PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : O-Töne aus der Uni-Umfrage -- Deine Meinung ??



Sani
07.06.2004, 12:12
Hallo,

die folgenden Aussagen zur Uni Frankfurt/Main stammen aus der Medi-Learn Uni-Umfrage.


Weitere Infos zur Uni-Umfrage 2004, dem deutschlandweiten Ranking - klick hier! (http://www.medi-learn.info/seiten/basismodul/Detailed/627.shtml)




Frankfurt ist zwar im Bundesvergleich nicht sehr beliebt -warscheinlich liegt es an seiner Banklastigkeit und weil
man hier ziemlich eigenverantwortlich arbeiten und sich organisieren muss- mir persönlich hat es hier gut
gefallen. Ich konnte, dank der Flexibilität des Studentensekretariats und trotz meiner Kinder (1.Kind 10 Wo. vor
Physikum, 2.Kind nach 10.Sem.) mein Studium effektiv gestalten.
(Frankfurt)
*
Die Uniklinik in Frankfurt ist recht schön und gemütlich,die Fachschaft engagiert sich sehr für uns. Dadurch, dass
alle Teile des Studiums am Klinikum stattfinden, ist es sehr familiär und man kennt viele Leute. Leider werden von
Professorenseite den Studenten Steine in den Weg gelegt: Es gibt sehr viele Prüfungen (Eingangstetst) und die
Durchschnittssemesterzahl bis zum Physikum ist sehr hoch
(Frankfurt)
*
Physik in der Vorklinik ist hier ín Frankfurt die Hammer-Hürde! Es läuft hier alles so nach dem Motto: Je weniger
Fragen im Physikum...desto wichtiger natürlich die Klausuren vorher... :-((
Da muss man echt reinpauken!!!
(Frankfurt)
*
Ich hätte es als Studienanfänger/Wechsler spannend gefunden, genaue Informationen über die einzelnen Fächer
zu bekommen. Wo Klausuren, wie viel Vorbereitung, wie viel Patientenkontakt, Qualität der Vorlesungen.
(Frankfurt)
*
in frankfurt wird grade die studienordnung zur neuen umstrukturiert. obwohl ich nach der der alten studiere muß
ich den neuen stundenplan übernehmen, weil es aus organisatorischen gründen nicht anders machbar sei. für
mich bedeutet dies viele nachteile. alle in meinem sem sind unzufrieden mit der neuen sitaution,manche
überlegen zu wechseln.
(Frankfurt)
*
Frankfurt ist furchtbar,anonym,unfreundlich- studenten werden dort eher als anstrengend empfunden.Demnach
ist die Ausbildung nicht gut, man interessiert sich nicht für einen!Der Dekan hatte gewechselt, über die Arbeit von
Prof. Pfeilschifter kann ich keine Auskunft geben. Er macht aber exzellente Vorlesungen(Pharma)!
(Frankfurt)
*
Ich wollte nur noch hinzufügen, dass sich bei uns an der Uni die Studienordnung drastisch verändert hat. Das
heißt, seit 2Jahren gibt es das Studienjahr und mit ihm all die neuen Veränderungen (Besserungen? o.
Verschlechterungen? Ich weiß es nicht!).Leider kann ich aber keine Auskunft über die Qualität des Studienjahrs
geben, da sie mich persöhnlich nicht betroffen haben.
(Frankfurt)
*
Ich habe versucht, die Uni zu wechseln, hat aber nicht geklappt und im Nachhinein war Frankfurt am Main auch
nicht schlechter als anderswo! Ich bin aber ehrlich gesagt froh, dass ich den Uni-Teil hinter mir habe!
(Frankfurt)
*
Zur Zeit herrscht in Frankfurt vor allem in den klinischen Abschnitten das reinste Chaos, da zur Zeit auf eine
neue Studienordnung umgestellt wird. Die Unikliniken werden außerdem zur Zeit generalüberhohlt und
modernisiert, gebaut wird noch bis 2009 auf dem gesamten Gelände.
(Frankfurt)
*
Insgesamt ist Frankfurt eine eher durchschnittliche Universität. Es fällt als Student allerdings eher schwer, sich
auch als Student seiner Uni zu fühlen. Es gibt kaum Tutoriate (vielleicht gibts ja auch keine in der Vorklinik), und
außer dass der Studenplan vorgegeben wird, habe ich das Gefühl, dass Professoren, Dozenten und wens da
sonst noch gibt eher ungern einen direkten Studentenkontakt ertragen. Einen etwas höflicherer Ton gegenüber
den Studenten vermisse ich sehr oft. (Aber gibt sich auch schlimmeres)
(Frankfurt)
*
Medi-Learn Uni-Umfrage 2004
14
Es ist absolut Studienerschwerend mit egoistischen Idioten im Wohnheim zusammenleben zu müssen. Die
Mitpreise und sonstige Lebenshaltungkosten sind zu teuer. BAFÖG sollte genauer kontrolliert werden, damit es
auch nur solche bekommen, deren Eltern keine Häuser oder zusätzliche Konten im Ausland besitzen (und diese
hier nicht angeben und dann hier mit Autos, Armani und Co vorfahren müssen)
Drei Jahre sollte das Studium wie eine normale Ausbildung finanziert werden (gehalt wie bei Azubis)und dann
kann man sich anfangs wenigstens voll auf das Studium konzentrieren. Nebenbei käme dann vielleicht auch mehr
Druck auf die Studienorte bezüglich Ausbildungsverbesserung und so auf.
(Frankfurt)
*
Ich denke, zur Zeit ist so viel im Umbruch bzgl. der Studienreformen bzw. -Reförmchen, das ein aktueller bzw.
auch objektiver Überblick bzgl. der Lehre kaum möglich ist. Bewerten kann man meiner Ansicht nach ja nur
Erfahrungen und um so länger diese gemacht wurden, desto genauer und aussagekräftiger ist diese dann.
Ffm ist nun wirklich keine schöne Stadt, aber es gibt genug schöne Ecken, die das Leben in der Finanzmetropole
angenehm machen können.
Doch in Sachen Preisen steht Ffm München in keinem Fall nach!!!
(Frankfurt)
*
In Frankfurt ist man als Student in der Vorklinik nicht willkommen. Sie versuchen durch sehr schwere
Eingangsklausuren v. a. in physik, die Studentenzahlen zu dezimieren scheint mir.
Dadurch, daß so viele die Eingangsklausuren nicht geschafft haben, haben viele ein Semester verloren.
die Vorklinik war der reinste Horror!!
(Frankfurt)
*
Frankfurt ist im klinischen Teil ganz okay, die Vorklinik ist dafür allerdings knüppelhart in einigen Fächern. Schafft
aber Grundlagen.
(Frankfurt)
*
Interessant das ihr zum Beispiel Physik gar nicht in eurer Fächerwahl angebt. Ist wahrscheinlich in euren Augen
unwichtig. Das sieht in Ffm leider anders aus. Bis vor kurzem gab es hier noch eine Eingangsklausur für dieses
Fach.
Das Praktikum ist eines der aufwendigsten mit mündlichen Prüfungen, Protokollen, Übungsaufgaben, etc. Sollte
diese Dinge nicht den Erwartungen entsprechen wird für den Tag ausgeschlossen und muß den Versuch
wiederholen.
Zu Biochemie sage ich nur wir haben in der Abschlußklausur Durchfallqouten i.d.R. um 80 - 95%!!!
(Frankfurt)
*
Man könnte eventuell bei dem Punkt der klinischen Ausbildung noch zwischen theoretischer und praktischer
Aubildung (also Vermittlung praktischer Fähigkeiten) differenzieren.
(Frankfurt)
*
Frankfurt ist besser als sein ruf,sowohl als stadt wie auch die uni!
(Frankfurt)
*
In Frankfurt wurde vor zwei Jahren das Studienjahr eingeführt, was meiner Meinung nach für die Stdenten ein
nachteil ist, weil man , wenn man etwas nicht besteht gleich ein ganzes Jahr verliert
(Frankfurt)
*
Nicht gerade eine Studentenfreundliche Stadt. Mediziner sind komplett isoliert vom Rest. Super Service von euch!
(Frankfurt)
*
Frankfurt wird von vielen Studenten gemieden. ... Meiner Meinung nach zu Unrecht. Wenn man allerdings nicht
das Glück hat, zu Hause zu wohnen, dann ist natürlich teuer hier zu leben.
Das trifft aber auch auf andere Grossstädte zu.
(Frankfurt)



