PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum dauert das so lange mit den offiziellen Ergebnissen?



Stephie
22.06.2004, 13:34
In der Zeit zwischen der Prüfung und der Bekanntgabe der offiziellen Ergebnisse werden die Fragen vom IMPP anhand der Itemstatistiken (u.a. Trennschärfe und Schwierigkeitsgrad) und aufgrund kritischer Anmerkungen nochmals überprüft. Wenn dabei auffällt, dass eine Frage fehlerhaft ist, wird diese dann aus der Wertung genommen und entsprechend würde sich die Bestehensgrenze wieder verschieben. Vor Abschluss dieses Verfahrens würden voreilige Mitteilungen eine allgemeine Verunsicherung auslösen. Auch wir lassen uns daher zu keinerlei Spekulationen hinsichtlich der Bestehensgrenze hinreißen. Diese Verfahren hat für die betroffenen Studenten (und übrigens auch die LPA´s) den Nachteil der Ungewissheit aber den Vorteil höherer Präzision (oder testtheoretisch gesprochen) höherer Reliabilität. Es ist also kein böser Wille, auch wenn die LPA´s die ständig an sie gestellte Frage nach der Bestehensgrenze schroff zurückweisen. Aber es ist zu bedenken, daß die LPA´s neben der Organisation der schriftlichen Prüfungsteile (Physikum, Stex1, Stex2) mit der Durchführung der mündlichen Teile sowie der Verwaltung der "Rücktritte" beschäftigt sind. Und das sind auch nur Menschen, die vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Belastungen einen eher "ökomischen Kommunikationsstil" pflegen. Wir hoffen, daß durch diese Ausführungen das ganze Verfahren etwas transparenter und die Warterei im Sinne eines Beitrages zur Erhöhung der Prüfungsgerechtigkeit erträglicher wird.