PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Herpes Labialis



Goldie
20.11.2007, 14:49
Hola!
Nochmal eine praktische Frage: viele Patienten von uns haben Herpes labialis.
Sie fragen oft auch, was dagegen am besten hilft. Hab mich bissl schlau gemacht und gehört, dass Zostex wohl das einzig wirkende Mittel sein soll. Die Salben sollen eher nutzlos sein. Habt Ihr da mehr Wissen parat?

McZahnAG
20.11.2007, 15:44
Hola!
Nochmal eine praktische Frage: viele Patienten von uns haben Herpes labialis.
Sie fragen oft auch, was dagegen am besten hilft. Hab mich bissl schlau gemacht und gehört, dass Zostex wohl das einzig wirkende Mittel sein soll. Die Salben sollen eher nutzlos sein. Habt Ihr da mehr Wissen parat?

Ich hatte eine Patientin, die immer ein wenig Zahnpaste auf die betroffene Stelle machte. Sie meinte, dass das ihr sehr gut hilft und die Symptome mildert.
Ob es wirklich so ist, kann ich net sagen; vielleicht trocknet es die Haut ein wenig aus ... wer weiß ...

hennessy
20.11.2007, 16:43
Hola!
Nochmal eine praktische Frage: viele Patienten von uns haben Herpes labialis.
Sie fragen oft auch, was dagegen am besten hilft. Hab mich bissl schlau gemacht und gehört, dass Zostex wohl das einzig wirkende Mittel sein soll. Die Salben sollen eher nutzlos sein. Habt Ihr da mehr Wissen parat?
Zostex ist mehr für Herpes zoster geeignet, obwohl es auch bei h. labialis wirkt.
Nachteil von Zostex sind die teilweise tödlich verlaufenden Wechselwirkungen mit einem Medikament, (dessen Namen ich allerdings nicht mehr weiß) das bei bestimmten Krebsarten verabreicht wird.
Im allgemeinen kann man sagen, dass Salben, die Aciclovir enthalten, sehr gut wirksam sind gegen h. labialis. Allerdings muss man die Salbe bereits beim ersten Anzeichen eines Auftretens (Jucken) auf die betreffenden Stellen dünn auftragen.
Von Zahnpasta oder Nelkenöl oder Teebaumöl halte ich persönlich nicht sehr viel. Wenns hilft, prima! Aber da spielt doch wohl auch eine psychische Komponente mit rein, denke ich.

McZahnAG
20.11.2007, 17:13
... Aber da spielt doch wohl auch eine psychische Komponente mit rein, denke ich.

Bin ich ganz Deiner Meinung ... aber wie ich gestern in einer blöden Reportage gehört habe, ist die Placeboforschung ja groß im Kommen ... also wieso net mal andere Wege beschreiten ;-)
Gruß

hennessy
20.11.2007, 17:19
Bin ich ganz Deiner Meinung ... aber wie ich gestern in einer blöden Reportage gehört habe, ist die Placeboforschung ja groß im Kommen ... also wieso net mal andere Wege beschreiten ;-)
Gruß
klar! Wie sagte die alte Hausmeisterin (keine Ahnung wie die hieß) in der Lindenstraße: "Wenns schee macht?!" :-top

McZahnAG
20.11.2007, 17:20
klar! Wie sagte die alte Hausmeisterin (keine Ahnung wie die hieß) in der Lindenstraße: "Wenns schee macht?!" :-top

Mutter Weimar ? kA ich schau sowas net (... und hoffe gerade, dass das hier net der falsche liest und mich dann verpetzt ...)

Meuli
20.11.2007, 17:23
Nachteil von Zostex sind die teilweise tödlich verlaufenden Wechselwirkungen mit einem Medikament, (dessen Namen ich allerdings nicht mehr weiß) das bei bestimmten Krebsarten verabreicht wird.


