch zu Fuß erreichen kann. Nur im 1. Semester muss man zum Südgelände raus, was aber mit dem Fahhrad oder Bus kein Problem ist - zumal man sich die Physikvorlesung getrost schenken kann. ;-)
:-meinung

Sani
08.06.2004, 22:29
naja... sollte man "draussen" in Tennaloh oder Älderschdorf (Tennenlohe und Eltersdorf) wohnen, wäre ein Semesterricket net schlecht ... oder wenn man aus Närmberch (=Nürnberg) kommt und das Ticket Nbg/FÜ/ER abdecken würde, wäre das schon gut.

el_corazón
08.06.2004, 22:34
Original geschrieben von Sani
naja... sollte man "draussen" in Tennaloh oder Älderschdorf (Tennenlohe und Eltersdorf) wohnen, wäre ein Semesterricket net schlecht ... oder wenn man aus Närmberch (=Nürnberg) kommt und das Ticket Nbg/FÜ/ER abdecken würde, wäre das schon gut.

Für den Verbundraum Nürnberg, Fürth, Erlangen bzw. auch nur für den Raum Erlangen gibt`s doch von der VGN eh schon verbilligte Tickets, wenn ich mich nicht täusche. :-notify

Sani
08.06.2004, 22:35
ich fahr nur ganz ganz selten mitm Bus ... (letzte Woche mal aufn Berch) ... ansonsten fahre ich Auto oder Rad ...

el_corazón
08.06.2004, 22:47
Wer sich über das Hick-Hack der eventuellen Semesterticket-Einführung informieren will:
http://www.semesterticket.org/ :-))

007
10.06.2004, 14:17
HI!
Also ich finde ein Semesterticket auch nicht so wirklich toll... Wenn man in Erlangen wohnt, braucht man es wirklich nicht. Das ist nur herausgeworfenes Geld... Für alle anderen ist es sicher sinnvoll...

Trotzdem ist Erlangen wirklich eine wunderschöne Stadt zum Studieren, Weggehen, Spaß haben,...

Nur zu empfehlen! :-dafür

Grüße,
007

Dr. Pschy
14.06.2004, 21:52
Bin auch der Meinung, dass ein Fahrrad in Erlangen absolut ausreicht (soweit ich das schon beurteilen kann, aber ich bin ja oefter da *g*). Dafuer sollte man aber wirklich nen Drahtesel besitzen ;-)