PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nächster Recherchefall...



Eva255
04.07.2006, 23:55
Hallo!

Erst mal vielen Dank an alle, die mir bei meinem letzten Recherchefall geholfen haben!!!

Hier ist jetzt mein nächster Fall:

Zwei jugendliche Ausreißer haben versehentlich ein Abbruchhaus in Brand gesetzt.
Der eine ("Mücke") hat Verbrennungen 1. Grades und eventuell eine leichte Rauchvergiftung, ist aber bei Bewusstsein und auf den Füßen.
Wie werden die Verbrennungen behandelt?
Brandsalbe? Oder noch etwas anderes?
Und muss er über Nacht zur Beobachtung dableiben?
Oder können seine Angehörigen ihn mitnehmen, wenn sie kommen?

Der andere Jugendliche ("Django") hat folgende Diagnose:

Männlich, sechzehn Jahre, wurde bei einem Hausbrand von einem Balken getroffen. Nicht ansprechbar, Verdacht auf Schlüsselbeinfraktur, Oberarmfraktur, schwere Rauchvergiftung, nicht ansprechbar, Blutdruck: 90 zu 50, Puls: **, Sättigung bei 90%, Intubiert und mit 100% Sauerstoff beatmet.

Wer kann mir helfen, die Werte zu ergänzen?
Wie sieht das weitere Vorgehen bei "Django" aus?
Schockraum? Oder genügt ein Behandlungsraum?
Werden Medikamente gegeben?
Wenn ja, welche und wieviel davon?

Die Frakturen werden vermutlich geröntgt - in zwei Ebenen?
Und wie werden sie weiter behandelt?
Der Oberarm operiert? Oder genügt es, ihn einzugipsen?
Und was passiert mit dem Schlüsselbein?

Vermutlich muss "Django" über Nacht zur Beobachtung dableiben?
Gibt es noch was, was beachtet werden muss?

Hoffe auf viele nette Antworten!

Grüße,
Eva

DjBonsai
05.07.2006, 15:50
Mücke: Brandsalbe, Novalgin bei Bedarf, über Nacht zur Beobachtung, präventiv vielleicht noch Cortison-Spray. Falls keine Komplikationen am nächsten Tag nach Hause.

Django: Röntgenbefund? Wurde der Verdacht der Frakturen bestätigt? Wenn ja, was für Frakturen sind es? Lungenaufnahme: Lüngenödem? Auch hier: Cortison i.V., und pH-Wert des Blutes bestimmen.

(Sicher nicht komplett, aber ich denke mal, schon ganz hilfreich bei Django.)

Schädelspalter
05.07.2006, 17:48
Schlüsselbeinfraktur wird i.d.R. mittels Rucksackverband Stabilisiert, die OA-Fraktur eher operativ, solange die Lunge aber so schlecht ist (SaO2 90 % bei FiO2 1,0) würde man die vmtl. zurückstellen und erst mal nur einen Desaultverband o.ä. anlegen um sie bei besserer Lungenfunktion operativ zu versorgen.
Intubation warum? Lunge, Bewusstlosigkeit ..... Ist er bewusstlos, weil er Medikamente (Analgo-Sedierung) erhält?
Es muss ein SchädelHirnTrauma ausgeschlossen werden, kann ja auch noch vorliegen, immerhin ist ein Balken zumindest auf die Schulter gefallen, Kopfbeteiligung also auch möglich, also frühzeitig ins CT

Die Niere
05.07.2006, 17:51
Jedoch wird der Rucksackverband heute nicht mehr so empfohlen und man ist noch zurückhaltender bzgl. der Stabilisierungsmassnahmen im Bereich der Clavukulafrakturen.

gruesse, die niere

Eva255
15.07.2006, 20:56
@ DjBonsai:

"Django: Röntgenbefund? Wurde der Verdacht der Frakturen bestätigt? Wenn ja, was für Frakturen sind es? Lungenaufnahme: Lüngenödem? Auch hier: Cortison i.V., und pH-Wert des Blutes bestimmen."

Ja, der Verdacht auf Frakturen wurde bestätigt: Oberarmtrümmerfraktur und Schlüsselbeinfraktur.
- Weitere Vorgehensweise?
- Welche Medikamente, wieviel und wie gegeben?
- Wird der Oberarm operiert, wenn ja, was wird da im Einzelnen gemacht?
Lungenaufnahme... Gute Frage. Was ist ein Lungenödem, kann man das bekommen, wenn man zuviel Rauch einatmet?
Und woran kann man das erkennen (was sagt der Arzt, wenn er es erkennt?)
Wieviel Cortison in etwa? Eine Ampulle? 20g? 1/2l? ...?
PH-Wert des Blutes - welcher Wert wäre im Fall Django realistisch?

