PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Präparierkurs in Bonn (Anatomie)



Präpmaus
08.11.2004, 10:28
gelöscht

sunny03
10.11.2004, 21:34
Ja,ja der Präpkurs ist schon ziemlich stressig; wird ja auch immer als DAS Hammerfach in der Vorklinik beschrieben.
Die Stoffmengen in so kurzer Zeit zu lernen ist schon heftig, liegt aber wohl daran dass sie das Ganze auf ein Semester beschränken wollen - finde das insofern problematisch als das wir ja "nebenbei" auch Physio und Biochemie lernen dürfen.
Was findest du denn an Prof. Schmidts Vorlesung nicht so gut? Die finde ich wirklich gut :-top ; man merkt einfach, dass er sich viel Mühe gibt mit den Tafelbildern und der Kamera (zum Knochen zeigen). Wie er heute gesagt hat ,kann er den Stoffkatalog nicht bis ins Detail abhandeln, dennoch kann man ja immer mit Fragen an ihn herantreten (hat sich bisher immer Zeit genommen) oder auch vor dem Testat nochmal um Erläuterungen zu einzelnen Themen bitten. Das finde ich ziemlich studentenfreundlich :-meinung
Beim Präppen selbst habe ich schon von einigen gehört, dass sie immer ohne Prof am Tisch stehen, was den Lerneffekt natürlich nicht gerade fördert... :-?
Unsere Vorpräpper finde ich aber durchweg gut.

Präpmaus
11.11.2004, 19:16
Also ich will nichts gegen Prof. Schmidt sagen, aber bei Wulfhekel fand ich die Begleitvorlesung besser: sehr detailliert und mit vielen klinischen Beispielen untermauert. Natürlich kam man ohne gezielte Vorbereitung in der Wulfi Vorlesung nicht mit, oder hat schon nach 5 Minuten abgeschaltet....
Gerade aber die konkreten Patientenfälle, natürlich leicht heroisch dargestellt, fehlen mir bei Prof Schmidt in der Vorlesung... -
Dass Prof. Schmidt im Präpkurs am Besten erklären und präparieren kann wird wohl jeder so sehen !!!
Finde nur Schade dass nicht alle Profs so ein Engagement zeigen, ....

Präpmaus

Anne21
18.11.2004, 22:28
Das Engagement der beiden Profs, die beide für den Präpkurs zuständig sind, ähnelt sich wie Tag und Nacht. Wie präpmaus schon sagt, Prof. Schmidt ist der beste Prof im Kurs und es macht ihm auch nichts aus alles zum x-ten mal zu erklären. Ich fühle mich bei ihm am Tisch sehr gut betreut !!!!

Prof. Franz scheint am Kurs und an makroskopischer Anatomie kein Interesse zu haben. Er wirkt so lustlos und unmotiviert, wenn er sich überhaupt mal blicken lässt. Die Vorpräper sollen wohl (für ein paar peanuts) die ganze Arbeit machen - sind aber teilweise mit dem Erklären (besonders der klinischen Bezüge) überfordert. - Ich habe mir mal die Homepage von Prof. Franz genauer angeschaut, die Seite "research projects" ist auf dem Stand von 1996 und 1997....

Präpmaus
19.11.2004, 02:01
Franz hat keinen Bock auf Studenten und auf Forschung auch nicht !!!
Scheint bis auf Runkel sonst auch keine Assistenten zu haben.

Anne21
07.12.2004, 21:53
Die Seite "research projects" wird angeblich überarbeitet. War ihm wohl selber peinlich, dass sich bei seiner Forschung seit fast 10 Jahren nichts mehr tut.... Im Präpkurs sieht man ihn auch höchst selten !!!! :-))

Präpmaus
06.02.2005, 20:46
gelöscht

Civic
10.02.2005, 22:47
eigentlich sollte man auf solche absurden Äußerungen gar nicht eingehen, aber ich kann es mir nicht verkneifen:

In Köln gibt es einen Modelstudiengang Medizin - eine Zusammenlegung ist also praktisch überhaupt nicht möglich und wieso sollten schlechte Physikumsergebnisse dafür sorgen?

ZMEDI
11.02.2005, 12:16
Woher hasst du denn das Gerücht??? Und sag jetzt bitte nicht: ein Freund von einer freundin ......

Gruss ZMedi

Präpmaus
13.02.2005, 22:36
@Civic
Ich möchte Dir gerne eine ausführliche Antwort geben.
ABER bitte: Sei doch in Deiner Wortwahl etwas vorsichtiger !!!
Du brauchst nur den (Bonner) General-Anzeiger zu lesen, um festzustellen wie alle möglichen Institute und Kliniken auf Einsparmöglichkeiten bzw. Schliessungen geprüft werden. - Die Rechtsmedizin stand lange ganz oben auf der Liste (nachzulesen im GA). Aber Prof. Madea ist weltweit einer der Besten, alleine sein Buch (über Haaranalytik) sagt alles, aber trotzdem wäre ihm beinahe das Institut geschlossen worden... - Die Dermatologie in Bonn sollte mit Köln zusammengelegt werden - wenn Du es nicht glaubst kannst ins Dekanat gehen und Prof. Bieber fragen..... (Zum Glück kam es dazu nicht, dafür wurde die Derma in Giessen und Marburg zusammengelegt).

@ZMEDI Schon vor fünf Jahren sollte eine Vorklinik in NRW geschlossen werden. An welcher Uni und wo dann genau die Stellen eingespart wurden weiss ich nicht.... Im übrigen fällt mir auf, dass manche Profs im Präpkurs für Humanmediziner fast nie zu sehen sind, aber sich dafür im zweiwöchigen Präpkurs für die Molekularen Biomediziner alle Mühe geben. Modelle aus den Vitrinen holen, alles selber präparieren, alles (digital) fotographieren und auf CD brennen und die Kurs CDs mit "persönlichen besten Wünschen" verteilen. Einen Cafe trinken mit dem Prof ("persönliches Tutoriat") eingeschlossen.... "Man muss halt Schwerpunkte setzen" und das neue Forschungszentrum (Limes) neben der Poppelsdorf Mensa ist eines davon, dafür wird an anderer Stelle gestrichen und gespart.....

ada
13.02.2005, 22:52
zum vorklinik-gerücht:
im jahr 2000 hat die landesregierung eine expertenkommission gebeten, einsparmöglichkeiten im bereich der hochschulmedizin im land nrw darzulegen. diese expertenkommission hat die schließung dreier vorkliniken (bochum, bonn, aachen) vorgeschlagen. der vorschlag ist nach ca. 2 wochen in irgendwelchen schubladen verschwunden und nie weiter diskutiert worden.

ansonsten:
es bringt relativ wenig, sich in irgendwelchen internetforen über schlechte studienbedingungen auszuweinen. geht lieber zur fachschaft und sprecht mit denen.

ada