PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat fürs Zweite auch "nur" gekreuzt und war damit erfolgreich???



QueenMum
08.03.2006, 16:09
Hallöchen,

werde im Herbst 2.StEx machen und habe vor,wie im Physikum und im 1.StEx nuuuuuuuuuuuur :-D zu kreuzen..........Und natürlich die Kommentare zu lesen.......

Hat das bei Euch gereicht?
Wieviele Fragen habt Ihr gekreuzt pro Tag und wie sah so Euer Tagesablauf aus???

Danke und LG,Alex

Golfina
08.03.2006, 16:31
Ob das reicht, hängt von deinen Vorkenntnissen ab. Mir hätte es nicht gereicht :-blush , so daß ich mich vorher durch einen Wälzer Innere gequält habe. In kleineren Fächern habe ich nur gekreuzt, in HNO hab ich gar nix gemacht... :-D

Neanderthal_Man
08.03.2006, 22:14
Wird nicht klappen, denke ich - wegen der müdnlichen Prüfung. Da wird einem, ohne 5 Antwortmöglichkeiten, schnell der Boden unter den Füssen wegrutschen.

Aber viel kreuzen schadet sicher nicht...

Musst du nicht schon Hammerexamen machen oder so? :-???

Gwendoline
09.03.2006, 13:46
Musst du nicht schon Hammerexamen machen oder so? :-???

Nee, im Herbst 2006 läuft das letzte 2. STEX nach alter AO!

Hab immer wieder gehört, dass manche nur gekreuzt haben!Das würd ich aber nicht als alleinige Vorbereitung empfehlen. Hängt aber, wie oben schon gesagt, von Deinem Vorwissen ab! Hab mir nebenbei den Exaplan durchgelesen (für Radiologie und Pharma sinnlos-für die Fächer ins Lehrbuch geschaut). Sonst ist Kreuzen aber natürlich superwichtig!! Psychiatrie brauchst Du nur zu kreuzen!

heka
10.03.2006, 01:12
Hallo Alex,

ich habs so gemacht und ohne Probleme eine glatte 2 gekreuzt. Wie Du hatte ich es bei den anderen Examina auch schon so gehalten. Fürs Mündliche hat man ja 2 Wochen Extra-Zeit, in denen man die entsprechenden Fallbücher etc. durchackern kann. Hat bestens geklappt.

Ich habe ca 4 Monate gekreuzt plus 2 Wochen Lernen fürs Mündliche. Erst nach Fächern, die für mich *einfachsten* zuerst, von den alten zu den neuen Examen hoch, die letzten 6-7 Examen jeweils übergelassen. Insgesamt 2 Runden, erst alle Fragen eines Faches durch, dann ein noch zweiter Durchgang mit allen vorher Falschen. Dann das nächste Fach. Dann, als ich alle Fächer 1x durch hatte, examensweise die letzten 7 Examen von alt zu neu, auch mit den zwei Runden.

Bei manchen Fächern braucht man natürlich anfangs eine hohe Frustrationstoleranz, wenn man einfach so draufloskreuzt, aber der Schnitt wird ja schnell besser und bei der zweiten Runde mit den ehemals falsch beantworteten Fragen sieht man schnell den Lernerfolg. Allerdings habe ich auch immer genau nachgelesen, wenn was falsch war - wenn der Kommentar mal nicht genug hergab, auch im Buch.

Ich würde es immer wieder so machen, aber EIN GLÜCK muss ich das ja nicht mehr :-))

:-dafür

PEACEKEEPER
10.03.2006, 10:54
Wird nicht klappen, denke ich - wegen der müdnlichen Prüfung. Da wird einem, ohne 5 Antwortmöglichkeiten, schnell der Boden unter den Füssen wegrutschen.



Sry aber das ist doch Käse . Was hat die mündliche mit der schriftlichen Prüfung zu tun?
Klar kreuzen bis der Arzt kommt. Auf das IMPP ist doch Verlass. :-))
Ich hab 3 Monate gekreuzt rauf und runter und kreuz und quer.
Wenn was unklar war halt Kommentare lesen.
Hat für eine Zwei gereicht. Und mein Vorwissen war nicht so prall.
Für die Mündliche hatte ich dann noch eine Woche Zeit, und mit den Erfahrungsberichten war dás locker zu schaffen.
Also relax und lass dich nicht verrückt machen .Schön kreuzeln, dann passt das ...

Viel Glück :-top

Singapur2005
11.03.2006, 10:14
Hallo!!!