Haben Deine Kommilitonen Recht?
Hast Du Ergänzungen?
Wie würdest Du das Studium in Frankfurt beschreiben?

Wir sind gespannt auf Deine Meinung.

Dein
Medi-Learn Team

daredevil
11.06.2004, 11:51
Ich muss sagen, das hier ein recht umfassender Überblick über Stimmung, gespaltene Verhältnisse zur Stadt wie zur Uni angegeben wurde!!!
FFM ist keine Studentenstadt, die Mieten sind hoch, die Vorklinik ist zum Teil wirklich kein Zuckerschlecken und einige Prof.'s drehen am Rad /Physik, BC, Physio, Anatomie) und am Klinikum wird gebaut... ;o)

ABER es gibt hier auch super schöne Ecken, man kann hier unheimlich viel unternehmen,wirklich billig ist es nirgendwo, stressig ist das Studium immer , das Uniklinikum ist sehr Kompakt, die Wege zwischen den Kursen relativ gering...wenn ich aus Berlin höre, dass man durch die halbe Stadt muss um von Kurs zu Kurs zu gelangen... und nette Leute soll es auch hier geben :o)

also keine panik, wenn ihr hier hin gelost werdet!!!!
sooo schlimm ist es nicht!!!
und man ist auch,egal woher man kommt, relativ schnell zuhause
(Köln knapp 200km, Bremen ca 400km, München 350 km)

gruss aus Mainhatten

Jugulum
13.06.2004, 20:29
Es gibt keine mehr. Wurden mit der Einführung der neuen Studienordnung abgeschafft.

Physik
Angenehm ist es wirklich nicht, aber zu schaffen.

Bio
Ist definitiv angenehm. Kenne niemanden, der diesen Kurs nicht bestanden hat.

Chemie
Farbumschlag! Farbumschlag!

Zu den großen Fächer sage ich jetzt mal nichts, die sind wohl überall ähnlich.

Im übrigen ist es ein wirklich schöner Campus. Direkt am Main, genug Bäume unter die man sich legen kann.