5-FU isses (grad mal nachgeschlagen)


Die Anwendung von Zostex ist kontraindiziert
bei Patienten unter Krebs-Chemotherapie,
insbesondere, wenn die Behandlung mit
5-Fluorouracil (5-FU), einschließlich topisch
anzuwendender 5-FU-Zubereitungen, 5-FUProdrugs
(z. B. Capecitabin, Floxuridin, Tegafur),
Kombinationsarzneimitteln mit diesen
Wirkstoffen oder anderen 5-Fluoropyrimidinen
erfolgt



klar! Wie sagte die alte Hausmeisterin (keine Ahnung wie die hieß) in der Lindenstraße: "Wenns schee macht?!" :-top
Else Kling :-)

hennessy
20.11.2007, 17:25
Mutter Weimar ? kA ich schau sowas net (... und hoffe gerade, dass das hier net der falsche liest und mich dann verpetzt ...)
Hähä, Du machst ja schon beim Zuschauen Fehler. Die Mutter hieß Beimer. Das weiß ich noch. (Ich musste den Käse nämlich ab und an mit meiner damaligen Freundin schauen. Lindenstraße war allerdings nicht der Trennungsgrund).
Sorry for off topic!!
Also nochmal: Aciclovir hilft auch als Salbe bei Herpes labialis, kostet einen Bruchteil von Zostex und hält je nach Häufigkeit und Ablaufdatum fast ewig.
Auftragen würde ich die Salbe mittels Wattestäbchen. Aber bitte immer nur einmal verwenden.

McZahnAG
20.11.2007, 17:36
Hähä, Du machst ja schon beim Zuschauen Fehler. Die Mutter hieß Beimer. Das weiß ich noch. (Ich musste den Käse nämlich ab und an mit meiner damaligen Freundin schauen. Lindenstraße war allerdings nicht der Trennungsgrund).

Was heißt hier zuschauen ? Willst Du mir etwa unterstellen, dass ich es geschaut hätte ???? :-dagegen

hennessy
20.11.2007, 17:40
Danke an Meuli wegen der Wechselwirkungen (und besonders wegen Else Kling) :-top

Linda.1001
20.11.2007, 17:54
Hola!
Nochmal eine praktische Frage: viele Patienten von uns haben Herpes labialis.
Sie fragen oft auch, was dagegen am besten hilft. Hab mich bissl schlau gemacht und gehört, dass Zostex wohl das einzig wirkende Mittel sein soll. Die Salben sollen eher nutzlos sein. Habt Ihr da mehr Wissen parat?
Triapten Creme soll auch helfen

Goldie
20.11.2007, 19:04
Triapten Creme soll auch helfen
Was issn da drin?
Ehrlich gesagt sind doch die Cremes nur lokal wirksam. Die Viren sitzen aber auf den Nerven und warten nur auf ne Erkältung oder andere Immunschwäche.
Also denke ich, dass die Cremes(den Meinungen meiner Patienten nach) nix nützen.
Aber kennt jemand gute Tabletten?
Zostex sind die einzigen (Empfehlung kam von einem Internisten) die ich bislang kenne.

ZMEDI
20.11.2007, 19:46
Mutter Weimar ? kA ich schau sowas net (... und hoffe gerade, dass das hier net der falsche liest und mich dann verpetzt ...)
:-sleppy

Linda.1001
20.11.2007, 19:54
Was issn da drin?
Ehrlich gesagt sind doch die Cremes nur lokal wirksam. Die Viren sitzen aber auf den Nerven und warten nur auf ne Erkältung oder andere Immunschwäche.
Also denke ich, dass die Cremes(den Meinungen meiner Patienten nach) nix nützen.
Aber kennt jemand gute Tabletten?
Zostex sind die einzigen (Empfehlung kam von einem Internisten) die ich bislang kenne.

http://de.wikipedia.org/wiki/Foscarnet

Wirkstoff

McZahnAG
20.11.2007, 20:54
:-sleppy

... +..

Alina85
20.11.2007, 21:58
Dieses Aciclovir-Medikament (Salbe zum Auftragen) kennt man auch unter dem Namen Zovirax und hemmt die Replikation der Viren in den infizierten Zellen, indem die Basen sich nicht mehr verknüpfen können und es somit zum Kettenabbruch kommt. Dies liegt darin, weil Aciclovir im Gegensatz zum Thymidin keine 3'OH-Gruppe besitzt :-stud was man nicht alles fürs Biochemiephysikum gelernt hat
Richtig gut wirksam ist es natürlich, wenn man dieses Medikament schon so früh wie möglich anwendet, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen. Wenn Herpes schon richtig ausgebrochen ist, dann hilfts allerdings auch meistens nicht mehr.

Smibo
20.11.2007, 22:24
Man sollte Aciclovir systematisch nicht bei Herpes labialis nehmen. Es könnten sich Resistenzen bilden, die sich nachteilig bei einer Infektion mit Herpes Zoster auswirken.