PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : maligne Erkrankungen "heilbar" mit Alternativmethoden?!



LeiLin
28.07.2006, 13:11
Da nun aktuell in einem Spinnerforum genau diese Diskussion entstanden ist...
wollte ich eure Meinung dazu hören..

Viele bestehen darauf, dass man "Krebs".. also den malignen Tumor ansich...
tatsächlich mit Vitamincocktails und "seelischer Ausgesglichenheit".. sowie guter persönlicher Einstellung heilen könnte.. (unter absolutem Ausschluss der Schulmedizin)..


da ich nun der totale Gegner solcher Aussagen bin.. wollte ich wissen.. ob irgendwer gleicher Meinung ist.. und auf Dr.Rath's Vitamincoktails schwört ..

Flauta
28.07.2006, 14:14
Kann mich da dunkel an so eine Geschichte mit diesem Rath erinnern...
Da war doch sowas, dass eine Familie ihm ihr Kind anvertraut hat, er das Kind massiv für Werbezwecke bei Grossverantstaltungen missbraucht hat um zu zeigen, wie gut es ihm ging, nachdem man es den Schulkmedizinern entzogen hatte. Der Tumor wuchs weiter und weiter....
Die Mediziner der Uniklinik haben das Jugengericht eingeschaltet um eine schulmedizinische Behandlung zu erzwingen....
Wie das genau war, weiss ich nicht, jedenfalls ist das Kind qualvoll gestorben, Rath hat dann laut verkündet, das sei weil sie schon zu lange in schulmed. Hand gewesen wär und schliesslich tauchte er in Südafrika unter und betrieb genau die gleiche Masche, nur, dass seine "Medikamente" nun auf einmal AIDS-Heilungsmittel waren und er mit einem schwarzen Mädchen seine Runden machte, das das gleiche Schicksal wie das andere Kind erlitt.....
War da nicht sowas, dass er dt Boden nicht mehr betreten darf wegen Verhaftung, irgendsowas war doch da.....

Vielleicht weiss ja jemand was konkreteres darüber.....

Evil
28.07.2006, 14:19
Dazu gab es schon reichlich Diskussionen im Forum, folgendes hat die Suchfunktion ;-) ausgespuckt:

http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=17290

http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=30073

http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=17660

http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=10875

http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=10855

Viel Spaß beim Lesen!

actin
29.07.2006, 13:09
Da ist noch ein Thread zu diesem Thema:

http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=29538&highlight=rath

Dort gehts um Rath (Vitamine gegen Krebs) und Hamers "neue germanische Medizin".

anba
29.07.2006, 13:22
Noch mehr über "alternative Krebstherapien":

http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=28143

Edit: Und dort entsteht gerade der nächste Thread über eine "Krebsdiät":

http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?p=378661

anba
29.07.2006, 14:43
Kann mich da dunkel an so eine Geschichte mit diesem Rath erinnern...

Vielleicht weiss ja jemand was konkreteres darüber.....Gegen die Eltern des verstorbenen Dominik, der mit Raths Vitaminen behandelt worden war, wird es kein Ermittlungsverfahren geben, weil die Eltern durch den Tod des Kindes schon genug gestraft sind:

Zitat: (http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=25098)
(.....)Allerdings hatten sich den Angaben nach „konkrete Anhaltspunkte“ dafür ergeben, dass Dominiks Eltern entgegen der dringenden Empfehlung der zuletzt behandelnden Ärzte in Deutschland eine adäquate Schmerztherapie abgelehnt hatten.

Das Amtsgericht Betzdorf habe von der Erhebung einer öffentlichen Klage abgesehen, weil der erlittene Schicksalsschlag durch den Tod des Jungen in den Augen der Richter so schwer wog, dass eine Strafe „offensichtlich verfehlt“ wäre und zudem eine Freiheitsstrafe von einem Jahr nicht überstiegen hätte.(........)


Gegen Rath wird zur Zeit in Hamburg verhandelt, aber nicht wegen Dominiks Tod, sondern wegen eines Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz:

Zitat: (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,425647,00.html)

Spielgel online vom 07. Juli 2006:

Umstrittener Krebs-Arzt Rath vor Gericht

Vitaminpräparate könnten Krebs heilen, hatte der umstrittene Arzt Matthias Rath immer wieder behauptet - bis ein neunjähriger Junge nach dem Abbruch seiner Chemotherapie an einem Tumor starb. Nächste Woche muss sich Rath vor Gericht verantworten.

Hamburg - Der Angeklagte habe den Eindruck erweckt, mit seinen Produkten akute Krebserkrankungen heilen zu können, sagt die Staatsanwaltschaft. Dabei habe Matthias Rath gar keine Zulassung für deren Vertrieb gehabt. Nun muss sich der Arzt vor Gericht verantworten: Am kommenden Donnerstag beginnt der Prozess in Hamburg. Die Ermittler werfen Rath einen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz vor.(..........)






(http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?p=rath&src=suche&id=22814)