Hab im Herbst 2005 2.Stex gemacht und wie für alle anderen Examen nur die Bücher und die CD gekreuzt. In den Büchern steht alles was du wissen musst auch irgendwo erwähnt. hab die Kommentare immer und zu allen Fragen gelesen, auch wenn ich die Frage richtig beantwortet habe und mir z.T. auch kurze kommentare rausgeschrieben. Hat bei mir für eine 1 gereicht. Die Vorbereitung für die mündliche Prüfung ist eh Glückssache. was bringt es sich vorher einen Innere Wälzer reinzuziehen, wenn man dann gar nicht Innere zugelost bekommt???

Golfina
11.03.2006, 17:06
Hallo!!!

Hab im Herbst 2005 2.Stex gemacht und wie für alle anderen Examen nur die Bücher und die CD gekreuzt. In den Büchern steht alles was du wissen musst auch irgendwo erwähnt. hab die Kommentare immer und zu allen Fragen gelesen, auch wenn ich die Frage richtig beantwortet habe und mir z.T. auch kurze kommentare rausgeschrieben. Hat bei mir für eine 1 gereicht. Die Vorbereitung für die mündliche Prüfung ist eh Glückssache. was bringt es sich vorher einen Innere Wälzer reinzuziehen, wenn man dann gar nicht Innere zugelost bekommt???

Es bringt Wissen! Ich habe nie eingesehen, warum ich für die dämliche Kreuzelei oder eine Prüfung an sich lerne, ich versuche für meinen Beruf mir Wissen anzueignen. Und zwar nicht mit dem, was das IMPP für wichtig hält, sondern worauf es in der Praxis ankommt. Und das da die IMPP Prüfung weit von der Realität abweicht kenne wir ja alle hinreichend.
Die Rechnung, kein Innere in der Prüfung, also brauch ich in kein Buch zu gucken finde ich schon etwas haarsträubend. Wenn man ein solides Wissen hat, schafft man das Examen, mit nur Kreuzen halte ich das bei manchen für ein Gerücht.

Eva
11.03.2006, 22:44
Natürlich ist viel Wissen toll. Wenn man aber auch noch andere Dinge zu tun hat, wenn ich das richtig mitbekommen habe hat QueenMum ein Kind, dann muß man nun mal Kompromisse machen. Ich habe nur SR gekreuzt und hoffe, dass es mir übernächste Woche für eine 3 reicht. Da ich alleinerziehend mit 3 Kindern bin, kann ich sowieso keinen Arbeitgeber gebrauchen, der nur auf die Endnote schielt. Mein Dr. Vater würde mich sogar mit einer 4 einstellen, da er meine Situation kennt (mein Mann hat mich 4 Monate vor dem Examen verlassen).
Also kreuzen soviel geht und wenn Zeit für mehr da ist, umso besser, wenn nicht, fürs Bestehen reichts!

Neanderthal_Man
14.03.2006, 00:44
Ich muss gestehen, ich habe vermutlich "zu wenig" gekreuzt. (@:peace:keeper)

Bei uns war allerdings damals so, das die mündliche Prüfung 2 Wochen oder so vor der schriftlichen war. Also habe ich als Examensvorbereitung jedes Fach etwas intensiver durchgeackert, und konnte dann, als die Fächer für die Mündliche bekannt waren, mit Frage&Antwort und Fallbüchern gezielt nochmal für diese Fächer wiederholen.
Das Kreuzen ist dabei sicher etwas zu kurz gekommen - aber man lernt ja nicht nur für die Prüfung, gelle?

Neben der "Technik" (nur kreuzen, Wälzer, Kurzlehrbücher/Exaplan) halte ich es für wichtig, frühzeitig mit dem Lernen anzufangen. Die Tiefs kommen so oder so, und Unvorhergesehenes allemal. Und im Hochsommer einfach mal ne Woche an Stand fahren zu können, hat sicher auch was

Im Nachhinein muss ich sagen, es war sinnvoll, dass ich mir den Crashkurs Innere zu Gemüte geführt habe. Die Quervernetzungen zu fast allen anderen Fächern sind allemal gegeben. Das Buch lässt sich gut lesen, enthält sicher einiges Wissen für ne mündliche Prüfung, und, naja, irgendwo muss man ja anfangen. Danach fiel alles andere irgendwie etwas leichter, weil man viel öfter mal ein "Aha - kenn ich"-Erlebnis hat.