Was vorher passiert ist:
Django und sein Freund sind bei einer brennenden Kerze im 2. Stock eines Abbruchhauses eingeschlafen, die Kerze hat den Brand verursacht. Als die beiden Jungen aufgewacht sind, brannte es schon lichterloh. Während Mücke schnell aus dem Haus gelaufen ist, ist Django eingefallen, dass ab und zu ein Punker im selben Haus übernachtet. Er ist in den anderen Raum (1. Stock) gegangen, um den Punker zu wecken. Dabei wurde er von einem herabstürzenden Balken getroffen. Der Punker hat sich Django gegriffen und ist mit ihm aus dem Haus geflohen. Mücke hatte in der Zwischenzeit die Feuerwehr gerufen, so dass sie relativ schnell Hilfe bekommen haben. Der Krankenwagen hat beide Teenager ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht.

@schädelspalter
"Intubation warum? Lunge, Bewusstlosigkeit ..... Ist er bewusstlos, weil er Medikamente (Analgo-Sedierung) erhält?"

Also eine Intubation ist bei Django nicht zwingend notwendig? Ich hatte nur deshalb dran gedacht, weil Django ja eine Rauchvergiftung hat. Aber wenn eine Intubation dabei unwahrscheinlich ist, lassen wir sie weg, kein Problem.

Bewusstlosigkeit wegen einer Sedierung wäre eine Möglichkeit.
Was genau ist eine Analgo-Sedierung?
Welche Medikamente erhält der Patient in dem Fall und welche Dosis davon wohin?
Muss noch etwas anderes beachtet werden?

Wie genau wird jetzt in Sachen Oberarm und Lunge vorgegangen?
- Wird Django zunächst ins Bett gebracht und die Ärzte kümmern sich um seine Lunge?
- wenn ja, was genau tun sie da?
- wenn nein, was tun sie statt dessen?

Und Djangos Puls bei der Einlieferung? Welchen Wert können wir da angeben?

Grüße,
Eva

Schädelspalter
16.07.2006, 10:39
Also eine Intubation ist bei Django nicht zwingend notwendig? Ich hatte nur deshalb dran gedacht, weil Django ja eine Rauchvergiftung hat. Aber wenn eine Intubation dabei unwahrscheinlich ist, lassen wir sie weg, kein Problem.
Nein, bei dem Zustand der Lunge ist eine Intubation dringend erforderlich. Ich wollte nur wissen ,warum diese vor Ort durchgeführt worden ist. Hat der Notarzt diesen wegen den Lungenschäden intubiert (konnte sich also vorher kurz mit ihm Unterhalten) oder war er von Anfang an bewusstlos. Wenn er von anfang an bewusstlos war, muss er umbedingt noch durch den Computertomographen, um andere Gründe außer Sauerstoffmangel für die Bewusstlosigkeit auszuschließen (Kopfverletzung, es liegen ja Verletzungen an Schulter/Schlüsselbein bereits vor, denkbar ist, dass ein Balken erst kopf, dann schulter getroffen hat).

Eva255
16.07.2006, 22:51
Oha! Klingt ja ziemlich kompliziert! Besser ich stell' gleich die (unfertige) Szene ein, vielleicht hilft euch das ja mehr als meine vielen Fragen?

Um Fragen nach der Anästhesie und Co vorzubeugen: ja, es gibt sie in der Klinik und sie machen einen guten Job. Da aber eine Folge nur 45 Minuten dauert, kann man die Behandlung nicht bis ins kleinste Detail zeigen, sondern immer nur Momentaufnahmen. Diese Momentaufnahmen beschränken sich normalerweise auf die Kollegen, die namentlich bekannt sind (also nur fünf Leute aus dem gesamten Kollegium).
In diesem Fall handelt es sich um folgende Kollegen:
Dr. Eberhard Scheu (Chirurg)
Dr. Lars Vonderwerth (Chirurg)
Dr. Farouk Bennacef (Internist)
Till Peters (Pfleger)

Also...

Einlieferung

DR. SCHEU und DR. BENNACEF nehmen den einen PATIENTEN (DJANGO) in Empfang.

NOTARZT
Männlich, sechzehn Jahre, wurde bei einem Hausbrand von einem herabstürzenden Balken getroffen. Nicht ansprechbar, Verdacht auf Schlüsselbeinfraktur, Armfraktur, schwere Rauchvergiftung, nicht ansprechbar, Blutdruck: 90 zu 50, Sättigung bei 90%, Intubiert und mit 100% Sauerstoff beatmet.

(Fehlen da noch Angaben?)

DR. SCHEU
Schockraum – Kollege Vonderwerth, übernehmen Sie den anderen?

DR. VONDERWERTH mustert den anderen Patienten, einen etwa 15JÄHRIGEN JUNGEN (MÜCKE) misstrauisch.

DR. VONDERWERTH
Mit dem größten Vergnügen – Herr Chefarzt!

TILL hilft Mücke in einen Rollstuhl und fährt ihn in einen der Behandlungsräume. DR. VONDERWERTH folgt ihm. DR. SCHEU und DR. BENNACEF fahren Django in den Schockraum.

DR. SCHEU
Was habt ihr ihm gegeben?

SANITÄTER
...

(Tja - hat er ihm was gegeben? Und wenn ja, was? Wieviel? Und wohin? Wer weiß die Antwort? Und was passiert anschließend?)

Grüße,
Eva