PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klagen in Halle/Saale



STREBER20
22.02.2007, 14:35
hallo an alle,

ich weiß nicht, ob mein NC ausreicht (habe in Bayern Abitur gemacht, möchte aber in Halle studieren, ggf. Magdeburg), und deshalb zielen folgende Fragen auf auf alle Human Med. Stud. in Halle ab:

Wieviele eurer Mitstudenten haben durch Studienplatzklage erfolgreich einen Studienplatz erworben und wieviel hat dies gekostet? (habe in einigen Threads gelesen, dass sich einige Anwälte darauf spezialisiert haben)

Wäre dankbar um jede hilfreiche Antwort.

MfG

HerrKaleun
22.02.2007, 14:46
Wenn Du wirklich klagen möchtest, dann würde ich mich bei www.zimmerling.de oder www.brehm.de (eine Sozietät) informieren und da auch klagen. Eine Studienplatzklage steht und fällt mit dem Anwalt, und was man so lesen kann machen die eine wirklich gute arbeit.

Diese Anwälte haben auch das einzige Fachbuch über Studienplatzklagen und Kapazitätsberechnungen an Universitäten verfasst. Das sagt schon was aus.

Also ich kann es nicht oft genug betonen, die Anwaltwahl ist extrem wichtig beim einklagen von Plätzen. Ich habe mich dort selbst einmal geirrt und hab dann gesehen, wie die o.g. Anwälte nach und nach 100% ihrer Mandanten untergebracht haben, während ich dann bei einem Nichtskönner von Anwalt leer ausging.

Würde ich nochmal klagen müssen, dann nur in den o.g. Kanzleien.

Wenn noch irgendwelche Fragen sind, stehe ich auch per pm zur Verfügung.

Also seid nicht dumm, Zimmerling und Brehm sind die Wahl was das angeht. Alles andere halte ich für mehr als wagemutig!

Hallunke
26.02.2007, 20:50
Da man durch die Klagerei nicht nur einen Haufen Geld verliert, sondern auch noch ein ganzes Studienjahr, würde ich es niemandem empfehlen zu Klagen. Warum auch? Spätestens nach 8 Wartesemestern haste den Platz garantiert und wenn Du vorher noch eine Berufsausbildung gemacht hast, dann haste zumindest noch eine Sicherheit für die Zukunft, für den Fall dass Dir das Studium nicht taugt oder mehrfach durch irgendwelche Prüfungen rauscht und ein bis zwei Semester wieder warten musst, bis die Prüfung erneut angeboten wird...

Also nee... mach mit dem Geld lieber ein gescheites Auslandsjahr und danach eine Ausbildung. Davon haste im Endeffekt weit mehr, als immer in den Listen ganz unten (vgl. Nachrücker) zu stehen und die blödesten Kurstermine /-zeiten zu bekommen (in der guten deutschen Verwaltung geht eben alles streng nach der Reihe...)

Ich spreche hier nicht nur von Halle, sondern allgemein von allen Unis, da gibt es nicht so viele Unterschiede.

STREBER20
26.02.2007, 22:12
Das mit den Kursterminen wäre mir egal...