Also, keep on rockin´ - auch diese Prüfung wirst du schaffen.

enie
14.03.2006, 20:42
hi,

ich war noch nie ein sehr fleißiger lerner und habe es beim 2.staatsexamen letztes jahr drauf ankommen lassen. ich habe nur 6 wochen gelernt und dabei nur cd gekreuzt und kommentare gelesen. am ende wurde es zwar eine 4, aber mit gerade mal 2 punkten an der 3 vorbei. nun ist ja bekanntlich jeder ein anderer lerntyp. wenn du aber eine schnelle auffassungsgabe hast und auch ein bissl logisches verständnis, dann ist es selbst in kürzerer zeit schaffbar. ich habe in den 6 wochen auch nicht von früh bis spät gemacht.

laß dich also nicht verunsichern. nur kreuzen hat zumindestens bis letztes jahr fürs 2. gereicht. wenn du ne 1 haben willst, dann wird es vielleicht schwierig, aber ansonsten schaffbar.

die mündliche war dann natürlich streß, weil ich in kürzester zeit auf ganz andere weise lernen mußte, aber auch das hab ich geschafft und sogar ne 1 bekommen. ich glaube es ist eh immer ein bissl glück dabei.

jetzt lern ich fürs 3. und sehne mich nach den mc fragen. mündlich mag ich nicht, aber auch das wird vorbeigehen.

Kowallske
15.03.2006, 01:03
Kommt drauf an, was du unter "nur Kreuzen" verstehst. Bei manchen Fächern lohnt sich ein systematischer Aufbau, weil z.B. in Neuro oder Ortho die verschiedenen Krankheitsbilder ziemlich durcheinander gewürfelt worden sind und du zuerst nur Bahnhof verstehen wirst. Da lohnt es sich, zuerst die Schwarze Reihe zu machen und dann die Examina zu lernen. Aber Schwarze Reihe sehe ich eigentlich auch als "nur Kreuzen" an. Je nach Vorwissen musst du halt manchmal wirklich was nachlesen, es lohnt sich auf jeden Fall in den Fächern eine grobe Übersicht der Themengebiete zu haben und die kriegst durch die Mediscript-CD nicht immer. Auch bei Chirurgie lohnt es sich mal die Brüche systematisch durchzugehen.
Bei kleinen Fächern würde ich im Exaplan kurz die Kapitel lesen und drauflos kreuzeln.
Bis auf Innere würde ich die Fachbücher stecken lassen, kannst du dir eh nicht merken. Was ich gut finde, ist wenn du nebenbei in Innere noch die Frage & Antwort Bücher von Urban/Fischer zum jeweiligen Gebiet liest. So hast du gleich auch noch einen mündlich relevanten Bezug und die Sachen sind fürs Kreuzeln auch wichtig.

Aber insgesamt solltest du alles vorher mehrmals gekreuzelt haben und die falsch beantworteten Fragen immer wieder ins Töpfchen schmeißen, bis du wirklich bei jeder Frage die Gemeinheit kennst.

PEACEKEEPER
15.03.2006, 10:39
Ich muss gestehen, ich habe vermutlich "zu wenig" gekreuzt. (@:peace:keeper)



Hey ok , wenn du die mündliche Prüfung vor der schriftlichen hattest, ist das was anderes. Dann hätte ich auch etwas mehr in den Büchern gewälzt.
Sry für das ist Käse ;-) .
Fakt ist aber, das Kreuzeln für den schriftlichen Kram das A und O ist.
Ich bin damals im Physikum (schriftlich) mit Pauken und Trompeten durchgefallen, weil ich mich zu sehr auf Lehrbücher konzentrioert hatte, und so gut wie gar nicht gekreuzt hatte.
Beim zweiten Versuch nur gekreuzt und siehe da hat gut geklappt.
Na ja da muss jeder selbst schaun, wie er am besten lernt.

Ich drück die Daumen :-winky

Grüsse

Persephone
21.03.2006, 18:46
Ich steck grad mittendrin im 2. Stex und bin ganz gut dabei. Hab immer ein Fach gelesen, die kleinen in der SR, die großen auch in "richtigen" Lehrbüchern, v.a. wenn ichs einfach nicht verstanden hab. Deinen Patienten kannst du später auch nicht sagen: Antwort A.
Also wenn du weißt wo du später hin willst, würde ich mich mit dem Fach auch ein wenig mehr beschäftigen und Innere brauchst du einfach für alles. Das was für mich uninteressant war, hab ich ausschließlich gekreuzt und mir die Kommentare durchgelesen (meistens auf jeden Fall ;-) ).
Sehr zu empfehlen ist auch ne Lerngruppe mit der man einfach mal über was rden kann, damit man mal schauen kann, was hängen geblieben ist.
Ich hatte das Mündliche auch vor dem Schriftlichen und in 2 Wochen schafft man erstaunlich viel, also kann das schon mal hinten angestellt werden!
Ich kenn aber auch genug Leute dir NUR gekreuzt haben und auch mit ner 2 bestanden haben.